Anzeige:
 
Anzeige:

Fendt zeigt elektrischen Kreiselschwader Fendt Former 12555 X

Info_Box

Artikel eingestellt am:
27.3.2016, 7:26

Quelle:
ltm-ME, Bilder: ltm-KE

4 Bilder zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Mit dem neuen elektrischen Kreiselschwader Fendt Former 12555 X stellt Fendt ein Anbaugerät vor, dessen Antrieb durch Elektromotoren realisiert wird, der also nicht mit der Zapfwelle betrieben wird. Fendt erforscht schon länger elektrische Antriebstechniken und stellte 2013 das Fendt X-Concept vor, bei dem der Schlepper bis zu 130 kW elektrische Leistung bereitstellte. Fendt ist überzeugt, dass der Fendt Former 12555 X Ende 2016 am Markt verfügbar sein wird.

Beim E-Schwader Fendt Former 12555 X handelt es sich um einen Vierkreisel-Schwader mit 12,50 m Arbeitsbreite, je 12 Zinkenarmen und 4 Doppekzinken pro Arm. In die Schwadglocke jeden Kreisels wurde ein Elektromotor – genauer gesagt ein Torquemotor – integriert. Jeder der Elektromotoren verfügt über eine eigene Leistungselektronik, wodurch sich die Drehzahl jeden Kreisels unabhängig von der Motordrehzahl einstellen lässt. Die Energie bezieht der Fendt Former 12555 X über eine 700-V-Gleichspannungsschnittstelle, die laut Fendt AEF spezifiziert ist. Letztere Aussage ist jedoch nach den landtechnikmagazin.de vorliegenden Informationen zum Zeitpunkt des Erscheinens dieses Artikels schlichtweg falsch. Richtig ist vielmehr, dass es zwar eine AEF-Projektgruppe zum Thema „Elektrische Antriebe“ gibt (siehe Artikel „AEF gründet Projektgruppe Nr. 7 „Elektrische Antriebe““), bislang jedoch noch keine Norm oder Spezifikation für eine Schnittstelle vorliegt. Uneingeschränkt kompatibel dürfte der neue Fendt Former 12555 X demnach nur mit dem oben erwähnten Fendt X Concept Traktor sein – den es derzeit freilich noch nicht zu kaufen gibt.

Fendt unterstreicht, dass das durch die Elektromotoren des Fendt Formers 12555 X verursachte Fehlen von separaten Gehäusen, Lagerungen oder Getrieben einerseits den Wartungsaufwand verringert und andererseits die Gefahr senkt, das Futter mit Fett oder Öl zu verschmutzen. Neben diesen Vorteilen kann an jedem Kreisel ein Schnellstopp eingeleitet werden, um beispielsweise am Vorgewende Personenschäden zu vermeiden. Laut Fendt müssen die Elektromotoren nicht zusätzlich gekühlt werden.

Übrigens: Auch der Fendt Former 12555 X ist, wie die VarioLiner 2035 und 2440 eine Fendt-Eigenentwicklung, die im Unterschied zum restlichen neuen Fendt Grünfutterernte-Programm, nicht von Fella übernommen wurde. Die Fendt Futtererntetechnik, bestehend aus Trommelmähwerk Fendt Cutter, Scheibenmähwerk Fendt Slicer, Kreiselschwader Fendt Former und Heuwender Fendt Twister soll übrigens zum Frühkauf im August 2016 angeboten werden und für die Ernte 2017 im Markt verfügbar sein.

Autorin:

Dieser Artikel gefällt Dir? Dann unterstütze unsere Arbeit doch über die > Kaffeekasse!

Mehr über Fendt auf landtechnikmagazin.de:

Fendt Neuheiten 2024: Traktoren-Zubehör und Grünlandtechnik [16.6.24]

Fendt führt 2024 neues, nachrüstbares Zubehör für seine Traktoren ein. Neu im Bereich der Fendt Grünfutter-Erntetechnik sind in 2024 die Zweikreisel-Mittelschwader Former C und optionale Ausstattungen für die variablen Press-Wickelkombination Rotana Combi. Wem die [...]

Fendt präsentiert neue 600 Vario Traktoren und weitere Agritechnica 2023 Neuheiten [22.10.23]

Fendt zeigt auf der Agritechnica 2023 als Neuheiten die neue Vierzylinder-Traktoren-Baureihe 600 Vario, den neuen batterie-elektrischen Schmalspurtraktor e107 V Vario, einige neue optionale Ausstattungen für diverse Traktoren-Baureihen, ein vollelektrisches Gespann aus [...]

Fendt präsentiert Wasserstofftraktor-Prototyp [28.2.23]

Anlässlich eines Wasserstoffgipfels, zu dem das Bayerische Staatsministerium für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie gestern nach Straubing einlud, stellte Fendt den ersten Prototypen eines Wasserstofftraktors aus. Auf dem Wasserstoffgipfel in Straubing wurden [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Innovation Award Agritechnica 2019: Eine Goldmedaille und 39 Silbermedaillen für Neuheiten (Teil 2) [20.9.19]

Im zweiten Teil unserer kleinen Artikel-Serie zu den Agritechnica Innovation Awards 2019 stellen wir 15 Produkte vor, die von der Neuheiten-Kommision mit DLG-Silbermedaillen prämiert wurden. Unter diesen Preisträgern finden sich zwei ISOBUS-Komplett-Kits, ein [...]

McHale präsentiert mit neuer F5600 PLUS Festkammerpresse mit Mantelfolienbindung [15.4.18]

Die neue McHale F5600 PLUS Festkammerpresse mit Mantelfolienbindung ist mit einer Load-Sensing-Steuerung ausgerüstet, die nach Herstellerangaben eine vollautomatische Bedienung erlaubt, verfügt über ein 25-Messer-Schneidwerk und nutzt ein Filmbindesystem – der Ballen [...]

Gericht Modena: Übernahme von Goldoni S.p.A. durch Lovol Heavy Industry LTD Gruppe genehmigt [11.6.16]

Das Gericht von Modena genehmigt nach Unternehmensangaben nach einer Anhörung am 19. Mai 2016 den Antrag von Goldoni zu einem Vergleich mit den Gläubigern, der darauf abzielt, Goldonis Produktionstätigkeit (im Werk in Carpi) zu sichern und die international bekannte [...]

Reform Transporter Muli T7 S und Muli T8 S jetzt mit EU-Stufe-IV-Motoren [11.6.17]

Dank zusätzlicher SCR-/AdBlue-Abgasnachbehandlung erfüllen die Motoren in den Reform Transportern Muli T7 S und Muli T8 S jetzt die Vorgaben der Abgasnorm EU Stufe IV. Darüber hinaus hat Reform das Design dieser Muli-Modelle durch die Anwendung des neuen Farbschemas [...]

SILOKING erweitert Selbstfahrer-Baureihe SelfLine 4.0 System 1000+ um 2-Schnecken-Mischer [18.3.19]

Die SILOKING Mayer Maschinenbau GmbH erweitert die Baureihe der selbstfahrenden Futtermischwagen SelfLine 4.0 System 1000+ mit den zwei neuen Modellen SelfLine 4.0 System 1000+ 3225-25 und SelfLine 4.0 System 1000+ 3225-27 nach unten. Wie die bisherigen Vertreter dieser [...]