Anzeige:
 
Anzeige:

Massey Ferguson erweitert Sortiment um Futtererntetechnik

Info_Box

Artikel eingestellt am:
15.3.2016, 7:29

Quelle:
ltm-ME, Bilder: AGCO Deutschland GmbH/Massey Ferguson
www.masseyferguson.com

3 Bilder zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Mit der Erweiterung des Produktprogrammes um Grünfuttererntetechnik entwickelt sich Massey Ferguson auch auf dem europäischen Markt zum Full-Liner. Präsentiert wurden MF Scheibenmähwerke der DM Series, MF Heuwender der TD Series und MF Schwader der RK Series.

Kurz zusammengefasst vermarktet MF die Fella-Erntetechnik in verschiedenen Ländern schon seit einiger Zeit erfolgreich unter der Marke Massey Ferguson und hat jetzt begonnen, die Maschinen auch in die Produktsortimente Europas, Afrikas und Nahost (EAME) aufzunehmen – 2016 werden die neuen Maschinen erst mal in England und Irland eingeführt. Kunden sollen von der MF-Qualität und der MF-Service-Unterstützung profitieren.

Nicht weniger als 18 Modelle in Arbeitsbreiten von 2 bis 9,3 m kennt der aktuelle Prospekt der Massey Ferguson Scheibenmähwerke der DM Series, unter anderem Leicht-, Dreipunkt-, Front- und Heckanbau-Mähwerke, mittig-geführte Deichsel-Maschinen, gezogene Mähwerke mit Aufbereiter und Schmetterlings-Mähwerke mit und ohne ISOBUS-Steuerung sowie Förderbandsystem. Massey Ferguson hebt besonders die Farmer-Serie heraus: leichte, robuste Einstiegsmodelle (Arbeitsbreite: 2,0 bis 2,8 m), die für kleinere Traktoren und kleinere Flächen konzipiert wurden, trotzdem aber über Funktionen verfügen, die erst bei größeren Mähwerken vorhersehbar sind. Erwartungsgemäß gibt es neben der Farmer-Serie auch eine Profi-Serie, die sich durch eine Reihe technischer Finessen auszeichnet – alle mit dem Anspruch, die Futterqualität zu steigern und die Kosten zu senken. Unter anderem verfügen viele der Scheibenmähwerke über die driveGUARD Überlastsicherung, die den Antriebsstrang schützen soll. Die DM-Mähwerke mit mittig gelenkter Deichselanhängung können sowohl rechts als auch links hinter den Traktor geschwenkt werden, was die Arbeitsunterbrechung am Vorgewende minimiert.

Die neuen Massey Ferguson Heuwender der TD Series bestehen aus vier Dreipunkt-Modellen mit vier, sechs oder acht Kreiseln sowie zwei gezogenen Modellen mit 8 und 10 Kreiseln. Die Arbeitsbreite beziffert MF mit 5,2 bis 12,7 m. Allen sechs Modellen gemein ist die Ausstattung mit sechs Zinkenarmen aus robustem Flachstahl pro Kreisel; die langlebigen Super-C-Stahl-Zinken selbst verfügen über einen Durchmesser von 9,5 mm. Angetrieben werden die Kreisel von einem einzelnen, starken Sechskantwellenantrieb und robusten Kardangelenken, das geschlossene Rotorkopf-Design soll Verschmutzungen verhindern. Die MF TD Heuwender bieten leicht einstellbare Streuwinkel von 15, 18 und 20,5 Grad. Die gezogenen Modelle sind mit einem äußerst wendigen Chassis ausgestattet, das durch ein neues Klappsystem eine Gesamttransportlänge von nur 5,7 m erlaubt.

Das Massey Ferguson RK-Schwader-Sortiment beinhaltet vier im Dreipunkt angebaute Einkreisel-Schwader (Arbeitsbreite: 3,6 bis 4,5 m), die mit beweglichen Unterlenkerlaschen für eine optimale Bodenanpassung sorgen sollen. Der Schwad wird hier auf der rechten Seite abgelegt. Massey Ferguson unterstreicht die einfache, unkomplizierte Bedienung. Die MF RK-Schwader enthalten außerdem vier Doppel-Rotor-Schwader mit gezogenem Fahrgestell und Arbeitsbreiten bis zu 10 m, die mit dem patentierten, automatischen Lenksystem steerGUARD ausgestattet sind, um das Folgen des Schwaders zu perfektionieren. Die Bodenanpassung wird durch ein innovatives Federungssystem in Kombination mit Tandemachsen optimiert. Die 8- und 10-m-Modelle sind optional auch in Heavy-Duty-Ausführung erhältlich. Der Vierkreisel-Schwader RK 1254 TRC bietet eine verstellbare Arbeitsbreite bis zu 12,5 m und wurde für besonders hohe Arbeitsgeschwindigkeiten konzipiert – Massey Ferguson beziffert die Transport-Geschwindigkeit des gezogenen Schwaders mit bis zu 50 km/h. Die neue Vorgewende-Management-Funktion soll für gleichmäßige und saubere Schwade sorgen, indem die hinteren Kreisel am Vorgewende automatisch gehoben und gesenkt werden.

Autorin:

Dieser Artikel gefällt Dir? Dann unterstütze unsere Arbeit doch über die > Kaffeekasse!

Mehr über Massey Ferguson auf landtechnikmagazin.de:

Massey Ferguson nimmt Produktion in Beauvais wieder auf [27.4.20]

Massey Ferguson gibt bekannt, dass heute verstärkte Gesundheitsmaßnahmen und angepasste Fertigungsprozesse für eine sichere und nachhaltige Wiederaufnahme der Produktion im Werk in Beauvais eingeführt wurden. Die Fertigungsaktivitäten waren seit dem 17. März [...]

Massey Ferguson produziert Gesichtsschutzschilder [16.4.20]

Massey Ferguson nutzt seine 3D-Druckkapazitäten zur Produktion von vollständigen Gesichtsschutzschildern für das medizinische Personal im Gebiet von Beauvais, Frankreich, zur Hilfe in der Coronakrise. Massey Ferguson ist stolz darauf, bekannt geben zu können, dass [...]

Mehr Komfort und Traktion: Neue Vorderachsfederung für Massey Ferguson MF 3700 AL „Alpine“ Kompakttraktoren [27.3.20]

Als neue Ausstattungsoption bietet Massey Ferguson jetzt für die Kompaktschlepper der Serie MF 3700 AL „Alpine“ eine Vorderachsfederung an. Die gefederte Vorderachse ist für alle drei Modelle der Baureihe, MF 3707 AL, MF 3708 AL sowie MF 3709 AL, mit Standard- und [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Neue Serie 6C Traktoren von Landini [15.6.14]

Landini führt mit der aus den zwei Modellen 6-120C und 6-130C bestehenden neuen Serie 6C die Nachfolger der Traktoren-Baureihe Powermondial ein. Neben einem komplett neuen Design zeichnet sich die neue Serie 6C insbesondere durch die Verwendung neuer FPT 4-Zylinder-Motoren [...]

Case IH kündigt neue Knicklenker Steiger AFS Connect und Quadtrac AFS Connect an [15.3.20]

Case IH stellte auf der Commodity Classic 2020 (San Antonio, Texas, USA, 27.2. bis 29.2.) neue Knicklenker der Serien Steiger AFS Connect und Quadtrac AFS Connect mit stufenlosem Getriebe vor, die in der zweiten Jahreshälfte 2020 auch in Europa erhältlich sein sollen. [...]

Neue Farmall A Traktoren von Case IH [29.10.17]

Zur Agritechnica 2017 präsentiert Case IH die neuen Kompakttraktoren der Baureihe Farmall A, bestehend aus den Modellen 55 A, 65 A und 75 A, die im Leistungssegment von 55 bis 75 PS agieren und vorrangig für Ladearbeiten und Viehzuchtbetriebe konzipiert wurden. [...]