Anzeige:
 
Anzeige:

Kuhn mit neuen Scheiben-Mähwerken GMD 1011 LIFT CONTROL

Info_Box

Artikel eingestellt am:
05.8.2016, 7:27

Quelle:
ltm-ME, Bild: KUHN S.A.
www.kuhn.de

1 Bild zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Mit den neuen GMD 1011 LIFT CONTROL präsentiert Kuhn eine Serie von Scheibenmähern, die mit der Mähbalkenentlastung LIFT CONTROL ausgerüstet sind. Die fünf neuen Scheiben-Mähwerke GMD 2811, GMD 3111, GMD 3511, GMD 4011 und GMD 4411 agieren in den Arbeitsbreiten 2,67 m, 3,10 m, 3,50 m, 3,95 m und 4,35 m.

Auch bei den neuen GMD 1011 LIFT CONTROL setzt Kuhn auf den OPTIDISC-Mähbalken, der sich nach Herstellerangaben durch den unterschiedlichen Mittenabstand zwischen den Mähscheiben, Messer mit geschränktem Profil und seine Wartungsfreiheit und auszeichnet. Um Vibrationen zu mindern, ist der Mähbalken ist mit dem Tragrahmen über Gummi-Silentblöcke verbunden. Die Anfahrsicherung PROTECTADRIVE soll die GMD-Modelle vor Schäden schützen und ein Messer-Schnellwechselsystem die Wartungskosten mindern. Die Mähbalkenentlastung LIFT CONTROL verbessert laut Kuhn die Bodenanpassung, indem es den Auflagedruck reguliert und eine pendelnde Aufhängung sowie eine aktive Non-Stopp-Anfahrsicherung bietet, die den Mähbalken nach hinten oben ausweichen lässt. Kuhn ist überzeugt, durch dieses Entlastungssystem Kraftstoffbedarf und Verschleiß der Gleitkufen zu senken.

Die neuen Mähwerke Kuhn GMD 1011 verfügen übrigens über einen höheren Bodenabstand zum Schwad-Überqueren und über einen mit 19 cm deutlich größeren Seitenversatz. Der größere Seitenversatz soll sowohl die Anpassung an die Traktorbreite als auch die Abstimmung an den Frontmäher verbessern.

Um den gestiegenen Arbeitsgeschwindigkeiten Rechnung zu tragen, wurden die Anbauvorrichtung, die Tragarme der Mäh- und Aufbereitereinheit und die Gelenke verstärkt – die Modelle Kuhn GMD 4011 und GMD 4411 verfügen darüber hinaus über eine Schwingungsdämpfung an der Mäheinheit, damit Transportfahrten und Wendemanöver am Vorgewende auf unebenem Untergrund noch sicherer und komfortabler erfolgen können.

Für den Traktoranbau der Kuhn GMD 1011 müssen die Hubstangen des Traktors nicht mehr in der Länge verstellt werden, um das Gewicht des Mähwerks und Aufbereiters auszugleichen. Außerdem stellt sich automatisch eine „mittlere Schnitthöhe“ (45/50 mm) bei der Umstellung in die Arbeitsstellung ein, ohne dass der Oberlenker angepasst werden muss.

Das neue Verkleidungs-Design der Scheibenmähwerke Kuhn GMD 1011 bietet neben einem modernen Erscheinungsbild den Vorteil zusätzlichen Stauraumes, indem der herausnehmbare Messerkasten und die Betriebsanleitung untergebracht werden können.

Autorin: Magdalena Esterer

Dieser Artikel gefällt Dir? Dann unterstütze unsere Arbeit doch über die > Kaffeekasse!



Mehr über Kuhn auf landtechnikmagazin.de:

Neuer Kuhn Fronttank TF 1512 bietet Flexibilität und Datenvernetzung [9.10.18]

Das neue Modell TF 1512 ergänzt die Fronttank-Baureihe von Kuhn. Kombinierbar mit Drillmaschinen, Einzelkornsämaschinen oder Bodenbearbeitungsgeräten ist er laut Kuhn vielfältig einsetzbar und kann verschiedene Aufgaben in Zusammenhang von der Saat einer Hauptkultur [...]

Neue Kuhn Kurzscheibeneggen OPTIMER XL 100 und 1000 mit großem Scheibendurchmesser [11.9.18]

Kuhn erweitert sein Angebot an Kurzscheibeneggen mit größeren Scheiben um die Baureihen OPTIMER XL 100 und 1000. Fünf OPTIMER XL Modelle für Traktoren mit einer Leistung von 100 bis 300 PS stehen zur Verfügung: die Anbaumodelle OPTIMER XL 300, 350 und 400 mit 3,0 m, [...]

Neue pneumatische Kuhn VENTA-Bestellkombinationen mit HR-Kreiseleggen und CD-Kurzkombinationen [25.7.18]

Kuhn führt eine völlig neue Generation von Bestellkombinationen bestehend aus pneumatischer Drillmaschine VENTA mit Kreiseleggen HR oder Scheiben-Kurzkombinationen CD ein. Diese bieten laut Hersteller insbesondere einfache Einstellungen verschiedener Funktionen von der [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

New Holland überarbeitet CX5000 und CX6000 Mähdrescher [14.9.14]

New Holland hat die CX5000 und CX6000 Mähdrescher überarbeitet und nach eigenen Angaben deren Schlagkraft erhöht. Um die überarbeiteten Modelle von den Vorjahresmodellen zu unterscheiden, wurde die Typenbezeichnung verändert und die Basismodelle tragen jetzt den Zusatz [...]

Yamaha präsentiert geländetauglichen ROV Wolverine-R [1.2.15]

Mit dem Wolverine-R zeigt Yamaha einen Zweisitzer mit neuem Motor, der sich vor allem durch seine Geländegängigkeit auszeichnet. Der Yamaha Wolverine-R bietet ein neues, kompaktes Chassis, dessen einfaches Handling gerade im extremen Gelände seine Stärken ausspielen [...]

Schwenkbares Dreipunkt-Hubwerk für Güllewagen und neue Gülle-Injektoren von Kotte [18.1.12]

Die Firma Kotte Landtechnik aus Rieste hat ein hydraulisch schwenkbares Dreipunkt-Hubwerk in verstärkter Ausführung für Güllewagen entwickelt, welches beim Fahren im Hundegang mit Einarbeitungs- oder Schleppschuhtechnik erforderlich ist. Mit dem neuen, schwenkbaren [...]

Fendt erneuert Mähdrescher der E-Serie [7.6.16]

Mit den neuen Mähdrescher-Modellen 5185 E und 5225 E ersetzt Fendt die Modelle 5180 E und 5220 E, die sich eher an eigenmechanisierte, kleinere und mittlere Betriebe richten. Wichtigste Änderung sind neue Motoren, allerdings wurde auch Dreschwerk und Design überarbeitet. [...]

New Holland CR-Mähdrescher mit neuen Ausstattungsmerkmalen [21.4.14]

New Holland präsentierte auf der Agritechnica 2013 die bekannten Twin Rotor-Modelle CR8070, CR8080, CR9070, CR9080 und CR9090 der Mähdrescherbaureihe CR mit neuen (optionalen) Ausstattungsmerkmalen. Vorgestellt wurden der neue Zuführrotor mit integriertem dynamischem [...]

John Deere kündigt neues bei Mähdreschern und Erntevorsätzen für 2017 an [13.11.16]

Für den Modelljahrgang 2017 hat sich John Deere einiges für seine Mähdrescher und Erntevorsätze einfallen lassen: Die Mähdrescher der Kompaktklasse, W330 und W440, werden mit einem neuen Erntevorsatz, die Mähdrescher der S-Serie mit neuem Siebkasten und das Sortiment [...]