Anzeige:
 
Anzeige:

New Holland präsentiert neue Festkammer-Pressen-Baureihe BR 100 Utility

Info_Box

Artikel eingestellt am:
24.9.2017, 7:26

Quelle:
ltm-ME
www.newholland.com/de

5 Bilder zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Mit der neuen Festkammer-Pressen-Baureihe BR 100 richtet sich New Holland vor allem an kleinere Betriebe, die es satt haben, auf den Lohnunternehmer zu warten. Die beiden neuen Pressen BR 120 und BR 150 wurden zusammen mit dem italienischen Hersteller Mascar zur Eigenmechanisierung konzipiert und zeichnen sich durch ihr interessantes Preis-Leistungs-Verhältnis aus.

Die neue Ballenpresse New Holland BR 120 produziert Rundballen mit einem Durchmesser von 120 cm, die BR 150 solche mit 150 cm Durchmesser. Die Ballenbreite beträgt bei beiden Pressen 120 cm. Die Pickup misst nach Herstellerangaben bei beiden Modellen 1,70 m und führt mit vier Zinkenreihen mit je 23 Zinken (Abstand: 69 mm) das Erntegut dem Raffer zu. An den Seiten der Pickup sind Zuführschnecken, die das Erntegut in die Mitte fördern. Der geringe Zinkenabstand soll für eine gleichmäßige Materialaufnahme sorgen. Vor der gesteuerten Pickup findet sich ein Rechenniederhalter, der Materialanhäufungen verhindert – die Höhe lässt sich über ein Langloch einstellen. Um die Grasnarbe am Vorgewende zu schonen, hat die Pickup der BR 120/150 einen hydraulischen Aushub, der von der Kabine aus bedient wird. Für die Führung der Pickup zeichnen zwei Tasträder verantwortlich, deren Höheneinstellung ebenfalls über Langlöcher erfolgt. Serienmäßig sind diese Tasträder als Luftreifen ausgeführt, optional sind aber auch Metallräder erhältlich. Um Bodenunebenheiten auszuweichen und auch bei hohen Geschwindigkeiten eine gleichmäßige Führung zu realisieren, ist die Pickup schwebend an einer Feder (deren Vorspannung sich ändern lässt) aufgehängt.
Um auch Material mit hohen Bröckelverlusten wie Stroh, Heu oder Luzerne möglichst schonend zur Ballenkammer zu transportieren, setzt New Holland bei den neuen BR 120/150 auf einen Raffer mit 17 Zinken der durch die große Öffnung zwischen Raffer und Stabkettenelevator ein hohes Schluckvolumen ermöglichen soll. Übrigens wurden sechs Zinken des Rechenniederhalters über den Raffer hinaus verlängert, um das Material unten zu halten.

Die Ballenkammer der neuen New Holland BR 120/150 Utility arbeitet, wie erwähnt, mit einem Stabkettenelevator, der über 34 respektive 41 Stäbe verfügt. Der Verdichtungsvorgang beginnt erst, wenn die Presskammer gefüllt ist, wodurch die Verdichtung von außen nach innen erfolgt – im Ergebnis sollen die Ballen besonders stabil werden. Die Ballendichte lässt sich mit einem Hebel an der Presse in drei Stufen einstellen, wodurch die Position des Sensors, der die Pressdichte überwacht, geändert wird. Ist der Ballendurchmesser erreicht, gibt der Sensor ein Signal. Der Sensor ist mit einem Seilzug mit dem Verschlussmechanismus der Ballenkammer verbunden – öffnet sich die Ballenkammer nach Erreichen des Durchmessers, berührt der Indikator den Sensor.

Die Netzbindung der neuen New Holland BR 120/150 Utility Festkammer-Pressen kann, je nach gewählter Bedieneinheit manuell (M 100) von der Kabine oder automatisch (M 200) ausgelöst werden; Die Bedieneinheit M 200 bietet außerdem einen integrierten Ballenzähler. Das Netz wird in 1,5 m Höhe von links nachgefüllt. Die Anzahl der Netzlagen wird durch eine Klemmschraube festgelegt, bei der ein geringerer Hub eine höhere Anzahl von Netzlagen festlegt. Als Wunschausstattung bietet New Holland eine Ballenrampe an, mit der sich Verletzungen des Netzes vermeiden lassen.

Die Achse der neuen BR 120/150 Utility lässt sich in der Spurweite verstellen: Bei der BR 120 entweder 2,15 oder 2,44 m, bei der BR 150 2,19 oder ebenfalls 2,44 m. Bei der Bereifung kann zwischen der Dimension 11.5/80 – 15.3 und der Dimension 15.0/55 - 17 gewählt werden. Das Gewicht der BR 120 beziffert New Holland mit 2.170 kg und das der BR 150 mit 2.500 kg. New Holland betont, dass die neuen Utility-Pressen in weniger als zwei Minuten angebaut werden können – nicht zuletzt durch den Einsatz eines mechanischen Stützfußes. Zur Bedienung der Presse sind laut New Holland nur zwei einfachwirkende Steuergeräte erforderlich, eines für die Pickup und eines für die Ballenkammer. Die benötigte Zapfwellengeschwindigkeit beträgt 540 U/min.

Die neuen Festkammer-Rundballenpressen New Holland BR120/150 Utility sollen zu einem Preis von etwa 18.000 bis 20.000 Euro (zzgl. USt.) verkauft werden, was sie auch für Hobby-Landwirte zur möglichen Alternative macht. Der geringe Preis wird durch den kompletten Verzicht auf Elektronik und eine sehr einfache, mechanische Bedienung realisiert. Die neuen Ballenpressen sind, da sie für Heu und Stroh entwickelt wurden, serienmäßig mit einer Netzbindung ausgestattet und benötigen nach Herstellerangaben zur Arbeit lediglich Traktoren mit 30/40 kW/PS (BR 120) respektive 37/50 kW/PS (BR 150).

Auf der Agritechnica 2017 zeigt New Holland die neuen Festkammerpressen BR 120 und 150 Utility zusammen mit weiteren Neuheiten in Halle 3 auf Stand D10.

Autorin: Magdalena Esterer

Dieser Artikel gefällt Dir? Dann unterstütze unsere Arbeit doch über die > Kaffeekasse!

Mehr über New Holland auf landtechnikmagazin.de:

New Holland stellt T6 Traktoren mit 8-stufigem Teillastschaltgetriebe Dynamic Command vor [30.11.17]

New Holland erweitert die Getriebeoptionen der T6 Traktoren um das neue, eigenentwickelte Teillastschaltgetriebe mit 8 Lastschaltstufen Dynamic Command und bietet damit für vier (T6.145, T6.155, T6.165, T6.175) der sechs Modelle drei Getriebe zur Auswahl: Electro Command, [...]

New Holland optimiert T7 LWB Traktoren [12.11.17]

New Holland unterzieht die vier T7 LWB Traktoren T7.230, T7.245, T7.260, T7.270 einem Update, das eine neue Vorderachse, die Einführung einer neuen TerraGlide-Vorderachsfederung, der CustomSteer-Lenkfunktion und die Erhöhung des zulässigen Gesamtgewichtes auf 13.600 kg [...]

Neuer Methan-Traktor von New Holland [1.9.17]

Der neue Konzepttraktor, den New Holland auf der Farm Progress Show 2017 (Illinois, USA, 29. bis 31. August) präsentierte, zeigt sich nicht nur optisch futuristisch, sondern will vor allem durch seinen Methan-Antrieb überzeugen. New Holland beschäftigt sich schon seit [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Bergmann mit neuem Silierwagen SHUTTLE 490 S auf der Agritechnica 2017 [30.9.17]

Bergmann kündigt als Neuheit zur Agritechnica den SHUTTLE 490 S an, der das Silierwagen-Programm des Landtechnik-Herstellers aus Goldenstedt nach oben erweitert. Mit einem Ladevolumen von 49,5 m³, respektive 89,1 m³ bei mittlerer Pressung, erfüllt der neue SHUTTLE 490 S [...]

Massey Ferguson führt neue Mähdrescher ACTIVA S 7345 PL und 7347 PL mit ParaLevel-Hangausgleich ein [13.8.17]

Massey Ferguson bietet die 5- beziehungsweise 6-Schüttler-Mähdrescher ACTIVA S 7345 und ACTIVA S 7347 jetzt neu auch mit ParaLevel-Hangausgleich an. Der Namenszusatz „PL“ kennzeichnet diese technische Ausstattung, die laut Hersteller einen Hangausgleich von bis zu 20% [...]

Pöttinger zeigt auf der SIMA neue, leichte Kreiseleggen-Baureihe LION 103 [26.2.15]

Zur SIMA 2015 erweitert Pöttinger die LION Kreiseleggen um die leichtere Baureihe LION 103, die in zwei neuen Linien vorgestellt wird. Bei den zwei Linien handelt es sich um die LION 103 CLASSIC und die LION 103, die beide in 3 m Arbeitsbreite mit 10 oder 12 Kreiseln [...]