Anzeige:
 
Anzeige:

Rapid führt neuen Heuschieber Twister 220 ein

Info_Box

Artikel eingestellt am:
14.5.2017, 7:24

Quelle:
ltm-KE, Bilder: Rapid Technic AG
www.rapid.ch

3 Bilder zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Der Schweizer Hersteller von Einachs-Geräteträgern und Maschinen für die Berglandwirtschaft Rapid erweitert die Heuschieber-Baureihe Twister mit dem neuen Modell Twister 220 nach oben. In Vorbereitung befindet sich zudem der neue Heuschieber mit aktiver Querförderung Multi-Twister 220.

Wie die kleineren Modelle Twister 140 und Twister 180 verfügt auch der neue Twister – der nach Herstellerangaben 220 cm Arbeitsbreite bietet – über die patentierte Pickup mit flexiblen Kunststoffzinken, die laut Rapid in jedem Gelände für eine saubere und schonende Futteraufnahme sorgt. Beibehalten wurde laut Hersteller auch die bodenschonende Leichtkonstruktion mit tiefem Schwerpunkt, die entsprechend der größeren Arbeitsbreite für das neue Modell laut Rapid jedoch im Rahmen und im Fahrwerk verstärkt wurde. Vom Twister 180 für den Twister 220 Heuschieber wurden darüber hinaus die schwenkbaren Seitenteile. So kann auch mit dem neuen Modell mit ausgeschwenktem Seitenteil (Abweiseposition) das Futter beim Arbeiten am Hang in Schichtlinie hangabwärts befördert werden. Werden die Seitenteile hingegen eingeschwenkt (Transportposition), dienen sie als seitliche Begrenzungen, so dass das von der Pickup aufgenommene Futter im Bereich zwischen Pickup und Rückwand gesammelt wird und so abtransportiert werden kann.
Der neue Heuschieber Twister 220 ist laut Rapid kompatibel mit den Rapid Einachs-Geräteträgern Monta, Euro sowie Orbito und für die Aufnahme von trockenem Erntegut in Steilhanglangen bis 100 % Steigung ausgelegt.

Die Förderung des Futters zur Seite erfolgt bei den Heuschiebern Twister 140, 180 und 220 rein passiv durch die Schwerkraft. Um Futter zusammenzutragen respektive zu schwaden ist demnach eine gewisse Seitenneigung und ein Arbeiten in Schichtlinie erforderlich. Zudem muss das Erntegut rutschfähig sein, darf also nicht zu feucht sein. Diesen Einschränkungen begegnet Rapid mit dem neuen Heuschieber Multi-Twister 220, der hinter der Pickup über ein Querförderband zur aktiven Seitenförderung des Futters verfügt. Dadurch kann mit dem Multi-Twister 220 sowohl in Hanglagen als auch in der Ebene geschwadet werden und der neue Heuschieber eignet sich laut Rapid für Heu sowie abhängig vom Trocknungszustand auch für Grünfutter und Silage. Die Laufrichtung des Querförderbandes (links/rechts) kann vom Holm des Geräteträgers aus vorgewählt werden. Ebenso kann das Band auch abgeschaltet werden, so dass mit dem Multi-Twister Futter auch aufgesammelt und transportiert werden kann.
Der neue Heuschieber Multi-Twister 220 kann laut Rapid mit den Rapid Einachs-Geräteträgern eingesetzt werden und steht in der Saison 2017 bei regionalen Rapid Partnern zu Tests vor Ort zur Verfügung. Die Auslieferung der Serienmaschinen des Multi-Twister 220 soll zur Saison 2018 starten.

Autor:

Dieser Artikel gefällt Dir? Dann unterstütze unsere Arbeit doch über die > Kaffeekasse!



Mehr über Rapid auf landtechnikmagazin.de:

Rapid bietet Trennschuh als neue Option für Messerbalken an [11.9.20]

Die Rapid Technic AG führt mit dem Trennschuh eine neue Ausstattungsoption für die hauseigenen Messerbalken mit Seitenschneidwerk ein. Der neue Trennschuh soll die Führung des Messerbalkens besonders in kupiertem Gelände verbessern. Der neue Trennschuh erlaubt es dem [...]

Rapid erwirbt Mehrheitsanteil an Brielmaier Motormäher GmbH [2.7.19]

Die Rapid-Gruppe setzt nach eigenen Angaben ihre Expansionsstrategie weiter um und erwirbt per 01.07.2019 einen Mehrheitsanteil an der in Friedrichshafen ansässigen Firma Brielmaier Motormäher GmbH. Die Übernahme des auf Breitspurmäher spezialisierten Unternehmens [...]

Rapid übernimmt KommTek – Stärkung der Präsenz in Deutschland und Erweiterung der Produktpalette [6.5.19]

Die Rapid-Gruppe hat nach eigenen Angaben mit der deutschen KommTek GmbH mit Sitz in Osterburken einen Kaufvertrag unterschrieben (Signing). Die Akquisition markiert laut Rapid einen weiteren Schritt in der Umsetzung der Unternehmensstrategie, die Stellung in den [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Neue stufenlose Fendt-Raupenschlepper: Fendt 900 Vario MT [12.12.17]

Fendt präsentiert mit dem Vario 938 MT, 940 MT und 943 MT die drei stufenlosen Raupen-Traktoren der neu entwickelten Baureihe Fendt 900 Vario MT, die von der Kombination der Challenger-Raupen mit den Fendt-Vario-Getrieben profitieren sollen und im Leistungsbereich von 380 [...]

Landini Serie 6 und 7 T4i mit neuen Varianten und Stufenlos-Modellen sowie neuem 6-Zylinder 7-160 [14.2.16]

Zwei Jahre nach Einführung der Serie 6 und 7 T4i präsentierte Landini im vergangenen Jahr eine erste Überarbeitung dieser Traktoren und führte neben den neuen V-Shift Stufenlos-Modellen sowie dem neuen 6-Zylinder Lastschalt-Schlepper 7-160 Roboshift auch die beiden [...]

ROPA präsentiert Zuckerrübenroder Tiger 6 [23.10.16]

Der neue ROPA Tiger 6 debütierte auf der Agrosalon in Moskau und wurde dort mit einer Neuheiten-Goldmedaille für das Gesamtkonzept ausgezeichnet. Hauptmerkmale des neuen ROPA Tiger 6 sind der stärkere Motor, das auf Bodenschonung optimierte hydraulische Fahrwerksystem [...]

Valtra führt 5. Generation der A- N- sowie T-Serie ein und kündigt neue S-Serie an [13.4.21]

Auch wenn Valtra in Deutschland erst seit den frühen 1990er Jahren in Erscheinung tritt, kann die Marke auf eine 70-jährige Geschichte zurückblicken. Das Jubiläum nimmt der Hersteller zum Anlass, nahezu das komplette Programm zu überarbeiten. Vorgestellt wurden jetzt [...]

Kuhn stellt zweite Generation der Feldspritze METRIS vor [22.5.15]

Mit den Modellen METRIS 3202 und METRIS 4102 mit Fassungsvermögen von 3.200 beziehungsweise 4.100 l stellt Kuhn die zweite Generation der gezogenen Pflanzenschutzspritzen METRIS vor. Wie die bisherigen METRIS Anhängespritzen rüstet Kuhn auch die neuen Modelle mit [...]