Anzeige:
 
Anzeige:

Krone Selbstfahr-Feldhäcksler Big X 700 und Big X 770 zukünftig mit Liebherr-Motor

Info_Box

Artikel eingestellt am:
24.11.2016, 7:27

Quelle:
ltm-KE, Bild: Maschinenfabrik Bernard Krone GmbH
www.krone.de

1 Bild zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Wie Krone mitteilt, werden die beiden selbstfahrenden Feldhäcksler Big X 700 und Big X 770 zur Saison 2017 mit neuen V8-Motoren des renommierten Herstellers Liebherr ausgestattet. Liebherr-Motoren bewähren sich seit vielen Jahrzehnten in Maschinen für Erdbewegungen, Bergbau sowie Land- und Forstwirtschaft. Krone setzt erstmals auf Antriebe des Schweizer Familienunternehmens.

Der in den beiden Krone Häckslern Big X 700 und Big X 770 zukünftig eingesetzt Liebherr V8-Motor verfügt nach Herstellerangaben über 16,16 l Hubraum. Im Big X 700 bietet er laut Krone eine Motordauerleistung von 528/718 kW/PS, eine Häckseldauerleistung mit XPower von 513/689 kW/PS und eine Häckseldauerleistung im EcoPower-Modus von 383/521 kW/PS. Für den Big X 770 nennt Krone eine Motordauerleistung von 561/763 kW/PS, eine Häckseldauerleistung mit XPower von 543/738 kW/PS und eine Häckseldauerleistung im EcoPower-Modus von 376/511 kW/PS. Die zertifizierte Motorleistung nach ECE R 120 wird für beide Modelle einheitlich mit 570/775 kW/PS angegeben. Laut Krone zeichnet sich der neue Motor durch ein hohes Drehmoment auch bei niedrigen Drehzahlen aus und soll durch eine außerordentliche Elastizität große Drehmoment-Reserven bieten. Auch bei stark schwankenden Erntebedingungen sollen sich so höchste Durchsatzleistungen erreichen lassen.

Auch mit den neuen Liebherr-Motoren muss nicht auf die bekannten Ausstattungen PowerSplit und ConstantPower verzichtet werden. PowerSplit passt die Motor-Dauerleistung automatisch an die Einsatzbedingungen an, während ConstantPower als lastabhängige Geschwindigkeitsregelung den Motor durch automatische Anpassung der Fahrgeschwindigkeit konstant im Drehmoment- beziehungsweise Leistungsoptimum respektive auf der vorgewählten Drehzahl hält. Mit an Bord sind auch die beiden Modi EcoPower und XPower. EcoPower begrenzt die Motorleistung für Einsätze, bei denen weniger Maschinenleistung ausreicht, XPower erhöht hingegen die Motorleistung für schwere Ernteeinsätze.

Angemerkt sei noch, dass mit der neuen Motorisierung laut Krone eine Verdoppelung der Wartungsintervalle einhergeht, so dass Motoröl sowie Öl- und Kraftstofffilter erst nach 1.000 Motorstunden gewechselt werden müssen.

Autor:

Dieser Artikel gefällt Dir? Dann unterstütze unsere Arbeit doch über die > Kaffeekasse!



Mehr über Krone auf landtechnikmagazin.de:

Krone führt neue Universal-Transportwagen GX 440 und GX 520 ein [1.11.21]

Krone erweitert sein Programm mit den neuen Universal-Transportwagen GX 440 und GX 520. Für die Entladeeinheit der neuen Transportwagen – die sich für eine Vielzahl an Ladegütern eignen sollen – kombiniert Krone ein Rollband mit einer verschiebbare Vorderwand. Das [...]

Alle aktuellen Krone Big X Baureihen ab sofort mit nur 3 m Transportbreite verfügbar [11.10.21]

Nur 3 m Transportbreite bietet Krone nach eigenen Angaben bereits seit 2013 bei den Feldhäckslern der Baureihen Big X 480 bis 630 an. Jetzt ist das laut Krone auch bei den Modellen Big X 680 bis 1180 möglich. Realisiert wird die geringere Transportbreite durch die [...]

Krone Validierungszentrum Future Lab in Lingen offiziell eingeweiht [30.9.21]

Im Rahmen einer kleinen Feierstunde hat Krone kürzlich offiziell das Validierungszentrum Future Lab am Standort Lingen eröffnet. Bernard Krone, Vorsitzender des Aufsichtsrates der Krone Gruppe, begrüßte unter anderem die Nachbarinnen und Nachbarn im Lingener [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Gezogene Sulky Düngerstreuer XT Econov mit neuem Modell und ISOBUS-Bedienung [31.5.20]

Sulky erweitert die Baureihe der gezogenen Düngerstreuer XT Econov mit dem neuen Modell XT 160 Econov nach oben. Zeitgleich wird bei allen Modellen der Serie die ISOBUS-Bedienung eingeführt. Insgesamt besteht die Baureihe XT Econov jetzt aus den drei Modellen XT 100, [...]

Fendt erneuert Mähdrescher der E-Serie [7.6.16]

Mit den neuen Mähdrescher-Modellen 5185 E und 5225 E ersetzt Fendt die Modelle 5180 E und 5220 E, die sich eher an eigenmechanisierte, kleinere und mittlere Betriebe richten. Wichtigste Änderung sind neue Motoren, allerdings wurde auch Dreschwerk und Design überarbeitet. [...]

Gericht Modena: Übernahme von Goldoni S.p.A. durch Lovol Heavy Industry LTD Gruppe genehmigt [11.6.16]

Das Gericht von Modena genehmigt nach Unternehmensangaben nach einer Anhörung am 19. Mai 2016 den Antrag von Goldoni zu einem Vergleich mit den Gläubigern, der darauf abzielt, Goldonis Produktionstätigkeit (im Werk in Carpi) zu sichern und die international bekannte [...]

Vredo ZB3 Gülle-Schlitzgerät jetzt auch mit Teilbreitenschaltung [21.5.18]

Für die ZB3 Gülle-Schlitzverteiler bietet Vredo jetzt eine Teilbreitenschaltung in 90-cm-Schritten als neue Ausstattungsoption an. Eine automatische Steuerung der Teibreitenschaltung via GPS/Sectioncontrol ist möglich. Durch den einfachen Aufbau der Teilbreitenschaltung [...]