Anzeige:
 
Anzeige:

Optimale Bodenanpassung bei den neuen Vicon EXTRA 700 Heck-Scheibenmähwerken

Info_Box

Artikel eingestellt am:
19.5.2017, 7:28

Quelle:
ltm-KE, Bilder: ltm-ME

5 Bilder zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Eine optimale Bodenanpassung durch die neue QuattroLink Mähwerksaufhängung verspricht Vicon bei den Aufbereiter-Heck-Scheibenmähwerken der Serie EXTRA 700. Die neue Baureihe besteht derzeit aus den vier Modellen EXTRA 732T, EXTRA 732R, EXTRA 736T FIX und EXTRA 736 VARIO.

Kennzeichnend für die Vicon EXTRA 700 Mähwerke ist die neue QuattroLink Mähwerksaufhängung, die laut Vicon der Radaufhängung eines Formel 1 Wagens nachempfunden ist. Vier Längslenker verbinden bei der QuattroLink Mähwerksaufhängung den Mähbalken mit dem Auslegerarm. Die Aufhängung an den Längslenkern gestatten dem gezogene Mähbalken laut Vicon eine vertikale Bewegung von 700 mm – 400 mm nach oben und 300 mm nach unten – sowie eine Querneigung von 30 Grad, so dass er sich optiomal an die Bodenkontur anpassen kann. So soll ein gleichmäßiger Auflagedruck unter allen Bedingungen gewährleistet sein. Der Auflagedruck selbst wird hydraulisch eingestellt, ein Manometer im Anbaubock gibt dabei Auskunft über den eingestellten Druck.

In der neuen Vicon Mähwerks-Baureihe EXTRA 700 arbeitet der bekannte Vicon Mähbalken mit den typischen, dreieckigen Mähscheiben, wobei im Falle des EXTRA 732T/R mit nach Herstellerangaben 3,18 m Arbeitsbreite acht und beim EXTRA 736T mit laut Vicon 3,60 m Arbeitsbreite zehn Scheiben montiert sind. Das neue EXTRA 732 liefert Vicon wahlweise mit SemiSwing Stahlfinger-Aufbereiter (Ausführung T) oder mit Gummiwalzen-Aufbereiter (Ausführung R), während das EXTRA 736 ausschließlich als T-Version angeboten wird. Dafür ist das 3,60-m-Modell wahlweise als EXTRA 736T FIX oder EXTRA 736T VARIO erhältlich. Die beiden Varianten unterscheiden sich in der Art, wie die Überlappung zu einem gegebenenfalls mit eingesetzten Frontmähwerk eingestellt wird. Beim FIX erfolgt dies, wie auch beim EXTRA 732T/R, über einen Klemmmechanismus mit einem stufenlosen Verstellweg von 150 mm. Beim VARIO gibt es hingegen eine komfortable hydraulische Seitenverschiebung, die ein Einstellen der Überlappung vom Schleppersitz aus und während der Fahrt über einen Verstellbereich von 400 mm gestattet. Identisch bei allen Vicon EXTRA 700 Heck-Scheibenmähwerken ist die neue Non-Stop-Anfahrsicherung mit gleichmäßigem Ausschwenken nach hinten oben über die gesamte Mähwerksbreite und automatischer Rückkehr in Arbeitsposition.
Den Leistungsbedarf beziffert Vicon übrigens mit 66/90 kW/PS für das EXTRA 732T/R und 90/120 kW/PS für das EXTRA 736T.

Autor:

Dieser Artikel gefällt Dir? Dann unterstütze unsere Arbeit doch über die > Kaffeekasse!



Mehr über Vicon auf landtechnikmagazin.de:

Vicon präsentiert neues Frontscheibenmähwerk EXTRA 732 FT mit Stahlfingeraufbereiter [28.10.18]

Das neue Frontscheibenmähwerk Vicon EXTRA 732 FT zeichnet sich durch den SemiSwing Stahlfingeraufbereiter aus, bietet eine Arbeitsbreite von 3,18 m und arbeitet mit den bewährten dreieckigen Mähscheiben mit je 3 Klingen. Mit der ProLink Aufhängung soll das neue Vicon [...]

Neuer Techno-Pack für variable Rundballenpressen der Baureihe Vicon RV 5200 [21.9.18]

Vicon präsentiert für die Baureihe RV 5200, bestehend aus den variablen Rundballenpressen RV 5216 und RV 5220 das optionale Techno-Pack, das einen Sensor zur Messung der Feuchte sowie einen Sensor zur Messung des Ballengewichtes umfasst. Der Feuchtigkeitsgehalt des [...]

Vicon stellt neuen Wender Fanex 904C vor [14.8.18]

Vicon hat seinen Kreiselzettwender mit Transportfahrwerk Fanex 904C einer Komplettüberarbeitung unterzogen. Der Kreiselheuer mit 9,0 m Arbeitsbreite brilliert mit einem neuen Design und dem HexaLink Antrieb an den äußeren Kreiseln. Der Vicon Fanex 904C verfügt über [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Kompakt ist das neue Groß – Valtra präsentiert neue N-Serie [7.10.15]

Mit der Neukonzeption der N-Serie will Valtra an den Erfolg anknüpfen, den die im letzten Jahr vorgestellte T-Serie für sich verbuchen konnte. Neben modernen Motoren mit bis zu 185 PS bietet die neue N-Serie in ihren sechs Modellen nun auch viele aus der T-Serie bekannte [...]

Pöttinger mit neuem 4-Kreisel-Schwader TOP 1403 C [19.10.20]

Pöttinger führt mit dem TOP 1403 C einen neuen 4-Kreisel-Schwader mit Hybrid-Antrieb ein, der mit einer maximalen Arbeitsbreite von nach Herstellerangaben 14,0 m eindeutig auf die Bedürfnisse bei Lohnunternehmen und Großbetrieben ausgelegt ist. Hybrid-Antrieb [...]

Kuhn stellt neue Universaldrillmaschinen ESPRO 3000 und ESPRO 6000 R vor [26.3.15]

Große Flächenleistungen bei moderatem Leistungsbedarf sind laut Kuhn mit den neuen Universaldrillmaschinen ESPRO 3000 und ESPRO 6000 R möglich. So soll beim 6-m-Modell eine Arbeitsgeschwindigkeit von 13 km/h mit einer Schlepper-Antriebsleistung von lediglich 200 PS [...]

Mercedes-Benz präsentiert Unimog U 530 mit Traktor-Typenzulassung [21.9.19]

Mit dem U 530 mit Sicherheitskabine mit Überrollbügel ergänzt Mercedes-Benz die Unimog in Agrarausführung um eine Ausführung, die nach Herstellerangaben eine EU-weite Zulassung als Traktor erlaubt. Durch die Überroll-Kabine profitieren viele landwirtschaftliche [...]

Neuer Zunhammer Zuni-Swan Schwanenhals-Gülle-Auflieger für Claas Xerion – die Alternative zum Selbstfahrer [3.1.18]

Zunhammer präsentierte auf der Agritechnica 2017 mit dem neuen Zuni-Swan erstmals einen einachsigen Schwanenhals-Gülle-Auflieger für den Claas Xerion (VC). Die neue flexible Lösung für eine leistungsfähige Gülleausbringung ist mit 16.500 oder 18.500 l Tankvolumen [...]