Anzeige:
 
Anzeige:

Brunstüberwachung aus der Ferne mit dem neuen Brunsterkennungssystem Moocall HEAT von horizont

Info_Box

Artikel eingestellt am:
27.12.2018, 7:26

Quelle:
horizont group gmbh Animal Care
www.horizont.com

2 Bilder zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Mit dem neuen Brunsterkennungssystem Moocall HEAT ist es dem Landwirt jetzt möglich, die Brunst seiner Tiere auf der Weide aus der Ferne zu kontrollieren. Das System bedient sich des natürlichen Fortpflanzungstriebs der Rinder. Hierfür trägt ein in der Herde mitlaufender Bulle einen Halsriemen, das Moocall-HEAT-Halsband, der mit speziellen RFID-Sender-Ohrmarken der Kühe kommuniziert (RFID = radio-frequency identification = Identifizierung mit Hilfe elektromagnetischer Wellen). Jede Kuh ist einzeln kontrollierbar, indem ihr individuelles Bewegungsprofil ausgehend vom Bullen erfasst und ausgewertet wird.

Aus der Kombination des Bewegungsprofils der jeweiligen Kuh mit dem Aufsprungverhalten und der Aktivität des Bullen können so laut horizont der exakte Zeitpunkt der Brunst, eine wiederholte Brunst, der Abkalbezeitpunkt und die Fertilität der Kühe bestimmt werden. Der Landwirt erhält die Informationen über seine Herde per SMS und über eine App.

Das große Plus des Moocall HEAT ist, so horizont, seine Zuverlässigkeit, da das System auf dem sicheren Instinkt des Bullen basiert. Der Bulle erkennt in der Herde stillbrünstige Kühe genauso sicher wie Kühe, die nach der ersten Besamung nicht tragend sind. Der Moocall HEAT soll den fachkundigen Blick des Tierhalters ersetzen, der naturgemäß nicht ständig vor Ort sein kann, und zuverlässig brünstige Kühe melden.

Das neue System ergänzt den vor zwei Jahren vorgestellten Abkalbemelder und „Lebensretter“ Moocall. Dieser Melder wird im Vorfeld des Geburtstermins am Schwanz der Kuh angebracht und misst die Bewegungen des Kuhschwanzes, die aus den Wehenkontraktionen der Kuh entstehen. Ein bis zwei Stunden vor der Geburt erhält der Landwirt per SMS eine Meldung und kann so rechtzeitig vor Ort sein und Geburtshilfe leisten.



Mehr über horizont auf landtechnikmagazin.de:

Mit Zaunüberwachungssystem Luda.FenceAlarm Weidesicherheit überprüfen [2.4.19]

horizont bietet jetzt als Vertriebspartner des schwedischen Herstellers Luda.Farm das elektrische Zaunüberwachungssystem Luda.FenceAlarm an. Luda.FenceAlarm überwacht den Weidezaun dauerhaft und meldet Spannungsschwankungen unverzüglich. Das elektrische [...]

UKAL Elevage und horizont vereinbaren strategische Zusammenarbeit [3.2.19]

Die horizont group GmbH (Korbach, Deutschland) und UKAL ELEVAGE (Eschbach, Frankreich) vereinbarten nach Unternehmensangaben am 15. Januar 2019 offiziell eine strategische Zusammenarbeit auf internationaler Ebene. Diese Vereinbarung umfasst laut horizont die Bereiche [...]

Neue horizont-Weidezaun-App himps: Weidezaun von überall digital 24/7 im Blick behalten [2.1.19]

horizont präsentiert mit der App himps die digitale Lösung für mehr Hütesicherheit in der Weidehaltung: Die neue App ermöglicht in Verbindung mit horizont-Weidezaungeräten die lückenlose 24/7-Kontrolle und -Bedienung des Weidezauns über Smartphone, Tablet oder PC. [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Krone spendiert Comprima zum Jubiläum ein Facelift [7.3.18]

2017 feierten Krones Rundballenpressen gleich zwei Jubiläen: Vor 40 Jahren wurde mit der KR 180 Krones erste Rundballenpresse vorgestellt und vor 10 Jahren die Krone Comprima (mehr zur Comprima-Vorstellung 2007 erfahren Sie im Artikel „Prima komprimieren mit den neuen [...]

Neuer Dewulf R3060 Kartoffelroder-Selbstfahrer in acht Ausführungen [6.5.14]

Mit dem R3060 stellt Dewulf für die bevorstehende Saison nun seine fünfte Generation des zweireihigen Selbstfahrer-Kartoffelroders mit drei Rädern vor. Um die Qualität des Endprodukts zu steigern, wurden die Fallhöhen auf ein Minimum reduziert, die Mitnehmer im Bunker [...]