Anzeige:
 
Anzeige:

Krone stellt neue Front-Scheibenmähwerke EasyCut F 280 und EasyCut F 320 vor

Info_Box

Artikel eingestellt am:
22.5.2012, 7:23

Quelle:
ltm-ME/Maschinenfabrik Bernard Krone GmbH
www.krone.de

12 Bilder zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Krone stellt die neuen Front-Scheibenmähwerke EasyCut F 280 und EasyCut F 320 mit Arbeitsbreiten von 2,71 respektive 3,14 m vor. Mit unterschiedlichen Ausstattungsvarianten – für den Einsatz in Hanglagen, ohne und mit Zinken-Aufbereiter – werden die neuen Krone EasyCut Frontmähwerke verschiedenen Einsatzanforderungen gerecht. Allen neuen Modellen gemein ist das neue, runde Design mit geändertem Farbschema sowie die Ausstattung mit der Mähbalken-Sicherung SafeCut.

Insbesondere für den Einsatz in Hanglagen hat Krone die neuen Front-Scheibenmähwerke EasyCut F 280 M und EasyCut F 320 M (M = Mountain) entwickelt. Um ein hierfür wünschenswertes niedriges Gewicht zu realisieren, verzichtet Krone bei diesen Mähwerken ohne Aufbereiter auf separate Schwadtrommeln. Wer dennoch ein möglichst schmales Schwad erzielen möchte, kann die serienmäßigen zwei äußeren Mähtrommeln optional um zwei weitere ergänzen. Bei den EasyCut M-Modellen setzt Krone auf das bewährte Antriebskonzept mit Gelenkwelle und Getriebe, wobei das Wartungsintervall für die Quergelenkwelle mit 100 Stunden angegeben wird. Beim EasyCut F 320 M hat Krone gegenüber dem Vorgänger, dem EasyCut 32 M, den Gelenkwellenstummel um 95 mm höher gelegt, um den Anbau an größere Traktoren zu erleichtern. Ebenso wurde der Durchgang zwischen Holm und Rahmen vergrößert, um die Verstopfungsgefahr zu reduzieren und den Materialfluss zu verbessern. Der Dreipunkt-Anbaubock der EasyCut F 280 M und EasyCut F 320 M Frontmähwerke mit „Schwerpunktaufhängung“ verfügt serienmäßig über eine Pendelfunktion inklusive Pendelbremse. Die Verkleidung bei den EasyCut M-Typen besteht komplett aus Plane, die dem neuen Farbschema – oben grün, unten beige – folgt. Die insgesamt glatte Oberflächengestaltung soll für geringe Materialablagerungen sorgen.

Die beiden neuen Frontmähwerke ohne Aufbereiter EasyCut F 280 und EasyCut F 320 stattet Krone serienmäßig mit zwei aktiv angetriebenen Schwadtrommeln aus. Zur Erzeugung eines schmaleren Schwades, kann das F 320 zudem optional mit zwei leicht zu montierenden, zusätzlichen Fördertrommeln anstatt der serienmäßigen Förderscheiben ausgestattet werden. Der Antrieb erfolgt beim Krone EasyCut F 280 und EasyCut F 320 über die bekannte und bewährte Kombination aus Getriebe und vier Keilriemen. Auch bei diesen Modellen findet sich ein Dreipunkt-Anbaubock mit serienmäßiger Pendelfunktion sowie das neue Design mit neuem Farbschema. Im Gegensatz zu den M-Modellen kombiniert Krone bei der Verkleidung der EasyCut F 280 und EasyCut F 320 Frontmäher die seitlichen Schutztücher mit einer oberen Abdeckung aus Blech respektive Kunststoff (Antriebsstrang); die glatte Oberfläche für eine geringere Verschmutzung findet sich auch bei diesen Mähwerken. Anfahrschutzleisten aus Gummi schützen diese neuen Krone Front-Scheibenmähwerke vor den Folgen kleinerer Rempler.

Gewissermaßen das Topmodell der neuen Krone Front-Scheibenmähwerke-Generation ist das EasyCut F 320 CV mit Zinkenaufbereiter. Wie beim Vorgängermodell, dem aktuellen EasyCut 32 CV Float, setzt Krone beim EasyCut F 320 CV auf das Antriebskonzept mit Gelenkwelle und Schaltgetriebe, verbaut jedoch ein verstärktes und auf höhere Eingangsleistungen ausgelegtes Mähholmeingangsgetriebe. Überarbeitet wurde auch der CV-Intensivaufbereiter, dessen gehärtete Stahl-V-Zinken über ein neues Design verfügen und so auf der Welle abgestützt werden, dass ein Ausschwingen der Zinken nach vorne verhindert wird. Das soll für hohe Laufruhe, geringen Verschleiß und niedrigeren Leistungsbedarf bei gleichzeitig intensiver Aufbereitung und hohen Durchsatz sorgen. Zur Anpassung der Aufbereitungsintensität ist das Aufbereiterprallblech beim neuen Krone EasyCut F 320 CV werkzeuglos in sieben Stufen verstellbar. Wie sein Vorgänger verfügt auch das EasyCut F 320 CV für eine optimale Bodenanpassung über den Float-Anbaubock, bei dem die Entlastungsfedern im Anbaubock selbst integriert sind. Beim neuen EasyCut F 320 CV hat Krone den Float-Anbaubock jedoch überarbeitet, so dass es jetzt einen zentralen Anbaupunkt für die Ketten vom Anbaubock zum Schlepper gibt, der zusammen mit dem Oberlenker an dessen Aufnahme am Schlepper montiert wird. Optional sind hydraulisch verstellbare Entlastungsfedern lieferbar, die eine Anpassung des Auflagedruckes des Mähwerkes vom Schleppersitz aus ermöglichen. Selbstverständlich zeichnet sich auch das neue Krone EasyCut F 320 CV durch das neue, runde Design mit neuem Farbschema und glatter Oberflächengestalltung sowie Gummischutzleiste aus. Für mehr Sicherheit und Komfort sind für dieses Mähwerk wahlweise hydraulisch klappbare Seitenschutze lieferbar.



Mehr über Krone auf landtechnikmagazin.de:

Agritechnica 2022 Silbermedaille für neues Krone ExactUnload [25.12.21]

Krone erhält für das neue Feature namens ExactUnload anlässlich der Agritechnica 2022 im Rahmen des Innovation Award Agritechnica 2022 eine DLG-Silbermedaille (siehe Artikel „Innovation Award Agritechnica 2022: Eine Goldmedaille und 16 Silbermedaillen für [...]

Krone stellt neue Dosiermittelanlage für Großpackenpresse BiG Pack 5 vor [3.12.21]

Krone bietet ab sofort eine voll integrierte, maschinenübergreifende Anlage zur Dosierung von Silier- respektive Konservierungsmitteln für die neue BiG Pack Baureihe (Generation 5) an, die die Steuerung der Dosierrate über den Durchsatz erlaubt. Die neue Krone [...]

Krone führt neue Universal-Transportwagen GX 440 und GX 520 ein [1.11.21]

Krone erweitert sein Programm mit den neuen Universal-Transportwagen GX 440 und GX 520. Für die Entladeeinheit der neuen Transportwagen – die sich für eine Vielzahl an Ladegütern eignen sollen – kombiniert Krone ein Rollband mit einer verschiebbare Vorderwand. Das [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Amazone erweitert Programm um Tigges Packer und Walzen [8.3.21]

Amazone bietet zukünftig Packer und Walzen des bekannten Herstellers Gebr. Tigges GmbH & Co. KG in eigenen Farben über die Amazone Vertriebs-Partnerbetriebe an. Basis hierfür ist laut Amazone eine zwischen beiden Unternehmen im Dezember 2020 vereinbarte Zusammenarbeit. [...]

Facelift und Bedien-Computer EasySet 2 für Amazone Anbaustreuer-Baureihen ZA-X und ZA-M [14.6.21]

Die Amazone Anbau-Düngerstreuer der Baureihen ZA-X und ZA-M erhalten ein Facelift und können ab sofort zudem mit dem Bedien-Computer EasySet 2 bestellt werden. EasySet 2 bietet laut Amazone viele einfach zu bedienende Funktionen und ermöglicht eine von der [...]

New Holland überarbeitet CX5000 und CX6000 Mähdrescher [14.9.14]

New Holland hat die CX5000 und CX6000 Mähdrescher überarbeitet und nach eigenen Angaben deren Schlagkraft erhöht. Um die überarbeiteten Modelle von den Vorjahresmodellen zu unterscheiden, wurde die Typenbezeichnung verändert und die Basismodelle tragen jetzt den Zusatz [...]

Claas zeigt NEXOS Traktoren mit gefederter Vorderachse [16.11.18]

Auf der EIMA 2018 präsentierte Claas für die fünf Schmalspurtraktoren NEXOS 210, NEXOS 220, NEXOS 230, NEXOS 240 sowie NEXOS 250, die in den Versionen VE, VL und VE (außer NEXOS 250) erhältlich sind, eine neue, optional erhältliche, gefederten Allradvorderachse, die [...]

Neuer Pöttinger Mittelklasse-Rotorladewagen FARO jetzt auch als Kombiwagen Combiline verfügbar [4.11.14]

Pöttinger stellt die neue Generation des FARO vor und bietet mit dem neuen Modell FARO 4010 L/D Combiline jetzt auch einen Mittelklasse-Rotorladewagen als Kombiwagen an. Die neuen FARO 4010 L/D Combiline und FARO 5010 L/D sind laut Pöttinger besonders leichtzügig und [...]