Anzeige:
 
Anzeige:

Neue Fella Frontmähwerke RAMOS FQ mit 3D-Kinematik zur Bodenanpassung

Info_Box

Artikel eingestellt am:
05.12.2019, 7:24

Quelle:
AGCO Feucht GmbH
www.fella.eu

2 Bilder zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Fella präsentiert mit den neuen RAMOS FQ zur kommenden Saison eine neue Baureihe von Frontmähwerken in 3,10 m und 3,60 m Arbeitsbreite, die durch eine 3-dimensionale Bodenanpassung, eine hydropneumatische Mähbalkenentlastung und einen Stirnrad-Profimähbalken Futterverluste sowie den Rohascheanteil minimieren sollen.

Die Kinematik des Frontmähwerkes Fella RAMOS FQ wurde von Grund auf neu konstruiert. Zuglenker, Steuerstangen und Zugzylinder mit Kugelaugen garantieren nach Herstellerangaben eine dreidimensionale Bodenanpassung, die sowohl in Quer- als auch in Längsrichtung überlagert. Die Mähbalkenneigung wird dabei automatisch in einem Bereich von -6° bis +15° gesteuert – je nach Auf- respektive Abwärtsbewegung der Mäheinheit. Die hohe Bewegungsfreiheit soll durch einen Querpendelweg von +-13° in Kombination mit einer 750 mm großen vertikalen Bodenfreiheit erreicht werden.

Die eingangs erwähnte hydropneumatische Mähbalkenentlastung des RAMOS FQ bezeichnet Fella als TurboLift und stattet die Frontmähwerke serienmäßig damit aus. TurboLift kann mittels Stellrad stufenlos an die unterschiedlichsten Verhältnisse angepasst werden kann. Der Anbau erfolgt direkt über die Unterlenker des Traktors, sodass kein Schnellkuppeldreieck mehr nötig ist. Für Traktoren ohne EHR besteht laut Fella die Möglichkeit, das RAMOS FQ mittels Tragketten schwimmend zu fahren.

Das Ramos FQ kann wahlweise mit einem Zinken- respektive Rollenaufbereiter ausgestattet werden, wobei beide Varianten mit einer direkten Kraftübertragung mittels querliegender Gelenkwelle und Stirnradgetriebe inklusive Überlastsicherung versehen sind. Um schnell auf Ernte- und Witterungsverhältnisses zu reagieren, kann die Aufbereiterintensität verändert werden. Während beim Rollenaufbereiter dies über einen veränderbaren Anpressdruck der Gummiwalzen erfolgt, kann beim Zinkenaufbereiter die Position des Gegenkammes in vier verschiedenen Stufen werkzeuglos vorgewählt werden. Auch die Schwadbreite und der Abstand zwischen Schwadleitblech und Traktor lassen sich Fella zufolge stufenlos einstellen.

Wahlweise kann das neue Fella RAMOS FQ mit einer hydraulischen Seitenverschiebung von +/- 20 cm ausgestattet werden, um bei Front-Heck-Kombinationen Futterverluste respektive Streifenbildung in Folge von Hangabdrift und Kurvenfahrten zu verhindern. Als weitere praktischen Details nennt Fella klappbare Front- und Seitenschutze, eine integrierte Parkposition und eine Box für Ersatzklingen.

Mehr über Fella auf landtechnikmagazin.de:

Neue Montagehalle am AGCO Kompetenzzentrum für Grünfutterernte in Feucht [17.12.19]

Die Mähwerksfertigung für Fella, Fendt und Massey Ferguson bezieht nach nur neun Monaten Bauzeit die neue Produktionshalle in Feucht, reorganisiert im Zuge dessen alle Fertigungsbereiche und führt SAP ein. Mit insgesamt 4.000 m² Nutzfläche stellt der moderne Bau das [...]

Neuer Fella 10-Kreisel-Profi-Heuwender SANOS 11010 DN [27.9.19]

Mit dem neuen SANOS 11010 DN erweitert Fella die Baureihe der Dreipunkt-Heuwender mit Nachlaufeinrichtung nach oben und stellt einen 10-Kreisel-Wender mit 10,70 m Arbeitsbreite vor. Der Anbau des SANOS 11010 DN erfolgt über einen robust konstruierten D-förmigen [...]

Fella stellt neuen Vierkreisel-Schwader JURAS 14055 PRO mit proCONNECT-Technologie vor [20.3.18]

Höhere Arbeitsgeschwindigkeit bei gleichbleibender sauberer Rechqualität und großer Arbeitsbreite. Darauf ist laut Fella der rundum neu entwickelte und designte JURAS 14055 PRO mit dem innovativen ISOBUS-System Fella proCONNECT ausgelegt. Der neue Fella JURAS 14055 [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Claas präsentiert neue ARION 500/600 Baureihe [22.6.12]

Zum Sommer 2012 wird die aktuelle Claas ARION Baureihe 500/600 durch eine neue gleichnamige ARION Generation mit insgesamt sieben neuen Modellen abgelöst. Neben der neuen Motorentechnologie, die mit Dieselpartikelfilter-System (DPF) und ohne SCR-/Adblue-Abgasnachbehandlung [...]

Neues bei den Bergmann Tieflader-(Universal-)Streuern [20.10.19]

Bergmann stellt auf der Agritechnica 2019 einige neue, teils optionale, Ausstattungen für den einachsigen Tieflader-Universalstreuer TSW 2140 E und den Einachs-Tiefbett-Stalldungstreuer M 2140 E vor. Bot Bergmann seinen Einachs-Tieflader-Streuer ursprünglich [...]

Gezogene SILOKING Futtermischwagen kabellos bedienen mit Wireless SWE und FME [31.12.11]

Mayer präsentierte auf der Agritechnica 2011 mit dem Wireless SWE und dem Wireless FME zwei kabellose Terminals zur Bedienung der gezogenen SILOKING Futtermischwagen. Das Terminal Basic des SILOKING Wireless-Systems, das Wireless SWE, kombiniert eine Addierwaage mit der [...]