Anzeige:
 
Anzeige:

Pöttinger bringt neuen gezogenen Kreiselzettwender HIT 16.18 T auf den Markt

Info_Box

Artikel eingestellt am:
13.7.2020, 7:25

Quelle:
ltm-KE, Bilder: Alois Pöttinger Maschinenfabrik GmbH
www.poettinger.at

2 Bilder zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Pöttinger erweitert das Zettkreisel-Programm mit dem neuen gezogenen HIT 16.18 T nach oben. Mit 16 Kreiseln kommt der HIT 16.18 T nach Herstellerangaben auf eine Arbeitsbreite von 17 m.

Wie bei anderen Pöttinger Zettwendern kommen auch im neuen Modell die bekannten DYNATECH Kreisel zum Einsatz, deren Durchmesser beim HIT 16.18 T vom Hersteller mit 1,42 m angegeben wird. Die Kreisel verfügen über sechs geschwungene Zinkenarme, die laut Pöttinger das Futter sauber aufnehmen und durch den idealen Streuwinkel ein perfektes Streubild ermöglichen. Für eine schonende Futteraufnahme sollen die nachlaufenden, die Zinken ziehenden Arme sorgen, für eine gleichmäßige Aufnahme sind die Zinkenschenkel ungleich lang.

Eine interessante Lösung hat Pöttinger beim neuen HIT 16.18 T für die optionale Grenzzetteinrichtung gefunden: Zum Grenzzetten werden die beiden rechten Außenkreisel über einen doppeltwirkenden Hydraulikzylinder vom aus Traktorsitz aus verstellt und um bis zu 15°schräg nach hinten geschwenkt. Laut Pöttinger verteilen die beiden schräg gestellten Kreisel das Futter ohne Schwadbildung gleichmäßig zur gemähten Fläche.

Um Futterverschmutzungen und die Zinkenbelastung am Vorgewende zu reduzieren, stattet Pöttinger seinen neuen Groß-Zettwender mit der LIFTMATIC PLUS Aushebetechnik der Kreisel in die Vorgewendeposition aus. LIFTMATIC PLUS bringt die Kreisel per doppeltwirkendem Hydraulikzylinder über eine Kulisse zunächst in eine waagerechte Position und hebt sie anschließend aus. Durch diese Steuerung der Aushebung soll ein Einstechen der der Zinken in den Boden ebenso verhindert werden, wie ein Kratzen der Zinken am Boden. Darüber hinaus ermöglicht diese Art der Vorgewendeaushebung laut Pöttinger auch eine große Bodenfreiheit.

Das Fahrwerk des neuen Kreiselzettwenders HIT 16.18 T verfügt über große Räder, die nahe am Zinkeneingriff positioniert sind. Pöttinger spricht deshalb auch von „überdimensionalen Tasträdern“, die den Zetter immer perfekt über Bodenunebenheiten führen. Um trotz der großen Arbeitsbreite eine gute Bodenanpassung zu ermöglichen, gleichen sich nach Herstellerangaben alle einzelnen Rahmenelemente und damit natürlich die Kreisel unabhängig voneinander an die Bodenkontur an. Stichwort Rahmen: Die vorderen Kreisel-Schutzbügel sind als tragende Elemente ausgeführt und erhöhen so die Stabilität der Konstruktion.

Autor:

Dieser Artikel gefällt Dir? Dann unterstütze unsere Arbeit doch über die > Kaffeekasse!



Mehr über Pöttinger auf landtechnikmagazin.de:

Neue Baureihe klappbarer Kreiseleggen LION 103 C Pöttinger [13.1.21]

Pöttinger führt mit der Baureihe LION 103 C neue klappbare Kreiseleggen ein. Die beiden Modelle der Serie, LION 403 C und LION 503 C, verfügen laut Pöttinger über 4,0 respektive 5,0 m Arbeitsbreite und sind für Traktoren bis 320 PS Leistung ausgelegt. Die neuen [...]

Pöttinger führt neue pneumatische Sämaschine mit Frontank AEROSEM FDD ein [6.12.20]

Pöttinger erweitert das Angebot an pneumatischen Sämaschinen mit der neuen AEROSEM FDD um ein Modell in aufgelöster Bauart. Die neue AEROSEM FDD verfügt demnach über einen Fronttank und eine an einer Kreiselegge angebaute Säschiene. Angeboten wird die Pöttinger [...]

Pöttinger mit neuem 4-Kreisel-Schwader TOP 1403 C [19.10.20]

Pöttinger führt mit dem TOP 1403 C einen neuen 4-Kreisel-Schwader mit Hybrid-Antrieb ein, der mit einer maximalen Arbeitsbreite von nach Herstellerangaben 14,0 m eindeutig auf die Bedürfnisse bei Lohnunternehmen und Großbetrieben ausgelegt ist. Hybrid-Antrieb [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Claas präsentiert neue ARION 500/600 Baureihe [22.6.12]

Zum Sommer 2012 wird die aktuelle Claas ARION Baureihe 500/600 durch eine neue gleichnamige ARION Generation mit insgesamt sieben neuen Modellen abgelöst. Neben der neuen Motorentechnologie, die mit Dieselpartikelfilter-System (DPF) und ohne SCR-/Adblue-Abgasnachbehandlung [...]

Konzepttraktor: Landini stellt Rex4 Electra – Evolving Hybrid vor [10.1.21]

Landini präsentierte mit dem Rex4 Electra – Evolving Hybrid auf der digitalen EIMA 20 21 (und wird dies vermutlich vom 19. bis 23. Oktober 2021 in Bologna auch live tun) das Konzept eines Hybridtraktors, das einen vollelektrischen Vorderantrieb mit einem Dieselmotor [...]

Joskin lanciert Gülleinjektor SOLODISC XXL in extra breiter Version [11.7.16]

Mit den neuen SOLODISC XXL zeigt Joskin neu entwickelte Gülleinjektoren, die sich durch mehr Arbeitsbreite und geringere Reihenabstände auszeichnen. Herzstück des neuen Joskin SOLODISC XXL sind leichtere, größere Scheiben aus Metall und Nitrilkautschuk. Die Baureihe [...]

Horsch stellt Finer LT als Glyphosat-Alternative vor [18.8.19]

Horsch stellt zur Agritechnica 2019 den neuen Finer LT vor, der durch eine flache, schneidende Bodenbearbeitung eine mechanische Entfernung von Unkräutern, Ungräsern, Ausfallgetreide und Zwischenfrüchten ermöglicht – in Biobetrieben oder im integrierten Pflanzenbau [...]

John Deere stellt neue stufenlose 6M Traktoren vor und erweitert 7R mit 7R 350 nach oben [25.6.20]

Auf der heutigen Online-Pressekonferenz präsentierte John Deere das stufenlose AutoPowr für sechs 6M Modelle, eine erweiterte Serienausstattung für die 6R Traktoren und mit dem 7R 350 ein neues Topmodell in der 7R-Serie. Bekanntermaßen umfasst die John Deere 6M [...]