Anzeige:
 
Anzeige:

Kuhn mit neuem Bandschwader MERGE MAXX 950

Info_Box

Artikel eingestellt am:
11.1.2018, 7:32

Quelle:
KUHN S.A.
www.kuhn.de

1 Bild zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Kuhn erweitert sein Bandschwaderprogramm mit der Einführung des neuen MERGE MAXX 950. Dieses Modell richtet sich laut Kuhn hauptsächlich an Lohnunternehmer, Maschinengemeinschaften und Futtermittelproduzenten.

Gleichmäßig geformte und luftige Schwade sind für Fahrer von Feldhäckslern und Ballenpressen von großer Wichtigkeit. Diesen Anspruch erfüllt laut Kuhn der MERGE MAXX 950 Bandschwader, denn er verfügt über das Windguard-Führungssystem mit Walze, angebracht direkt vor der Pick-up. Dieses System leitet das aufgenommene Futter und führt es nach Herstellerangaben gleichmäßig dem Band zu – eine wesentliche Voraussetzung für eine gleichmäßige Schwadablage. Die unten am Windguard angebrachte Walze regelt laut Kuhn automatisch seine Position abhängig von der aufzunehmenden Futtermenge. Durch ein gleichmäßig abgelegtes Schwad sollen die Futtererntemaschinen etwa 2 bis 3 km/h schneller fahren können.

Der originelle und exklusive Aufbau des MERGE MAXX 950 beruht laut Hersteller auf zwei beweglichen Einheiten, die diesen Bandschwader unabhängig von der Schlagform sehr flexibel bei der Futterablage machen. So ist eine mittige Ablage eines Schwades mit verstellbarer Breite für eine optimale Anpassung an verschiedene Pick-ups ebenso möglich, wie eine seitliche oder beidseitige Schwadablage. Darüber hinaus ist die Ablage von zwei Schwaden, einer in der Mitte und der andere auf der Seite, möglich.

Wie bei jedem Schwader hängt eine saubere Futteraufnahme von der Qualität der Bodenanpassung ab. Beide Einheiten folgen laut Kuhn dank gelenkig angeordneter Gleitkufen, einer Entlastung über starke Federn sowie dank Gelenken, die einen vertikalen und seitlichen Ausschlag erlauben, flexibel dem Gelände. Die Zinkenreihen an der Pick-up sollen ausschließlich das Futter aufsammeln. Nichts anderes werde auf das Band gelegt. Der Bandschwader MERGE MAXX 950 eignet sich nach Herstellerangaben für verschiedene Futterpflanzen, auch für sehr empfindliche. Er soll das Futter äußerst schonend behandeln und damit einen hohen Futterwert sichern.

Die wesentlichen Vorteile des MERGE MAXX 950-Bandschwaders sind laut Kuhn die hohe Arbeitsgeschwindigkeit, die zentralen Einstellungen, weniger Futterverschmutzung und Steine im Schwad, längere Lebensdauer der Rotormesser von Feldhäckslern oder anderer Erntemaschinen, geringere Arbeitszeit pro Hektar, hohe Fahrstabilität am Hang sowie kompakte Transportabmessungen.

Mehr über Kuhn auf landtechnikmagazin.de:

Kuhn stellt neue elektrische Einzelkornsämaschinen MAXIMA 3 Ti E und TiM E vor [26.9.17]

Hauptmerkmal der neuen Einzelkornsämaschinen Kuhn MAXIMA 3 Ti E und TiM E ist zweifellos das elektrisch angetriebene Säelement MAXIMA 3, dass durch Aussaat mit höchster Präzision bei bis zu 10 km/h überzeugen soll. Ein weiteres Novum beider Einzelkornsämaschinen ist [...]

Kuhn-Universaldrillmaschine ESPRO 6000 R ist DLG-ANERKANNT [22.4.17]

Das DLG-Testzentrum hat bei der Kuhn-Universaldrillmaschine ESPRO 6000 R genau hingesehen und nach eingehender Prüfung das Prüfzeichen DLG-ANERKANNT im Kriterium „Arbeitsqualität“ verliehen. Ob Dosiergenauigkeit, Querverteilung oder Ablagetiefe: Es geht bei [...]

Kuhn veranstaltet Lohnunternehmertage im Pressenwerk Geldrop [26.2.17]

In den vergangenen Jahren hat Kuhn nach eigenen Angaben sein Pressenwerk in Geldrop / Niederlande mit umfangreichen Investitionen zu einem der modernsten Produktionsstandorte für Landtechnik ausgebaut. In diesem Werk, das sich bei Eindhoven in den Niederlanden, unweit [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

John Deere kündigt neues bei Mähdreschern und Erntevorsätzen für 2017 an [13.11.16]

Für den Modelljahrgang 2017 hat sich John Deere einiges für seine Mähdrescher und Erntevorsätze einfallen lassen: Die Mähdrescher der Kompaktklasse, W330 und W440, werden mit einem neuen Erntevorsatz, die Mähdrescher der S-Serie mit neuem Siebkasten und das Sortiment [...]

New Holland ändert Typenbezeichnungen bei den Spezialtraktoren der Serie T4000 F/N/V [13.5.13]

Auf der INTERVITIS INTERFRUCTA 2013 zeigte New Holland die T4000 F/N/V Spezialtraktoren mit neuen Typenbezeichnungen, die sich – im Sinne einer Vereinheitlichung – an der bei den T4 Standardtraktoren verwendeten Nomenklatur orientieren. Technik und Ausstattung der New [...]

Amazone rüstet selbstfahrende Feldspritze Pantera 4502 mit neuem Motor aus [13.4.17]

Für das Modelljahr 2017 stattet Amazone den Selbstfahrer Pantera 4502 mit einem anderen Motor aus, steigert die Saugleistung und erweitert die LED-Beleuchtungspakete, das Tankvolumen von 4.500 l bleibt unverändert. Auch zukünftig treiben 6-Zylinder-Deutz-Motoren [...]