Anzeige:
 
Anzeige:

Neue Ausstattungsoptionen für Claas CARGOS Kombi- und Häckseltransportwagen

Info_Box

Artikel eingestellt am:
14.10.2020, 7:30

Quelle:
ltm-KE, Bilder 1+2: Claas, 3+4: ltm-ME
www.claas.com

4 Bilder zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Im Zuge eines kleinen Updates führt Claas neue Ausstattungsmöglichkeiten bei den CARGOS Häckseltransport- und Kombiwagen ein. Die neuen Optionen, das ISOBUS-taugliche CEMIS 700 Universalterminal, ein Bordwandaufsatz und eine mechanisch-hydraulische Zwangslenkung sind laut Claas zur Saison 2021 verfügbar.

Für den Kombiwagen CARGOS 8400 bietet Claas jetzt einen neuen Bordwandaufsatz als Wunschausstattung an. Nach Herstellerangaben vergrößert sich mit dem Aufsatz bei diesem Modell das Ladevolumen nach DIN um 2,5 m³ auf 38 m³.

Das neue ISOBUS-taugliche Universalterminal CEMIS 700 löst bei allen neuen CARGOS-Modellen in BUSINESS-Ausstattung den COMMUNICATOR II als Bedienterminal ab. Nach Herstellerangaben verfügt das CEMIS 700 über ein kontraststarkes 7-Zoll-Farbdisplay mit Touch-Funktion und automatischer Tag-/Nachtumschaltung. Um die Bedienung zu erleichtern, stehen neben dem Touchscreen auch zehn hintergrundbeleuchtete Hardkeys sowie ein Dreh-/Drückgeber. Neben der ISO 11783 Kompatibilität bietet das neue Claas CEMIS 700 einen Kameraeingang für Echtzeitbilder von bis zu zwei Kameras sowie Aux-O und Aux-N sowie UT1 und UT2 Funktionen.

Eine (elektronisch gesteuerte hydraulische) Zwangslenkung war in der Häckseltransportwagen-Baureihe CARGOS 700 bislang den Modellen in BUSINESS-Ausstattung vorbehalten – für die einfachere TREND-Version gab es nur eine Nachlauflenkung. Mit der neuen mechanisch-hydraulischen Variante steht jetzt auch für die CARGOS 700 TREND eine Zwangslenkung zur Verfügung. Die neue Ausführung arbeitet ohne Elektronik nach dem Verdrängerprinzip mit Geberzylinder an der Deichsel und einer Hydraulikeinheit mit großvolumigen Druckspeichern als Überlastschutz. Bei Tandemfahrzeugen ist ein Geberzylinder vorhanden, bei Tridemwagen sind es zwei. Schlepperseitig werden die Geberzylinder an 50er Scharmüller Kugeln befestigt – eine Zugeinrichtung nach ISO 26402 ist am Traktor demnach erforderlich. Ein Hydraulikanschluss wird für die mechanisch-hydraulische Zwangslenkung nicht benötigt, da diese autark arbeitet. Gelenkt wird bei Tandemfahrwerken die hintere Achse, bei Tridemfahrwerken werden erste und dritte Achse gelenkt. Zum Schutz der Geberzylinder im Einsatz gibt es an der Deichsel jeweils einen robusten, geschraubten Anfahrschutz und um die Zylinder in Parkposition zu schonen, gibt es schwenkbare Ablagen.

Autor:

Dieser Artikel gefällt Dir? Dann unterstütze unsere Arbeit doch über die > Kaffeekasse!



Mehr über Claas auf landtechnikmagazin.de:

Claas AXION 900: Neue Motoren und smartere Bedienung für die Halbraupen- und Radtraktoren [4.10.20]

Claas stattet die stufenlose Traktoren-Baureihe AXION 900, die im maximalen Leistungssegment von 325 bis 445 PS agiert, mit neuen Motoren aus und integriert als besonderes Highlight der Radtraktoren die Steuerung der CTIC Reifendruckregelanlage in das Assistenzsystem [...]

Kompaktes Paket: Claas zeigt neues ORBIS 900 Maisgebiss für Feldhäcksler JAGUAR [24.9.20]

Der verbesserte Maisvorsatz Claas ORBIS 900 für die JAGUAR Feldhäcksler will unter anderem durch zwei neue technische Finessen überzeugen: Eine Transportklappung auf 3 m und einen vollintegrierten Transportschutz, der per Knopfdruck aktiviert wird. Die neue Generation [...]

Dr. Jens Foerst verlässt Claas [17.9.20]

Dr. Jens Foerst, Claas Konzernleitungsmitglied und verantwortlich für das Geschäftsfeld Traktoren sowie die Claas Industrietechnik GmbH, verlässt laut Claas das Unternehmen auf eigenen Wunsch, um sich neuen beruflichen Herausforderungen zu widmen. „Wir danken Dr. [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Kuhn stellt neue Universaldrillmaschinen ESPRO 3000 und ESPRO 6000 R vor [26.3.15]

Große Flächenleistungen bei moderatem Leistungsbedarf sind laut Kuhn mit den neuen Universaldrillmaschinen ESPRO 3000 und ESPRO 6000 R möglich. So soll beim 6-m-Modell eine Arbeitsgeschwindigkeit von 13 km/h mit einer Schlepper-Antriebsleistung von lediglich 200 PS [...]

Alle Daten und Details: Neuer 16,2-Liter-Motor D4276 von MAN Engines [4.2.20]

MAN Engines kündigte zur Agritechnica 2019 einen neuen Landmaschinen-Motor mit 16,2 l Hubraum an, gab aber keine Einzelheiten bekannt. Der neue D4276 wurde für Spitzenleistungen in der Landtechnik konzipiert, bietet MAN zufolge die höchste Leistungsdichte seiner Klasse [...]

Bärige Stimmung beim 6. Schlüter Feldtag in Hallbergmoos [17.10.17]

Welche Faszination Schlüter Traktoren auch heute noch – mehr als 20 Jahre nach Einstellung ihrer Produktion – ausüben ist immer wieder erstaunlich. Einmal mehr erleben konnte man das am 16. und 17. September 2017 beim 6. Schlüter Feldtag des 1. Schlüter Club [...]

Selbstfahrende Pflanzenschutzspritze Challenger RoGator 600C mit bis zu 30 km/h Feldgeschwindigkeit [1.3.15]

Auf der SIMA 2015 zeigte Challenger mit den überarbeiteten RoGator 600C selbstfahrende Pflanzenschutzspritzen, die nach Unternehmensangaben mit bis zu 30 km/h applizieren können. Die wesentlich höhere Feldgeschwindigkeit der RoGator 635C, 645C und 655C (die 2014-Modelle [...]