Anzeige:
 
Anzeige:

Vicon präsentiert neuen Vierkreisel-Schwader Andex 1505

Info_Box

Artikel eingestellt am:
03.7.2016, 7:27

Quelle:
ltm-ME

2 Bilder zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Der neue Großflächenschwader Vicon Andex 1505 wurde in erster Linie für Großbetriebe und Lohnunternehmer konzipiert und schwadet auf einer variablen Arbeitsbreite von 9,80 bis 15 m. Hauptaugenmerk lag bei der Konstruktion neben der Futterqualität auf der Geländeanpassung und der Transporthöhe.

Aus der hydraulisch einstellbaren Arbeitsbreite zwischen 9,80 und 15 m lässt sich beim neuen Vicon Andex 1505 eine Schwadbreite von 1,40 bis 2,50 m erzielen. Die vorderen beiden Kreisel verfügen über 13 Zinkenarme mit je 4 Zinken (Kreiseldurchmesser: 3,85 m), die hinteren beiden Kreisel arbeiten mit 15 Zinken mit je 5 Zinken. Die eingangs erwähnte Geländeanpassung erzielt Vicon beim Schwader Andex 1505 durch ein zusätzliches Gelenk in den Führungsarmen der vorderen Kreisel und das Terralink Quattro System bei den hinteren Kreiseln, wodurch sich die hinteren Kreisel unabhängig in drei Ebenen anpassen können. Vicon erläutert, dass sich durch diese Lösungen der Andex 1505 einerseits während des Schwadens stufenlos in der Breite verstellen lässt und anderseits Hindernissen durch einseitiges Einschwenken des Schwaderarmes ausgewichen werden kann. Im Resultat bleibe der Schwad gerade und annähernd gleich stark. Zusätzlich wurden die vorderen Kreisel mit einem hydraulischen Entlastungssystem ausgerüstet, um einen konstanten Auflagedruck sicherzustellen, der seinerseits Vibrationen verringern und Futterverschmutzungen verhindern soll. Alle Kreisel werden übrigens von einem wartungsfreien ProLine-Ölbadgetriebe angetrieben.

Ungeachtet seiner enormen Arbeitsbreite sollte der Vierkreisel-Schwader Andex 1505 wendig bleiben, weshalb Vicon auf eine Anhängung im Unterlenker des Traktors mit einem Einschlagwinkel von 80 Grad setzt. Zusätzlich bietet Vicon eine optionale hydraulische Lenkung der Transporträder an. Ohne die Zinken abzunehmen, beträgt die Transporthöhe des Andex 1505 knapp unter 4 m; verantwortlich zeichnet hierfür ebenfalls das Terralink Quattro System. Werden die Zinkenarme demontiert, beträgt die Transporthöhe nur noch 3,45 m. Serienmäßig verfügt der Vicon Andex 1505 über eine Druckluftbremsanlage.

Wie von Vicon gewohnt, basiert die Bedienung des neuen Andex 1505 auf ISOBUS, wodurch sich die verschiedenen Schwader-Funktionen über einen programmierbaren Fahrhebel in der Kabine steuern lassen; wahlweise kann ein Joystick nachgerüstet werden und für Traktoren ohne ISOBUS bietet die Kverneland Group die Terminals IsoMatch Tellus oder IsoMatch Tellus GO. Beim Vorgewendemangement kann das Ausheben und Absenken der Rotoren auf die Fahrgeschwindigkeit abgestimmt werden und mit der separaten Ansteuerung der Kreisel können auch kleine Flächen sehr genau bearbeitet werden.

Autorin: Magdalena Esterer

Dieser Artikel gefällt Dir? Dann unterstütze unsere Arbeit doch über die > Kaffeekasse!



Mehr über Vicon auf landtechnikmagazin.de:

Vicon erweitert Kreiselzettwender mit Fanex 1124 nach oben [11.6.18]

Der neue Fanex 1124 ergänzt die Baureihe der Vicon Kreiselzettwender um ein angebautes Modell mit 10 Kreiseln und 11,20 m Arbeitsbreite. Diese Vicon Baureihe zeichnet sich durch wartungsfreie Antriebe sowie kompakte Transportabmessungen aus und umfasst jetzt die fünf [...]

Red Dot Design Award 2018: Vicon EXTRA 700 Baureihe der Kverneland Group ausgezeichnet [8.5.18]

Die Vicon EXTRA 700 Baureihe wurde von einem Expertengremium mit einem der weltweit führenden Produktdesignpreise – dem Red Dot Product Design Award 2018 –ausgezeichnet. Im Wettbewerb 2018 setzte sich Vicon gegen insgesamt 6.300 Innovationen von Unternehmen und [...]

Vicon verbessert Mähwerk EXTRA 7100 T durch intelligente Steuerung GEOMOW [11.4.18]

Vicon hat für das 2016 vorgestellte Butterfly-Mähwerk EXTRA 7100 T die Steuerung GEOMOW entwickelt, die die tägliche Flächenleistung um bis zu 10 % erhöhen kann. GEOMOW besteht aus zwei Teilen: Zum einen aus der automatischen Vorgewendesteuerung der Mäheinheiten, zum [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Neue Dreizylinder-Traktoren MF 5708 und MF 5709 mit Dyna-4-Getriebe ergänzen Baureihe MF 5700 Global [1.10.17]

Einfache Schlepper zu vernünftigen Preisen – so kann man die Philosophie hinter den Massey Ferguson Global Series Traktoren zusammenfassen. Doch es gibt auch anspruchsvollere Märkte, wie etwa den deutschen, wo die Kunden mehr erwarten. Zur Agritechnica 2017 erweitert [...]

Saphir stellt neue Perfekt S4 Grünlandeggen vor [10.2.17]

Rechtzeitig vor der kommenden Grünlandsaison und den demnächst anstehenden Frühjahrs-Pflegemaßnahmen führt Saphir Maschinenbau eine neue Generation der bekannten und bewährten Perfekt S4 Grünlandeggen ein. Die in vielen Punkten weiter optimierte, neue Saphir [...]

Mehr Power: Valtra erweitert N4 und T4 Serien nach oben [13.6.17]

Valtra präsentiert neben mehr Boostleistung für den N174 die neuen Modelle T234D und T254. Damit weitet Valtra den Maximalleistungsbereich (mit Boost) der N-Serie auf 115 bis 201 PS aus und den der aktuellen T-Serie auf 160 bis 270 PS. Im Zuge der Leistungserweiterung [...]

New Holland präsentiert neue Radlader der D-Serie [21.3.17]

Mit der Vorstellung der neuen Radlader der D-Serie, W110D, W130D und W170D, erneuert New Holland Construction sein Angebot an Ladetechnik für die Landwirtschaft. Die neuen Modelle rangieren in einem Maximalleistungsbereich von 144 bis 197 PS und richten sich primär an [...]

Neue selbstfahrende Feldspritze R4050i von John Deere [17.3.17]

Mit dem neuen Selbstfahrer R4050i zeigt John Deere eine neue Feldspritze, die 1.000 l mehr Spritzbrühe fasst als das kleinere Modell R4040i, trotzdem aber nur geringfügig mehr Gewicht auf die Waage bringt. Im Zuge der Vorstellung der neuen R4050i präsentiert John Deere [...]