Anzeige:
 
Anzeige:

Strautmann führt neue Heuladewagen Ambion 440 und 500 ein

Info_Box

Artikel eingestellt am:
06.8.2018, 7:23

Quelle:
ltm-KE, Bilder: B. Strautmann & Söhne GmbH & Co. KG
www.strautmann.com

2 Bilder zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Strautmann löst mit den neuen Ladewagen Ambion 440 und 500 die bisherigen Modelle Vitesse 4201 und 4701 ab. Ausgestattet mit durchgehenden Förderschwingen und bis zu 49 m³ Ladevolumen sind die neuen Ambion echte Spezialisten für die schonende und schlagkräftige Bergung von Heu und Dürrgut.

Bei der Heuernte bieten Ladewagen mit Förderschwingen gegenüber solchen mit Laderotor den klaren Vorteil der schonenden Futterbehandlung mit deutlich geringeren Bröckelverlusten – entsprechend beliebt sind sie für diese Aufgabe. Strautmann setzt bei seinen neuen Heuladewagen genau deshalb auf ein Ladeaggregat mit Förderschwingen und kombiniert dieses mit einem – dem geringen Gewicht des Ladegutes Rechnung zollenden – großvolumigen Aufbau.

Das Förderaggregat der Strautmann Ladewagen Ambion 440 und 500 verfügt über eine nach Herstellerangaben 1,80 m breite gesteuerte Pick-up sowie in Serienausstattung vier durchgehende Förderschwingen, die das Erntegut besonders schonend in den Laderaum fördern. Um die Lebensdauer zu erhöhen, sind die Schwingen beidseitig kurvenbahngesteuert und in Gelenklagern gelagert. Um den Wartungsaufwand gering zu halten, gibt es ein Schnellschmiersystem, das die Schmierung aller Lager in einer Position der Förderschwingen ermöglicht. Der Antrieb des Schwingen-Förderaggregates erfolgt per Duplexkette. Als Wunschausstattung steht ein Ladeaggregat mit robustem Zahnradantrieb und fünf Förderschwingen zur Verfügung. Serienmäßig ist das Schneidwerk der neuen Ladewagen Ambion 440 und 500 mit sechs Messern für eine theoretische Schnittlänge von 240 mm ausgerüstet. Eine neue Aufteilung der Messer, bei der die äußeren Messer jetzt weiter innen montiert sind, soll für eine gleichmäßigere Schnittlänge im Heueinsatz sorgen. Optional können die Ambion Ladewagen mit 19 (theoretische Schnittlänge 80 mm) oder 37 (theoretische Schnittlänge 40 mm) Messern bestückt werden. Den Leistungsbedarf beziffert Strautmann übrigens mit 59/80 kW/PS für den Ambion 440 und mit 66/90 kW/PS für den Ambion 500.

Den geschlossenen Aufbau gibt es bei den Ambion Heuladewagen mit 2,42 oder 2,60 m Höhe. Daraus resultieren unterschiedliche DIN-Ladevolumina, die Strautmann mit 39,5 respektive 42,0 m³ beim Ambion 440 und 46,0 beziehungsweise 49,0 m³ beim Ambion 500 angibt. Oben ist der Laderaum mit stabilen Blechprofilen verschlossen. So kann das trockene Material für eine optimale Ausnutzung des Ladevolumens besser verdichtet werden und Futterverluste bei der schnellen Straßenfahrt werden reduziert. Für einen optimalen Korrosionsschutz ist die Plattform verzinkt und zusätzlich mit einem 25 mm starken Holzboden versehen. Der Kratzboden verfügt über vier Rundstahlketten mit nach Herstellerangaben je 13 t Bruchlast.

Ein 10-t-Tandem-Boogie-Fahrwerk mit Bereifung der Dimension 500/50-17 für 12 t zulässiges Gesamtgewicht ist bei beiden Ambion Modellen Serie. Wahlweise sind 15 t zulässiges Gesamtgewicht möglich. Hierfür steht ein 13-t-Tandem-Boogie-Fahrwerk mit Reifen der Größe 620/40 R 22,5 oder ein verstärktes 13-t-Tandem-Boogie-Fahrwerk mit Bereifung der Dimension 710/40 R 22,5 als Option zur Verfügung. Darüber hinaus können die neuen Strautmann Ambion Ladewagen auf Wunsch mit einer Nachlauflenkung ausgerüstet werden.

Autor: Klaus Esterer

Dieser Artikel gefällt Dir? Dann unterstütze unsere Arbeit doch über die > Kaffeekasse!



Mehr über Strautmann auf landtechnikmagazin.de:

Neue Strautmann Gebietsleiter für Baden-Württemberg [2.1.19]

Seit August 2018 wird Strautmann in Baden-Württemberg durch die zwei neuen Gebietsleiter Ulf-Martin Böttger und Andreas Drodofsky vertreten. Dies soll eine intensivere Kundenbetreuung und Marktbearbeitung ermöglichen. Herr Ulf-Martin Böttger ist laut Strautmann für [...]

Strautmann führt neuen Siloblockschneider Hydrofox HQ plus mit überarbeitetem Schneidrahmen ein [11.12.18]

Mit dem Hydrofox HQ plus präsentierte Strautmann auf der EuroTier 2018 einen neuen Siloblockschneider, der sich insbesondere durch einen überarbeiteten Schneidrahmen und eine geänderte Messergeometrie auszeichnet. Effizienz und Einsatzsicherheit sollen mit den neuen [...]

Strautmann mit neuem Einschneckenmischer Verti-Mix 1201 auf der EuroTier 2018 [5.11.18]

Auf der EuroTier 2018 stellt die Firma Strautmann den neuen vertikalen Einschneckenmischer Verti-Mix 1201 vor. Mit dieser Maschine, die ein großvolumiges Fahrzeug von nach Herstellerangaben 12 m³ Fassungsvermögen bei einer gleichzeitig niedrigen Bauhöhe vereint, wird [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Lely Tigo Rotorladewagen XR mit neuer Knickdeichsel-Lageregelung und neuer Pickup [7.10.16]

Lely präsentierte auf dem ZLF 2016 in München für die größte Ladewagen-Baureihe Tigo XR eine neue Knickdeichsel-Lageregelung und eine neue Pickup. Nach Unternehmensangaben sind beide Neuerungen seit Einführung der neuen Preisliste zum 1. Oktober 2016 verfügbar. [...]

Claas erneuert ARION 500 und 600 Traktoren [16.7.17]

Die kürzlich von Claas vorgestellten neuen ARION 500 und 600 Traktoren unterscheiden sich einerseits durch den größeren Leistungsbereich und andererseits durch die Einhaltung der aktuellen Abgasnorm von ihren Vorgängern. Mehr Auswahl bei den Bedienpaketen und eine neue [...]

Kotte mit neuem 16.000-Liter-Einachs-Güllewagen [20.4.14]

Einen ungewöhnlichen Güllewagen hat die Firma Kotte Landtechnik aus Rieste jetzt in Form eines Einachsers mit nicht weniger als 16.000 Liter Fassungsvermögen entwickelt und auf den Markt gebracht. Kotte reagiert mit dem neuen Modell garant PE 16.000 nach eigenen Angaben [...]

Fendt 200 Vario – stufenlos ab 60 PS [1.11.09]

Nachdem zur SIMA 2009 bereits die Fendt 200er Schmalspurtraktoren mit stufenlosem Getriebe vorgestellt wurden, folgen zur Agritechnica 2009 nun auch die 200er Standardschlepper mit Vario-Getriebe. Die Einführung des neuen 200 Vario ist damit der letzte Schritt zum vor [...]