Anzeige:
 
Anzeige:

Neue Kubota DMC6300 Scheibenmähwerke mit Aufbereiter

Info_Box

Artikel eingestellt am:
31.12.2017, 7:30

Quelle:
Kubota Deutschland GmbH
www.kubota-eu.com

1 Bild zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Die neue DMC6300er Mähaufbereiter-Serie von Kubota ist mit dem neuem Kubota QuattroLink-Aufhängungskonzept ausgestattet. Die Kombination aus präziser Bodenkonturanpassung und flexibler Arbeitsbreite erlauben es dem Landwirt oder Lohnunternehmer effizient zu arbeiten.

Die Kubota DMC6300 Baureihe besteht aus den vier Modellen DMC6332T, DMC6332R, DMC6336T und DMC6336T Vario die Arbeitsbreiten von 3,20 respektive 3,60 m aufweisen (erkennbar an den letzten beiden Stellen der Modellnummer). Die 3,20-m-Modelle verfügen über 8 dreieckige Mähscheiben, die 3,60-m-Modelle über 10. Die Scheibenmähwerke DMC6332T, DMC6336T und DMC6336T sind mit SemiSwing Stahlfingern ausgestattet, das DMC6332R mit einem Walzenaufbereiter.

Für einen konstanten Bodendruck verfügt die Kubota DMC6300er Baureihe über die neue Kubota QuattroLink-Mähwerksaufhängung. Dank der vier Querlenker, welche die Mäheinheit mit dem Auslegarm verbinden, kann das Mähwerk präzise der Bodenkontur folgen. Neben hoher Präzision bietet QuattroLink höchste Flexibilität: Die vertikale Anpassung beträgt 400 mm nach oben und 300 mm nach unten. Aufgrund der Querneigung von bis zu 30° stellen Arbeiten in Hanglage oder das Ausmähen von Gräben keine Herausforderung dar.

Die integrierte Anfahrsicherung schützt den Mähbalken der Kubota DMC6300 über die gesamte Arbeitsbreite. Fährt der Fahrer ein Hindernis an, weicht der Mähbalken automatisch nach oben und hinten aus und kehrt anschließend problemlos in seine vorher gewählte Arbeitsposition zurück.

Um die Überlappung mit dem Frontmähwerk an die vorherrschenden Arbeitsbedingungen schnell und unkompliziert anzupassen, verfügt dass Kubota DMC6336T Vario über eine seitliche, stufenlose hydraulische Verstellung von 400 mm. Auf ungleichmäßig geschnittenen Flächen sowie in hügeligem Gelände oder an Hindernissen kann die Überlappung mit dem Frontmähwerk erhöht werden; unter optimalen Arbeitsbedingungen – ebenen, gerade zugeschnittenen Flächen – kann die Überlappung auf ein Minimum reduziert werden um mit maximaler Schnittbreite maximale Arbeitsleistung abzurufen.

Für den Transport werden die Mähwerke der DMC6300er-Baureihe hydraulisch in eine vertikale Position hinter den Schlepper geklappt. Das Gewicht des Mähwerks wird gleichmäßig auf die beiden Hinterreifen des Schleppers verteilt und sorgt so für einen sicheren Transport. Das Mähwerk hat eine integrierte vertikale Abstellvorrichtung und kann somit platzsparend abgestellt werden.

Mehr über Kubota auf landtechnikmagazin.de:

Kubota bietet mit neuem e-Power-Aufbau Extra-Power am Traktorheck [13.3.18]

Der neue Kubota e-Power-Aufbau kombiniert elektrischer Leistung und Zapfwellenleistung, um es Anbaubaugeräten zu ermöglichen, ihr volles Potential auszuschöpfen. Kubota beziffert die extra Leistung mit 10,5 kW bei 56 Volt Gleichspannung. Kubota erläutert, dass viele [...]

Alexander Erbe verstärkt als regionaler Verkaufsleiter das Team Agriculture bei Kubota [1.3.18]

Alexander Erbe ergänzt seit 1. Februar 2018 das Team Agriculture der Kubota (Deutschland) GmbH als Regionaler Verkaufsleiter. Der diplomierte Betriebswirt betreut das Vertriebsgebiet Südwestdeutschland, zu dem Baden-Württemberg sowie einzelne Händler in angrenzenden [...]

Kubota stellt Traktoren-Baureihe M7002 und zugehöriges TIM-System vor [11.2.18]

Die neuen Kubota M7002 Traktoren unterscheiden sich von der Vorgängerserie modellabhängig durch ein neues 6-fach-Powershift-Getriebe, eine höhere Nutzlast und mehr Komfort. Im Zuge der Erneuerung der Baureihe präsentiert Kubota außerdem ein neues Traktor Implement [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Rapid zeigt neue Einachser VAREA M 141 und S 141 [8.6.17]

Der neue Einachser Rapid VAREA ist ein multifunktionaler Einachs-Geräteträger, der für den Ganzjahreseinsatz konzipiert wurde. Die Modelle VAREA M 141 und S 141 unterscheiden sich durch die Ansteuerung des Fahrantriebs – beim VAREA M erfolgt diese mechanisch, beim [...]

Gelber Riese: Ropa euro-Tiger V8-3 XL beeindruckt auch als 1:32-Siku-Modell [21.2.10]

Voll in’s Schwarze getroffen hat Ropa ganz offensichtlich mit dem 1:32-Siku-Modell seines Rübenroders euro-Tiger V8-3 XL. Bereits nach wenigen Messetagen war die zur Agritechnica 2009 aufgelegte und auf 1.111 Stück limitierte Sonderedition ausverkauft. Das letzte [...]

Pöttinger lanciert neuen TOP 962 C Doppelschwader [20.4.16]

Mit der Vorstellung des TOP 962 C erweitert Pöttinger seine Baureihe der TOP C Mittenschwader erneut nach oben. Pöttinger ist überzeugt, mit dem TOP 962 C eine kostengünstige Alternative zu 4-Kreisel-Schwadern konzipiert zu haben. Die Arbeitsbreite des TOP 962 C gibt [...]

CEMA: Auch 2014 starke Nachfrage nach Landmaschinen mit Abschwächung in Deutschland und Frankreich [29.5.14]

Die Nachfrage nach Landmaschinen in Europa im Jahr 2014 soll stark bleiben, allerdings ist die Stimmung etwas weniger positiv als letztes Jahr. Gemäß einer CEMA Trend-Analyse für die sechs Haupttypen von Landmaschinen (Traktoren, Mähdrescher, Feldhäcksler, [...]

Vicon stellt neues Butterfly-Mähwerk EXTRA 7100T vor [8.7.16]

Bei der neuen Mähwerkskombination Vicon EXTRA 7100T lag das Hauptaugenmerk der Konstruktion auf hoher Flächenleistung und optimierter Bodenanpassung. In Kombination mit einem 3,50-m-Frontmähwerk beziffert Vicon die maximale Arbeitsbreite der neuen EXTRA 7100T mit 10,20 m [...]

Fendt zeigt neue Kombiwagen VarioLiner 2035 und 2440 sowie weitere Futtererntemaschinen [20.1.16]

Fendt präsentierte auf der Agritechnica 2015 erstmals die neuen VarioLiner 2035 und 2440 Ladewagen, die nach Unternehmensangaben zusammen mit der Technischen Universität Dresden und der Maschinenfabrik Stolpen GmbH entwickelt wurden. Interessanterweise greift Fendt hier [...]