Anzeige:
 
Anzeige:

Rapid führt neuen Heuschieber Twister 220 ein

Info_Box

Artikel eingestellt am:
14.5.2017, 7:24

Quelle:
ltm-KE, Bilder: Rapid Technic AG
www.rapid.ch

3 Bilder zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Der Schweizer Hersteller von Einachs-Geräteträgern und Maschinen für die Berglandwirtschaft Rapid erweitert die Heuschieber-Baureihe Twister mit dem neuen Modell Twister 220 nach oben. In Vorbereitung befindet sich zudem der neue Heuschieber mit aktiver Querförderung Multi-Twister 220.

Wie die kleineren Modelle Twister 140 und Twister 180 verfügt auch der neue Twister – der nach Herstellerangaben 220 cm Arbeitsbreite bietet – über die patentierte Pickup mit flexiblen Kunststoffzinken, die laut Rapid in jedem Gelände für eine saubere und schonende Futteraufnahme sorgt. Beibehalten wurde laut Hersteller auch die bodenschonende Leichtkonstruktion mit tiefem Schwerpunkt, die entsprechend der größeren Arbeitsbreite für das neue Modell laut Rapid jedoch im Rahmen und im Fahrwerk verstärkt wurde. Vom Twister 180 für den Twister 220 Heuschieber wurden darüber hinaus die schwenkbaren Seitenteile. So kann auch mit dem neuen Modell mit ausgeschwenktem Seitenteil (Abweiseposition) das Futter beim Arbeiten am Hang in Schichtlinie hangabwärts befördert werden. Werden die Seitenteile hingegen eingeschwenkt (Transportposition), dienen sie als seitliche Begrenzungen, so dass das von der Pickup aufgenommene Futter im Bereich zwischen Pickup und Rückwand gesammelt wird und so abtransportiert werden kann.
Der neue Heuschieber Twister 220 ist laut Rapid kompatibel mit den Rapid Einachs-Geräteträgern Monta, Euro sowie Orbito und für die Aufnahme von trockenem Erntegut in Steilhanglangen bis 100 % Steigung ausgelegt.

Die Förderung des Futters zur Seite erfolgt bei den Heuschiebern Twister 140, 180 und 220 rein passiv durch die Schwerkraft. Um Futter zusammenzutragen respektive zu schwaden ist demnach eine gewisse Seitenneigung und ein Arbeiten in Schichtlinie erforderlich. Zudem muss das Erntegut rutschfähig sein, darf also nicht zu feucht sein. Diesen Einschränkungen begegnet Rapid mit dem neuen Heuschieber Multi-Twister 220, der hinter der Pickup über ein Querförderband zur aktiven Seitenförderung des Futters verfügt. Dadurch kann mit dem Multi-Twister 220 sowohl in Hanglagen als auch in der Ebene geschwadet werden und der neue Heuschieber eignet sich laut Rapid für Heu sowie abhängig vom Trocknungszustand auch für Grünfutter und Silage. Die Laufrichtung des Querförderbandes (links/rechts) kann vom Holm des Geräteträgers aus vorgewählt werden. Ebenso kann das Band auch abgeschaltet werden, so dass mit dem Multi-Twister Futter auch aufgesammelt und transportiert werden kann.
Der neue Heuschieber Multi-Twister 220 kann laut Rapid mit den Rapid Einachs-Geräteträgern eingesetzt werden und steht in der Saison 2017 bei regionalen Rapid Partnern zu Tests vor Ort zur Verfügung. Die Auslieferung der Serienmaschinen des Multi-Twister 220 soll zur Saison 2018 starten.

Autor:

Dieser Artikel gefällt Dir? Dann unterstütze unsere Arbeit doch über die > Kaffeekasse!



Mehr über Rapid auf landtechnikmagazin.de:

Rapid erwirbt Mehrheitsanteil an Brielmaier Motormäher GmbH [2.7.19]

Die Rapid-Gruppe setzt nach eigenen Angaben ihre Expansionsstrategie weiter um und erwirbt per 01.07.2019 einen Mehrheitsanteil an der in Friedrichshafen ansässigen Firma Brielmaier Motormäher GmbH. Die Übernahme des auf Breitspurmäher spezialisierten Unternehmens [...]

Rapid übernimmt KommTek – Stärkung der Präsenz in Deutschland und Erweiterung der Produktpalette [6.5.19]

Die Rapid-Gruppe hat nach eigenen Angaben mit der deutschen KommTek GmbH mit Sitz in Osterburken einen Kaufvertrag unterschrieben (Signing). Die Akquisition markiert laut Rapid einen weiteren Schritt in der Umsetzung der Unternehmensstrategie, die Stellung in den [...]

KommTek neuer Vertriebspartner für Rapid Produkte in Deutschland [5.4.19]

Per 31. März 2019 beendete Rapid, auf Grund einer neuen strategischen Ausrichtung, nach eigenen Angaben die Zusammenarbeit mit der Firma LIPCO GmbH in Sasbach. Rapid will mit Kooperationen im Bereich der handgeführten und auch funkgesteuerten Motorgeräte weiter wachsen [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

SIMA Innovation Awards 2019: 27 Auszeichnungen für innovative Neuheiten (Teil 2) [12.12.18]

Insgesamt 27 Produktneuheiten wurden im Rahmen des SIMA INNOVATION AWARD 2019 mit einer Medaille ausgezeichnet. Im zweiten unserer kleinen Artikelserie über die ausgezeichneten Innovationen stellen wir Ihnen 14 der insgesamt 20 Bronze-Medaillen-Gewinner vor. Die weiteren [...]

Monosem führt neues Doppelscheiben-Säelement MS V für den Gemüsebau ein [10.6.19]

Monosem erweitert die Säelement-Baureihe MS für den Gemüsebau um die neue Version V mit Doppelscheibenschar. Damit bietet der Spezialist für Einzelkorn-Sätechnik jetzt insgesamt fünf verschiedene Ausführungen des MS-Säelements für unterschiedliche [...]

Faresin präsentiert neue selbstfahrende Futtermischwagen Leader PF [9.4.18]

Auf der Agritechnica 2017 präsentierte Faresin die komplett neue Selbstfahrer-Baureihe Leader PF, die sich neben neuer Mischschnecken und neuem Design auch durch die eingesetzte Elektronik PFM (Precision Feed Measurement) auszeichnet. Die Abkürzung PF steht für übrigens [...]

Krone fährt mit neuer kleiner Profi-Mähwerks-Baureihe ActiveMow vor [12.10.15]

Mit den neuen seitlich angelenkten Mähwerken ActiveMow lanciert Krone 5 Modelle in Arbeitsbreiten von 2,05 bis 3,61 m. Die neuen ActiveMow Mähwerke wurden trotz ihrer geringen Größe mit Profi-Ausstattungen wie Mähholm mit SmartCut-Effekt, Mähholmsicherung SafeCut, [...]

Claas erneuert kleine Kreiselwender VOLTO 45, 55 und 65 [23.7.17]

Mit den neuen Modellen VOLTO 45, 55 und 65 präsentiert Claas Kreisel-Zettwender mit MAX SPREAD im Arbeitsbreitenbereich von 4,50 bis 6,40 m, die die VOLTO 45, 52, und 64 ersetzen. Claas ist überzeugt, die neuen Wender ab der nächsten Saison anbieten zu können. Die [...]