Anzeige:
 
Anzeige:

Neuer Reiter Bandschwader Respiro R9 profi

Info_Box

Artikel eingestellt am:
17.11.2017, 7:26

Quelle:
RT Engineering GmbH
www.rt-e.at

3 Bilder zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Das österreichische Unternehmen RT Engineering präsentiert mit dem Reiter Respiro R9 profi eine neue Generation gezogener Bandschwader mit 9,1 m Arbeitsbreite in Mittenablage.

Der neue Bandschwader Respiro R9 profi besteht aus zwei Arbeitseinheiten mit je 3,5 m Breite, die am robusten Rahmen über individuelle Hubwerke befestigt sind. Die Schwadbreite kann über die Teleskopholme stufenlos gewählt werden. Das Herzstück der Maschine ist die elastische und ungesteuerte Pickup, die gemeinsam mit dem Förderrotor für einen gleichmäßigen Gutstrom sorgen soll. Eine großzügig dimensionierte Schwadrolle sichert laut Reiter auch für kurzes nasses Gras in allen Hanglangen eine saubere Aufnahme, um Rechverluste am Vorgewende zu vermeiden.

Besonderes Merkmal der neuen Baureihe Respiro R9 profi ist das Vier-Rad-Fahrwerk. Damit wird nach Unternehmensangaben im Vorgewende eine hohe Fahrstabilität erzielt und die äußeren beiden Räder sollen beste Bodenanpassung auch auf anspruchsvollen Flächen gewährleisten. Aufgrund der Lastverteilung auf den vier Rädern ist die Maschine nach Herstellerangaben sehr leichtzügig und der Boden werde geschont. Eine Stützlast von etwa 2 t unterstützt die Traktion des Schleppers.

Auf den Teleskopauslegern sind Hubwerke integriert, die die Arbeitseinheit zuverlässig parallel vom Boden anheben und auch wieder parallel absenken. Technik und Grasnarbe wird so geschont und das geerntete Futter bleibt sauber. Die Entlastung der Arbeitseinheiten erfolgt mechanisch über stark dimensionierte Federn. Die bewährte Geometrie der Unterlenker und des Oberlenkers der Respiro Frontmaschinen kommt auch in der gezogenen Technik zum Einsatz.

Betrieben wird der neue Bandschwader Respiro R9 profi vollhydraulisch. Über die Zapfwelle mit 1000 U/min werden zwei hochwertige Axialkolbenpumpen angetrieben. Diese versorgen jeweils eine Arbeitseinheit. Der Tank ist in den Rahmen integriert und fasst etwa 180 Liter Öl. Ein Ölkühler sorgt für eine niedrige Öltemperatur und damit lange Lebensdauer des hydraulischen Systems.

Dank der Arbeitsbreite der Elemente von 3,5 m kann die Maschine vertikal geklappt werden. Durch das Absenken der Arbeitseinheiten verriegeln sich diese am Haken an der Deichsel selbsttätig und die Räder schwenken nach innen. Dieser Vorgang erfolgt automatisch auf Knopfdruck. Die Transportposition ist kompakt und die Maschine läuft nach Firmenangaben stabil und sicher auf der Straße.

Auf der Agritechnica 2017 zeigt Reiter den neuen Bandschwader Respiro R9 profi und weitere Neuheiten in Halle 27, Stand F06.

Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Agritechnica-Neuheiten-Silber für VarioDrive-Antriebsstrang im neuen Fendt 1000 Vario [27.9.15]

Vorgestellt wurde die neue Fendt Traktoren-Baureihe 1000 Vario bereits im vergangenen Jahr, eine 0-Serie wurde laut AGCO/Fendt inzwischen produziert und an Endkunden sollen die ersten 1000er Varios ab Mitte 2016 ausgeliefert werden. Jetzt wurde der VarioDrive-Antriebsstrang [...]

Fliegl zeigt neues Gülleverteil-Gestänge SlurryJib mit Ultraschall-Steuerung [25.10.15]

Fliegl stellt mit dem neuen SlurryJib ein aktives Gestänge vor, dass bodennahe Gülle-Ausbringung mittels Schleppschuhtechnik in einer neuen Form ermöglichen soll. Fliegl unterstreicht besonders die Höhenführung via Ultraschall, den Stahlfachwerk-Aufbau, die Dämpfung [...]

Spurführung und Update für Fendt Kompakttraktoren 200 S Vario und Schmalspurschlepper 200 V / F / P Vario [17.9.17]

AGCO / Fendt führt zur Agritechnica 2017 bei den kompakten Standardschleppern 200 S Vario und den Schmalspurtraktoren 200 V / F / P Vario ein Update mit EU-IIIB-Motoren und einigen Detailmodifikationen beziehungsweise neuen Ausstattungsoptionen ein. Zudem können [...]

Neues Nachläufer-Schnellwechselsystem OptiChange von Lemken [31.10.17]

Lemken führt das neue Schnellwechselsystem OptiChange ein. OptiChange erlaubt es, die Walze etwa am Grubber oder an der Kurzscheibenegge schneller zu tauschen. So kann der Nachläufer für eine bessere Arbeitsqualität bei unterschiedlichen Einsatzbedingungen einfacher [...]

Neuer Gülleselbstfahrer von Zunhammer [7.8.07]

Mit einem Gülleselbstfahrer auf Basis des neuen Trägerfahrzeugs Holmer Terra Variant 500 erweitert die Zunhammer Gülletechnik GmbH ihr Programm zur leistungsstarken, professionellen Gülleausbringung mit Selbstfahrern nach oben; mit dem neuen Gülleselbstfahrer wird hier [...]