Anzeige:
 
Anzeige:

Vicon präsentiert neuen Vierkreisel-Schwader Andex 1505

Info_Box

Artikel eingestellt am:
03.7.2016, 7:27

Quelle:
ltm-ME

2 Bilder zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Der neue Großflächenschwader Vicon Andex 1505 wurde in erster Linie für Großbetriebe und Lohnunternehmer konzipiert und schwadet auf einer variablen Arbeitsbreite von 9,80 bis 15 m. Hauptaugenmerk lag bei der Konstruktion neben der Futterqualität auf der Geländeanpassung und der Transporthöhe.

Aus der hydraulisch einstellbaren Arbeitsbreite zwischen 9,80 und 15 m lässt sich beim neuen Vicon Andex 1505 eine Schwadbreite von 1,40 bis 2,50 m erzielen. Die vorderen beiden Kreisel verfügen über 13 Zinkenarme mit je 4 Zinken (Kreiseldurchmesser: 3,85 m), die hinteren beiden Kreisel arbeiten mit 15 Zinken mit je 5 Zinken. Die eingangs erwähnte Geländeanpassung erzielt Vicon beim Schwader Andex 1505 durch ein zusätzliches Gelenk in den Führungsarmen der vorderen Kreisel und das Terralink Quattro System bei den hinteren Kreiseln, wodurch sich die hinteren Kreisel unabhängig in drei Ebenen anpassen können. Vicon erläutert, dass sich durch diese Lösungen der Andex 1505 einerseits während des Schwadens stufenlos in der Breite verstellen lässt und anderseits Hindernissen durch einseitiges Einschwenken des Schwaderarmes ausgewichen werden kann. Im Resultat bleibe der Schwad gerade und annähernd gleich stark. Zusätzlich wurden die vorderen Kreisel mit einem hydraulischen Entlastungssystem ausgerüstet, um einen konstanten Auflagedruck sicherzustellen, der seinerseits Vibrationen verringern und Futterverschmutzungen verhindern soll. Alle Kreisel werden übrigens von einem wartungsfreien ProLine-Ölbadgetriebe angetrieben.

Ungeachtet seiner enormen Arbeitsbreite sollte der Vierkreisel-Schwader Andex 1505 wendig bleiben, weshalb Vicon auf eine Anhängung im Unterlenker des Traktors mit einem Einschlagwinkel von 80 Grad setzt. Zusätzlich bietet Vicon eine optionale hydraulische Lenkung der Transporträder an. Ohne die Zinken abzunehmen, beträgt die Transporthöhe des Andex 1505 knapp unter 4 m; verantwortlich zeichnet hierfür ebenfalls das Terralink Quattro System. Werden die Zinkenarme demontiert, beträgt die Transporthöhe nur noch 3,45 m. Serienmäßig verfügt der Vicon Andex 1505 über eine Druckluftbremsanlage.

Wie von Vicon gewohnt, basiert die Bedienung des neuen Andex 1505 auf ISOBUS, wodurch sich die verschiedenen Schwader-Funktionen über einen programmierbaren Fahrhebel in der Kabine steuern lassen; wahlweise kann ein Joystick nachgerüstet werden und für Traktoren ohne ISOBUS bietet die Kverneland Group die Terminals IsoMatch Tellus oder IsoMatch Tellus GO. Beim Vorgewendemangement kann das Ausheben und Absenken der Rotoren auf die Fahrgeschwindigkeit abgestimmt werden und mit der separaten Ansteuerung der Kreisel können auch kleine Flächen sehr genau bearbeitet werden.

Autorin:

Dieser Artikel gefällt Dir? Dann unterstütze unsere Arbeit doch über die > Kaffeekasse!



Mehr über Vicon auf landtechnikmagazin.de:

Vicon stellt neues Zettwendermodell Fanex 1564C vor [10.8.22]

Mit dem neuen Fanex 1564C, der mit 14 Kreiseln eine Arbeitsbreite von 15,60 m erreicht, erweitert Vicon das Wenderprogramm um einen Zettwender, der mit dem innovativen Bodenanpassungssystem TerraFlow ausgestattet ist. Vicon betont, dass der neue Fanex 1564C mit seinen [...]

Vicon stellt Mantelfolienbindung für FixBale 500 vor [25.7.22]

Der Optionskatalog für die Festkammer-Rundballenpressen Vicon FixBale 500 wird zur kommenden Saison um eine Mantelfolienbindung erweitert, um Rundballen zukünftig nicht nur mit Netzbindung sondern auch mit Mantelfolie finalisieren zu können. Die Vicon FixBale 500, die [...]

Vicon stellt neue Mähwerkskombination EXTRA 787T vor [27.6.22]

Mit der neuen EXTRA 787T, die auch mit Schwadverlegebändern als EXTRA 787T BX erhältlich ist, erweitert Vicon die Mähwerkskombinationen um ein Modell mit 8,75 m Arbeitsbreite und richtet sich nach eigenen Angaben damit an Lohnunternehmen und größere Betriebe. Die [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

John Deere präsentiert neue selbstfahrende Feldspritzen R4140i und R4150i [25.2.20]

Die neuen Selbstfahr-Spritzen John Deere R4140i und R4150i ersetzen die Modelle R4040i sowie R4050i und sollen sowohl durch mehr Ausbringgeschwindigkeit als auch eine verbesserte Bedienung überzeugen. Gefertigt werden sie nach Konzernangaben in Horst, Niederlande, und [...]

Claas stellt neue DISCO-Scheibenmähwerke vor [14.7.15]

Claas führt zur Saison 2016 eine Reihe neuer DISCO-Scheibenmähwerke ein. Neben der neuen Mähkombination mit Aufbereiter DISCO 1100 C/RC BUSINESS gibt es neue gezogene Mähwerke sowie Front- und Heckmähwerke, die sich durch die Ausrüstung mit dem Claas [...]

New Holland präsentiert neuen stufenlosen Traktor T6.180 Auto Command [4.9.18]

Mit dem neuen T6.180 Auto Command ergänzt New Holland den einzigen 6-Zylinder der T6-Baureihe um eine Getriebeoption, womit nun ein kompakter Stufenlos-Traktor mit geringem Eigengewicht und 6-Zylindermotor angeboten wird, der schon ab Mitte bis Ende September verfügbar [...]

Fendt stellt neue Einzelkornsämaschine MOMENTUM für Osteuropa vor [4.4.21]

Mit den MOMENTUM 16 und 24 präsentiert Fendt die Großflächen-Einzelkornsämaschine mit 12 respektive 18 m Arbeitsbreite mit Reihendüngerstreuer für den osteuropäischen Markt. Die MOMENTUM 24, 30 und 40 wurden 2019 für den brasilianischen Markt entworfen und wurden [...]

Technical Innovation Awards EIMA 20 21: 15 Goldmedaillen für Neuheiten [29.11.20]

Auf jeder EIMA seit 1986 findet ein Innovationswettbewerb statt, bei dem die FederUnacoma Produkte prämiert. Der EIMA-Innovationswettbewerb kennt drei Kategorien: „Technical Innovation“, also Maschinen und Geräte, die Merkmale absoluter Innovation aufweisen, [...]