Anzeige:
 
Anzeige:

Strautmann führt neue Heuladewagen Ambion 440 und 500 ein

Info_Box

Artikel eingestellt am:
06.8.2018, 7:23

Quelle:
ltm-KE, Bilder: B. Strautmann & Söhne GmbH & Co. KG
www.strautmann.com

2 Bilder zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Strautmann löst mit den neuen Ladewagen Ambion 440 und 500 die bisherigen Modelle Vitesse 4201 und 4701 ab. Ausgestattet mit durchgehenden Förderschwingen und bis zu 49 m³ Ladevolumen sind die neuen Ambion echte Spezialisten für die schonende und schlagkräftige Bergung von Heu und Dürrgut.

Bei der Heuernte bieten Ladewagen mit Förderschwingen gegenüber solchen mit Laderotor den klaren Vorteil der schonenden Futterbehandlung mit deutlich geringeren Bröckelverlusten – entsprechend beliebt sind sie für diese Aufgabe. Strautmann setzt bei seinen neuen Heuladewagen genau deshalb auf ein Ladeaggregat mit Förderschwingen und kombiniert dieses mit einem – dem geringen Gewicht des Ladegutes Rechnung zollenden – großvolumigen Aufbau.

Das Förderaggregat der Strautmann Ladewagen Ambion 440 und 500 verfügt über eine nach Herstellerangaben 1,80 m breite gesteuerte Pick-up sowie in Serienausstattung vier durchgehende Förderschwingen, die das Erntegut besonders schonend in den Laderaum fördern. Um die Lebensdauer zu erhöhen, sind die Schwingen beidseitig kurvenbahngesteuert und in Gelenklagern gelagert. Um den Wartungsaufwand gering zu halten, gibt es ein Schnellschmiersystem, das die Schmierung aller Lager in einer Position der Förderschwingen ermöglicht. Der Antrieb des Schwingen-Förderaggregates erfolgt per Duplexkette. Als Wunschausstattung steht ein Ladeaggregat mit robustem Zahnradantrieb und fünf Förderschwingen zur Verfügung. Serienmäßig ist das Schneidwerk der neuen Ladewagen Ambion 440 und 500 mit sechs Messern für eine theoretische Schnittlänge von 240 mm ausgerüstet. Eine neue Aufteilung der Messer, bei der die äußeren Messer jetzt weiter innen montiert sind, soll für eine gleichmäßigere Schnittlänge im Heueinsatz sorgen. Optional können die Ambion Ladewagen mit 19 (theoretische Schnittlänge 80 mm) oder 37 (theoretische Schnittlänge 40 mm) Messern bestückt werden. Den Leistungsbedarf beziffert Strautmann übrigens mit 59/80 kW/PS für den Ambion 440 und mit 66/90 kW/PS für den Ambion 500.

Den geschlossenen Aufbau gibt es bei den Ambion Heuladewagen mit 2,42 oder 2,60 m Höhe. Daraus resultieren unterschiedliche DIN-Ladevolumina, die Strautmann mit 39,5 respektive 42,0 m³ beim Ambion 440 und 46,0 beziehungsweise 49,0 m³ beim Ambion 500 angibt. Oben ist der Laderaum mit stabilen Blechprofilen verschlossen. So kann das trockene Material für eine optimale Ausnutzung des Ladevolumens besser verdichtet werden und Futterverluste bei der schnellen Straßenfahrt werden reduziert. Für einen optimalen Korrosionsschutz ist die Plattform verzinkt und zusätzlich mit einem 25 mm starken Holzboden versehen. Der Kratzboden verfügt über vier Rundstahlketten mit nach Herstellerangaben je 13 t Bruchlast.

Ein 10-t-Tandem-Boogie-Fahrwerk mit Bereifung der Dimension 500/50-17 für 12 t zulässiges Gesamtgewicht ist bei beiden Ambion Modellen Serie. Wahlweise sind 15 t zulässiges Gesamtgewicht möglich. Hierfür steht ein 13-t-Tandem-Boogie-Fahrwerk mit Reifen der Größe 620/40 R 22,5 oder ein verstärktes 13-t-Tandem-Boogie-Fahrwerk mit Bereifung der Dimension 710/40 R 22,5 als Option zur Verfügung. Darüber hinaus können die neuen Strautmann Ambion Ladewagen auf Wunsch mit einer Nachlauflenkung ausgerüstet werden.

Autor: Klaus Esterer

Dieser Artikel gefällt Dir? Dann unterstütze unsere Arbeit doch über die > Kaffeekasse!



Mehr über Strautmann auf landtechnikmagazin.de:

Neue Strautmann Stalldungstreuer CS 75 und CS 95 für die Eigenmechanisierung [19.8.18]

Für (Familien-)Betriebe, die bei der Ausbringung von Stalldung auf Eigenmechanisierung setzen, bringt Strautmann die neuen Streuer CS 75 und CS 95 auf den Markt. Die neuen Modelle markieren mit einer überschaubaren Ausstattung und einem laut Strautmann optimalen [...]

Strautmann mit neuen Giga-Vitesse CFS Ladewagen [12.3.18]

Strautmann zeigte auf der Agritechnica 2017 die neue Generation der bekannten Giga-Vitesse CFS Ladewagen. Die neuen Modelle Giga-Vitesse CFS 3602, 4002 und 4402 bieten laut Hersteller 32 bis 42 m³ Fassungsvermögen und zeichnen sich insbesondere durch das komplett [...]

Neue Ausstattungsoptionen erweitern Einsatzspektrum beim Strautmann Rollbandwagen Aperion [2.3.18]

Strautmann präsentierte auf der Agritechnica 2017 als neue Ausstattungsoptionen für den Rollbandwagen Aperion ein Überladeschnecke für Getreide und Körnermais sowie verschiedene Laderaumabdeckungen. Der Aperion lässt sich so noch besser für individuelle Zwecke [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Gründlich überarbeitet: Die Proxima Serie von Zetor [26.5.08]

Nach etlichen schwierigen Jahren mit stark rückläufigen Verkaufszahlen geht es bei Zetor wieder aufwärts: Alleine 2007 ist die Produktion um acht Prozent auf 7.000 Traktoren angestiegen. Bis 2010 will der tschechische Traktorenbauer die Fertigung nach und nach auf 10.000 [...]

Deutz-Fahr präsentiert neue 5-Schüttler Mähdrescher der Serie C6000 [12.7.15]

Mit der neuen C6000 Serie erweitert Deutz-Fahr sein Angebot an Mähdreschern um einen klassischen „Bauerndrescher“ für Landwirte, die bei der Getreideernte auf Unabhängigkeit durch Eigenmechanisierung setzen. Die neue C6000 Baureihe besteht aus zwei 5-Schüttler [...]

Zetor begeistert mit Pininfarina-Traktor und neuer Baureihe Prototyp 50 [6.12.15]

Nachdem Zetor längere Zeit der Agritechnica fernblieb, kam die Marke zurück nach Hannover – und das mit einem Paukenschlag. Neben der angekündigten Designstudie von Pininfarina, die erwartungsgemäß phantastisch aussieht, zeigte Zetor auch den Prototypen einer neuen, [...]

Bauer führt neue Zapfwellen-Exzenterschneckenpumpen Helix ein [31.8.17]

Für die Ausbringung von Jauche und Gülle in steilen Hanglagen und extrem unwegsamem Gelände direkt ab Grube mittels Verschlauchung hat Bauer die neue Zapfwellen-Exzenterschneckenpumpen-Baureihe Helix mit den drei Modellen Helix 85, 85-2 und 101 entwickelt. Als rotierende [...]

Dewulf führt 4-reihigen Kartoffelroder Kwatro Xtreme ein [8.12.16]

Dewulf ersetzt mit dem neuen Kartoffelroder Kwatro Xtreme, der vier 90-cm-Reihen oder auf 180-cm-Beeten rodet, den Kwatro 3 x 90. Auch der neue Kwatro Extreme rodet frontal und verfügt über den 17,5-m³-Bunker. Dewulf ist überzeugt, frontales Roden bietet die [...]