Anzeige:
 
Anzeige:

Rozmital stellt neue Scheibenmähwerke SD-24L und SC-301R auf Rottalschau vor

Info_Box

Artikel eingestellt am:
09.9.2022, 7:24

Quelle:
ltm-ME, Bild 1: ltm-KE, Bild 2+3: Strojírny Rožmitál, s.r.o.
www.rozmital.com

3 Bilder zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Mit den Modellen SD-24L und SC-301R präsentierte der tschechische Hersteller Strojírny Rožmitál auf der Rottalschau (2.9. bis 6.9.2022) ein leichtes, seitengefedertes Mähwerk und ein Frontmähwerk mit Walzenaufbereiter. Bestellbar sind die neuen Mähwerke laut Rozmital ab dem 1. Oktober 2022, Produktion und Auslieferung der ersten Maschinen sind für das Frühjahr nächsten Jahres geplant.

Beim neuen Mähwerk Rozmital SD-24L handelt es sich um eine größere Version des im letzten Jahr vorgestellten SD-20L. Das in leichter Bauweise gefertigte SD-24L mit Seitenaufhängung und Anfahrsicherung per Feder verfügt über sechs Scheiben mit je zwei Schnellwechselmessern, die auf 2,38 m Arbeitsbreite mähen. Transportiert wird das Mähwerk vertikal; seine Transportbreite beziffert der Hersteller mit 1,91 m und die Transporthöhe mit 3,21 m. Die minimale Traktorleistung gibt Rozmital mit 45/61 kW/PS an und empfiehlt das neue Mähwerk SD-24L besonders für kleinere Flächen mit einer Stoppelhöhe zwischen 40 und 70 mm - die maximale Flächenleistung soll 2,3 ha/Std betragen. Das neue Mähwerk SD-24L wiegt 510 kg und benötigt mindestens 540 540 U/min Zapfwellenleistung. Rozmital betont die Verwendung hochwertiger sowie langlebiger Materialien und die Integration der hydraulischen Elemente in den Rahmen.

Das neue Frontmähwerk Rozmital SC-301R mit Walzenaufbereiter verfügt über eine Arbeitsbreite von 3,01 m und arbeitet mit sieben Scheiben mit je zwei Messern. Die Transportbreite gibt Rozmital mit 2,88 m an, die Transporthöhe mit 1,74 m. Die Leistung der Zugmaschine sollte mindestens 70/95 kW/PS und die Zapfwellenleistung mindestens 1.000 U/min betragen. Rozmital gibt für das neue SC-301R die Flächenleistung bei einer Stoppelhöhe zwischen 40 und 80 mm mit 3,3 ha/Std und das Gewicht mit 1.097 kg an; der Walzenaufbereiter kann deaktiviert werden.
Durch eine beidseitige Befestigung werden Mähbalken und Rahmen zu einer starren Einheit verbunden. Die Stange wird durch Schraubenfedern gestützt und das Frontmähwerk ist mit einer überlastsicheren, kardanischen Rutschkupplung ausgestattet.Die Kufen sind aus hochfestem Material gefertigt.
Rozmital hat für dieses Mähwerk wegen des Walzenaufbereiters besonders südeuropäische Märkte im Visier und empfiehlt den Einsatz für Luzerne, Klee und ähnliches. Rozmital unterstreicht die exzellente Schnittqualität und die gute Bodenanpassung auch bei seitlicher Positionierung.

Autorin:

Dieser Artikel gefällt Dir? Dann unterstütze unsere Arbeit doch über die > Kaffeekasse!



Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Miedema führt neue Single- und Duo-Förderbänder der MC-Serie ein [6.3.16]

Die neue Generation der Single- und Duo-Förderbändern, die Miedema als MC-Serie präsentiert, sollen sich durch besondere Zuverlässigkeit und Anwenderfreundlichkeit auszeichnen. MC ist übrigens die Abkürzung für Miedema Conveyor, was schlicht und ergreifend Miedema [...]

Claas mit neuer Festkammer-Rundballenpresse ROLLANT 520 [25.8.19]

Claas präsentiert zur Agritechnica 2019 die neuen Festkammer-Rundballenpresse ROLLANT 520, die sich insbesondere durch ein neues Walzenkonzept für höhere Pressdichten auszeichnet. Die ROLLANT 520 ist das neue Einstiegsmodell im Claas Rundballenpressen-Sortiment, wird mit [...]

Claas AVERO 160 und 240: Neue Motoren für die Kompakt-Mähdrescher [11.8.19]

Claas stattet die Eigenmechanisierungs-Mähdrescher AVERO 160 und 240 mit neuen Cummins-Motoren aus – ein Umstand, der durch den Trubel um die neuen LEXION Mähdrescher leicht übersehen werden kann. Zukünftig werden die Claas AVERO 160 und 240 von [...]