Anzeige:
 
Anzeige:

Neues Heckmähwerk Krone EasyCut R 450

Info_Box

Artikel eingestellt am:
24.6.2024, 7:28

Quelle:
ltm-ME, Bild: Maschinenfabrik Bernard KRONE GmbH & Co. KG
www.krone-agriculture.com

1 Bild zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Mit dem neuen EasyCut R 450 zeigt Krone ein Scheibenmähwerk ohne Aufbereiter mit teleskopierbarem Kontergewicht und horizontaler Transportklappung.

Das neue Krone EasyCut R 450 erweitert die Mähwerke ohne Aufbereiter der EasyCut R Baureihe (EasyCut R 280, 320, 360 und 400) nach oben: Umfasste die Serie bis jetzt Arbeitsbreiten von 2,73 bis 4,04 m, ergänzt das neue Modell mit 4,47 m Arbeitsbreite die Reihe am oberen Ende. Das Eigengewicht des neuen Heckdreipunktmähwerkes beziffert Krone mit 1.250 kg und gibt als erforderliche Hydraulikanschlüsse ein einzel- sowie ein doppelwirkendes Steuergerät an. Der Antrieb erfolgt über eine Gelenkwellen-Getriebe-Kombination mit integriertem Freilauf mit einer Zapfwellendrehzahl von 540 U/min (optional: 1.000 U/min).

Im neuen Krone EasyCut R 450 Scheibenmähwerk arbeitet der EasyCut Mähholm mit der Mähscheibenanordnung SmartCut, die acht Mähscheiben und zwei Mähtrommeln umfasst, die durch die SafeCut Mähscheibensicherung und eine hydraulische Anfahrsicherung geschützt werden.

Wie bei allen EasyCut R Mähwerken erfolgt auch beim neuen Krone EasyCut R 450 die Mähwerkaufhängung im Schwerpunkt. Für die Bodenanpassung zeichnet das DuoGrip-System verantwortlich, bei dem ein integrierter Pendelstopp-Zylinder die Mäheinheit in Vorgewendeposition an den Auslegearm zieht. Krone betont den maximalen Vorgewendeaushub und das ruhige Fahrverhalten unabhängig von Bodenunebenheiten oder rasanten Wendmanövern. Die serienmäßige Auflagedruck-Regelung erfolgt hydraulisch und lässt sich mit einem Krone zufolge gut ablesbaren Manometer kontrollieren. Auf Wunsch ist der Auflagedruck aus der Kabine einstellbar, dann wird allerdings ein weiteres doppeltwirkendes Steuergerät benötigt.

Wie eingangs erwähnt, verfügt das neue Krone EasyCut R 450 über ein teleskopierbares Kontergewicht, mit dem sich die Fahrstabilität verbessern lassen soll. Das Kontergewicht kann mit bis zu zehn Platten mit je 50 kg bestückt werden, wird hydraulisch teleskopiert und fährt vollautomatisch folgegesteuert um 60 cm nach außen, um die Ballastierung zu optimieren. Krone unterstreicht die geringere Belastung der Unterlenker und den geringen Leistungsbedarf ab etwa 74/100 kW/PS.

Krone beziffert die Transportbreite des neuen Heckmähwerks EasyCut R 450 mit unter 2,50 m, was durch die horizontale Klappung realisiert wird. Dabei wird das Mähwerk hydraulisch horizontal nach hinten geschwenkt und das Kontergewicht automatisch eingefahren.Die Serienausstattung umfasst LED-Beleuchtung inklusive Warntafel und Abstellstützen, die an der Maschine verbleiben.

Veröffentlicht von:



Mehr über Krone auf landtechnikmagazin.de:

Jan Henrik Holk neuer Geschäftsführer beim LVB Steinbrink [14.3.24]

Kurzarbeit: Krone Gruppe mit Sparmaßnahmen konfrontiert [24.2.24]

Krone stellt Agritechnica Neuheiten 2023 vor [3.9.23]

Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Claas erneuert JAGUAR Feldhäcksler der Baureihe 800 und 900 [9.1.18]

Massey Ferguson präsentiert neue Teleskoplader-Baureihe MF TH [19.9.16]

Kröger mit neuem kompakten agroliner-Abschiebewagen TAW20-K auf der Agritechnica 2015 [21.9.15]

Mehr Leistung: Kotte führt Power-Boost-Technik 2.0 ein [14.8.23]

Wadenbrunn 2010: Fendt stellt Update für 900er Varios und neues Spitzenmodell 939 Vario vor [2.9.10]

Neuer AERO 32.1: Rauch wieder mit Pneumatik-Düngerstreuer für den Dreipunkt-Anbau [3.2.20]