Anzeige:
 
Anzeige:

Neuer Fella 10-Kreisel-Profi-Heuwender SANOS 11010 DN

Info_Box

Artikel eingestellt am:
27.9.2019, 7:33

Quelle:
AGCO Feucht GmbH
www.fella.eu

3 Bilder zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Mit dem neuen SANOS 11010 DN erweitert Fella die Baureihe der Dreipunkt-Heuwender mit Nachlaufeinrichtung nach oben und stellt einen 10-Kreisel-Wender mit 10,70 m Arbeitsbreite vor.

Der Anbau des SANOS 11010 DN erfolgt über einen robust konstruierten D-förmigen Rundrohrrahmen, dem Fella höchste Stabilität sowie eine lange Lebensdauer auch unter extremen Verhältnissen bescheinigt. Der kurze Anbau des Heuwenders an den Traktor soll für eine geringe Entlastung der Vorderachse sorgen. Der patentierte, tiefliegende Zugpunkt gewährleistet nach Unternehmensangaben einen ruhigen Lauf und eine exakte Zinkenführung des SANOS 11010 DN auch in stark kupiertem Gelände – die Basis für sauberes Grundfutter. Ein Aufschaukeln des Heuwenders werde durch die neu entwickelte Pendelbremse zuverlässig verhindert. Trotz der enormen Arbeitsbreite stellt der intelligente Klappmechanismus Fella zufolge kompakte Transportmaße sicher.

Dank der geschlossenen Bauweise des Fella SANOS 11010 DN sind alle Komponenten des Antriebsstranges vor Schmutz und Staub geschützt. Wartungsfreie Kreuzgelenke und eine stark dimensionierte Sechskantwelle übertragen die Kraft sicher und sollen, im Vergleich zu anderen Systemen, auch auf lange Sicht eine stets exakte Synchronisation der Kreisel sicherstellen. Die automatische Sicherheitsabschaltung SLS schützt die Maschine zuverlässig vor Schäden in Folge von Bedienfehlern. Um Kraftstoff zu sparen, ist ein Arbeiten mit einer Zapfwellendrehzahl von 450 U/min laut Fella problemlos möglich – verantwortlich dafür ist ein Übersetzungsverhältnisses von 1:2.

Für beste Futterqualität ist auch der SANOS 11010 DN mit den bewährten Super-C-Zinken ausgestattet. Die gleichschenkligen Zinken sorgen nach Herstellerangaben für eine saubere und gleichmäßige Futtermitnahme. Ein Vorhalten von unterschiedlichen Ersatzzinken sei nicht nötig. Fella unterstreicht, diese Zinken in einem speziellen Testverfahren mit 200.000 Anschlägen auf Herz und Nieren zu prüfen. Eine Zinkenverlustsicherung ist serienmäßig verbaut. Für eine direkte Kraftübertragung sind die flexiblen Zinkenarme aus Flachstahl formschlüssig mit den Kreiseltellern verschraubt.

Um auf kleinen Parzellen schnell und effizient arbeiten zu können, ist der SANOS 11010 DN – genau wie seine kleinen Geschwister – serienmäßig mit einer hydraulischen Vorgewendestellung ausgestattet. Eine integrierte Nachlaufeinrichtung mache selbst enge Kurvenfahrten zum Kinderspiel. Die synchrone Klappung beider Maschinenhälften soll auch in Hanglagen stets einen sicheren Stand erlauben.
Auf Wunsch kann der Heuwender Fella SANOS 11010 DN, neben einem Nachtschwadgetriebe, zusätzlich mit einem hydraulisch klappbaren Randstreutuch ausgestattet werden.

Mehr über Fella auf landtechnikmagazin.de:

Neue Montagehalle am AGCO Kompetenzzentrum für Grünfutterernte in Feucht [17.12.19]

Die Mähwerksfertigung für Fella, Fendt und Massey Ferguson bezieht nach nur neun Monaten Bauzeit die neue Produktionshalle in Feucht, reorganisiert im Zuge dessen alle Fertigungsbereiche und führt SAP ein. Mit insgesamt 4.000 m² Nutzfläche stellt der moderne Bau das [...]

Neue Fella Frontmähwerke RAMOS FQ mit 3D-Kinematik zur Bodenanpassung [5.12.19]

Fella präsentiert mit den neuen RAMOS FQ zur kommenden Saison eine neue Baureihe von Frontmähwerken in 3,10 m und 3,60 m Arbeitsbreite, die durch eine 3-dimensionale Bodenanpassung, eine hydropneumatische Mähbalkenentlastung und einen Stirnrad-Profimähbalken [...]

Fella stellt neuen Vierkreisel-Schwader JURAS 14055 PRO mit proCONNECT-Technologie vor [20.3.18]

Höhere Arbeitsgeschwindigkeit bei gleichbleibender sauberer Rechqualität und großer Arbeitsbreite. Darauf ist laut Fella der rundum neu entwickelte und designte JURAS 14055 PRO mit dem innovativen ISOBUS-System Fella proCONNECT ausgelegt. Der neue Fella JURAS 14055 [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Vertikale Bodenbearbeitung mit dem Great Plains Turbo-Chisel [1.4.12]

Der Turbo-Chisel von Great Plains ist ein flexibles Bodenbearbeitungsgerät, das bis zu 300 mm tief arbeitet und beispielhaft für das von der Firma verfochtene Prinzip der vertikalen Bodenbearbeitung (Vertical Tillage) ist. Dem europäischen Fachpublikum wurde der [...]

Horsch zeigt neue Sämaschine Avatar SD mit Einscheibenschar [4.12.15]

Mit der neuen Avatar SD zeigt Horsch erstmalig eine Sämaschine, die in der Direktsaat mit Scheiben arbeitet – vormals fanden hier ausschließlich Zinken Verwendung. Hoher Schardruck und ein speziell konzipiertes Einscheibenschar sollen die Avatar für ihren Einsatz [...]

Fendt führt Bedienphilosophie FendtONE bei 300 Vario Traktoren ein [29.1.20]

Scheinbar ist das Feedback zur Bedienphilosophie FendtONE, die mit dem neuen Flaggschiff Fendt Vario 314 auf der Agritechnica 2019 vorgestellt wurde, positiv ausgefallen, weshalb AGCO / Fendt sich entschlossen hat, auch die Modelle Fendt 311 Vario, Fendt 312 Vario und Fendt [...]