Anzeige:
 
Anzeige:

Claas stellt neue Generation der Profi-Kombiwagen CARGOS 9000 vor

Info_Box

Artikel eingestellt am:
05.7.2015, 7:26

Quelle:
ltm-KE/CLAAS KGaA mbH
www.claas.com

4 Bilder zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Claas hat den CARGOS 9000 komplett überarbeitet und führt zur Saison 2016 eine neue Generation des bekannten Kombiwagens ein. Die weiterhin aus den drei Modellen CARGOS 9400, 9500 und 9600 bestehende CARGOS-Baureihe zeichnet sich neben dem neuen, bereits im vergangenen Jahr mit dem CARGOS 8000 eingeführten, Lade- und Schneidaggregat mit geschraubtem Rotor durch einige neue Ausstattungsmerkmale aus.

Wie bisher bieten die CARGOS Kombiwagen CARGOS 9400, 9500 und 9600 ein DIN-Ladevolumen (Herstellerangaben) von 38, 44 respektive 50 m³. Das neue Lade- und Schneidaggregat EFS (EFFICIENT FEEDING SYSTEM) verfügt über eine hydraulisch angetriebene und optional hydropneumatisch entlastete Pick-up sowie den neuen Rotor mit gesteckten und in sich verschraubten Segmenten. Hinzu kommt die hydraulisch absenkbare Schneidmulde, die eine Beseitigung von Verstopfungen vom Traktorsitz aus ermöglicht. Darüber hinaus verfügt jetzt auch der CARGOS 9000 über den entkoppelten Messerträger, der mit den neuen, drehbaren Doppelmessern mit beidseitiger Klinge für eine längere Einsatzzeit bestückt ist. Die Vorspannung der 40, einzeln gegen Fremdkörper gesicherten, Messer lässt sich wahlweise mechanisch oder hydraulisch an die jeweiligen Einsatzanforderungen anpassen. Und nicht zuletzt verfügt der neue CARGOS 9000, analog zum Claas CARGOS 8000, über den um 90° hydraulisch absenkbaren Kratzboden, der den Zugang zu den im Gutfluss befindlichen Baugruppen für Reinigungs- und Wartungszwecke erheblich erleichtert und etwa das Drehen oder Austauschen der Messer im Stehen ermöglicht. Das komplette Ladeaggregat lässt sich für den Einsatz des neuen CARGOS 9000 als Häckseltransportwagen laut Claas innerhalb von 20 Minuten ausbauen, was zu einer Erhöhung der Nutzlast um 2,5 t führen soll.

Nach wie vor verfügt der Claas CARGOS 9000 über einen zum Laderaum hin ansteigenden Kratzboden, der ein kraftsparendes und futterschonendes Beladen des Wagens bei maximaler Ausladung ermöglichen soll. Als Wunschausstattung bietet Claas für die neuen CARGOS 9000 Kombiwagen eine Befüllautomatik an, die mit einem Winkelsensor am Befüllblech sowie einem Drehmomentmessbolzen am Antrieb des Ladeaggregates arbeitet und für eine gleichmäßigere Beladung sorgen soll.

Der Kratzboden verfügt beim neuen CARGOS 9000 über einen beidseitigen, hydraulischen 2-Stufen-Antrieb, bei dem die Hydromotoren geschützt im C-Profil des Rahmens angeordnet sind. Um den Wagen schnell und vollständig entladen zu können, lässt sich der vordere Bereich des Kratzbodens nach oben in die Waagerechte schwenken. Darüber hinaus öffnet sich der Aufbau nach hinten konisch. Als Zusatzausstattung gibt es ein Dosieraggregat mit drei Dosierwalzen, das sich laut Claas schnell ausbauen lässt. Sensoren in den Dosierwalzen ermöglichen ein drehmoment-gesteuertes Entladen. Als weitere Ausstattungsoption bietet Claas für den CARGOS 9000 eine Ladegewichtsanzeige an, die wahlweise um eine externe Anzeige für den*Die Häckslerfahrer*In ergänzt werden kann.

Bereits das Vorgängermodell bot serienmäßig die Möglichkeit, im Bedienterminal unterschiedliche Knickdeichselpositionen für eine automatische Ansteuerung im Lade-, Transport- und Vorgewendemodus zu speichern. Für den neuen CARGOS 9000 ist nun wahlweise zusätzlich eine automatische Knickdeichselregelung verfügbar, die durch die aktive Regelung der Deichsel im Belademodus laut Claas immer für einen ausreichenden Freiraum zwischen Deichsel, Rotor und Pick-up sorgt. So soll stets ein optimaler Gutfluss sichergestellt sein.

Als weitere Ausstattungsmerkmale des CARGOS 9000 nennt Claas unter anderem serienmäßige Untenanhängung und Deichselfederung sowie die hydraulisch oder parabelgefederten Tandem- oder Tridem-Fahrwerke (abhängig vom Modell), die sich mit Reifen bis 30,5 Zoll ausstatten lassen. Neben einer Nachlauflenkung gibt es optional eine elektronisch-hydraulische Zwangslenkung. Diese verfügt neben einer adaptiven Knickdeichselwarnung auch über eine dynamische Lenklinienverschiebung und ein Offset-Lenkmenü, so dass beispielsweise kurzzeitig mit einer Art Hundegang gefahren werden kann, um die Überrollfläche zu vergrößern oder den Wagen gezielt an der Silokante zu entladen.

Die Bedienung der neuen CARGOS 9000 Generation erfolgt entweder über den Claas OPERATOR oder ein ISOBUS-Terminal.

Claas zeigt den neuen Profi-Kombiwagen CARGOS 9000 und weitere Neuheiten auf der Agritechnica 2015 in Halle 13 auf Stand C5.

Autor:

Dieser Artikel gefällt Dir? Dann unterstütze unsere Arbeit doch über die > Kaffeekasse!

Mehr über Claas auf landtechnikmagazin.de:

Claas bringt neue DISCO Heckmähwerke mit Seitenaufhängung auf den Markt [6.7.20]

Claas aktualisiert sein Heckmähwerke-Programm mit neuen Modellen der Baureihen DISCO 10 und DISCO 100. Die neuen Scheibenmähwerke mit Seitenaufhängung lösen laut Claas zum Sommer 2020 die bisherigen Serien DISCO Inline und DISCO 50 ab. Allen neuen Claas Heckmähern [...]

Schwenkbare Unterlenker von Sauter als neues Nachrüst-Kit für Claas Traktoren [3.5.20]

Wie Claas mitteilt, sind die vom Frontkraftheber-Spezialisten Sauter entwickelten hydraulisch schwenkbaren Unterlenker jetzt als Nachrüst-Kit für die AXION 800 und 900 Traktoren verfügbar. Stehen bleibende ungemähte Streifen bei Kurvenfahrten mit aufgelösten [...]

Uli Nickol neuer Leiter der Claas Futtererntesparte [14.4.20]

Zum 1. April 2020 hat Uli Nickol bei Claas nach Unternehmensangaben die Leitung der Futtererntesparte übernommen. Damit ist er verantwortlich für die Bereiche Futtererntemaschinen, Pressen und Gutfluss der selbstfahrenden Häcksler und Ladewagen. Zugleich ist er [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

New Holland erweitert T6-Baureihe um drei Auto-Command-Modelle T6.140, T6.150 und T6.160 [29.4.13]

New Holland erweitert seine T6-Traktorenreihe um drei neue Auto-Command-Modelle, die erstmals auf der SIMA 2013 gezeigt wurden: die neuen Vierzylindermodelle T6.140, T6.150 und T6.160. Die kompakte Vierzylinder-Bauweise soll für eine hervorragende Wendigkeit und höchste [...]

Drei neue Modelle bei den John Deere 8000 Feldhäckslern [11.3.16]

Mit den neu vorgestellten Modellen 8300, 8700 und 8800 ergänzt John Deere die selbstfahrenden Feldhäcksler der Baureihe 8000 um ein Modell in der Mitte und zwei Modelle, die die Serie nach oben erweitern; die Serie umfasst jetzt insgesamt acht Typen. Der neue John [...]

Strautmann stellt neuen Einachskipper SEK 602 vor [1.9.15]

Strautmann erweitert mit dem neuen Einachskipper SEK 602 seine 02er-Kipper-Baureihe. Der neue SEK 602 bietet nach Herstellerangaben ein zulässiges Gesamtgewicht von 6 t und löst den bisherigen SK 6000 E ab. Der SEK 602 wurde laut Strautmann als handliche und robuste [...]

Gezogene Sulky Düngerstreuer XT Econov mit neuem Modell und ISOBUS-Bedienung [31.5.20]

Sulky erweitert die Baureihe der gezogenen Düngerstreuer XT Econov mit dem neuen Modell XT 160 Econov nach oben. Zeitgleich wird bei allen Modellen der Serie die ISOBUS-Bedienung eingeführt. Insgesamt besteht die Baureihe XT Econov jetzt aus den drei Modellen XT 100, [...]

John Deere führt neue Frontlader der M-Serie ein [24.5.20]

John Deere erweitert das Angebot an Frontladern jetzt mit der aus vier Modellen bestehenden neuen M-Serie. Insbesondere Betriebe, die nach einem leichtem und vielseitigen Frontlader zu einem attraktiven Preis suchen, will John Deere für die neue M-Serie im mittleren [...]

SIP zeigt neuen Frontanbau Pickup-Bandschwader AIR 300 F [14.1.20]

Der slowenische Hersteller SIP präsentiert mit dem neuen AIR 300 F einen Frontanbau Pickup-Bandschwader mit festen Schwadtüchern, der einerseits besonders sauberes Grünfutter und anderseits ein sehr gleichmäßiges Schwad erzeugen soll. Die Arbeitsbreite des neuen SIP [...]