Anzeige:
 
Anzeige:

Claas stattet SCORPION Teleskoplader mit neuen Motoren aus und erweitert Baureihe

Info_Box

Artikel eingestellt am:
02.3.2016, 7:30

Quelle:
ltm-ME, Bilder: CLAAS KGaA mbH
www.claas.com

2 Bilder zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Bei den Claas SCORPION Teleskopladern gab es zur Agritechnica 2015 ein kleines Update – neue Motoren, Komfortverbesserungen an der Kabine und ein neues Modell, den SCORPION 6035. Der neue SCORPION 6035 entspricht dem kleinsten Modell SCORPION 6030, allerdings verfügt der neue Kleine, was die hinteren beiden Ziffern verraten, über eine Hubkraft von 3,5 t (6030: 3,0 t). Laut Claas können die acht neuen SCORPION Modelle seit der Agritechnica käuflich erworben werden.

Verbaut wurden in allen neuen SCORPION Modellen 4-Zylinder Deutz-Motoren – in den Modellen SCORPION 6030, 6035, 7030, 7035, 7044 und 7050 mit 100/136 kW/PS und 3,6 l Hubraum, bei den Modellen SCORPION 7055 und 9055 mit einer Leistung von 115/156 kW/PS und 4,1 l Hubraum (alle Leistungsangaben sind Herstellerangaben bei 2.400 U/min nach ECE R120). Die neuen Motoren erfüllen laut Claas die Abgasnorm EU Stufe IV/Tier 4f durch eine Kombination aus Dieseloxidationskatalysator und SCR mit AdBlue.
Optional lassen sich alle neuen Claas SCORPION mit einer automatischen Absenkung der Drehzahl um 15 % ausstatten – bei Claas nennt sich das SMART ROADING. Realisiert wird dies, indem Geschwindigkeit und Schubkraft bis zur Höchstgeschwindigkeit von 40 km/h automatisch abgestimmt und stufenlos geregelt werden, das soll sowohl Kraftstoffverbrauch als auch Geräuschentwicklung reduzieren.

Bei der Kabine der neuen SCORPION fallen Details wie individuell einstellbare, versetzte Trittstufen und ein zusätzlicher Griff am B-Holm auf, die das Einsteigen erleichtern sollen. Bei den größeren SCORPION 7044, 7050, 7055 und 9055 wurde das längsverstrebte FOPS-Gitter außen auf der durchgehenden Frontscheibe montiert, um die Sicht nach oben zu verbessern. Die Anzeigeinstrumente in der Kabine sind nun mit unterschiedlichen Farben hinterlegt, um eine schnellere Orientierung zu ermöglichen. Die Automatikfunktionen des Teleskopen fasst Claas unter dem Begriff SMART HANDLING zusammen und unterscheidet zwischen den drei Betriebsarten Schaufelmodus, Stapelmodus mit manuellem Hub und manueller Modus. SMART HANDLING passt die Senkgeschwindigkeit an Belastung sowie Winkel an und bietet außerdem eine Schaufelrückführung, mit der sich eine Arbeitswerkzeugposition speichern und automatisch anfahren lässt.

Autorin: Magdalena Esterer

Mehr über Claas auf landtechnikmagazin.de:

Claas eröffnet Elektronikentwicklungszentrum in Dissen [12.10.17]

Zur Eröffnung des neuen Elektronikentwicklungszentrum im südniedersächsischen Dissen hieß Claas Aufsichtsratsvorsitzende Cathrina Claas-Mühlhäuser den niedersächsischen Wirtschaftsminister Olaf Lies und viele weitere Gäste aus Politik und Wirtschaft willkommen. [...]

ASKO übernimmt Claas Exklusivvertrieb in der Türkei [26.9.17]

Mit Wirkung zum 1. Oktober 2017 wird Claas seine Vertriebstätigkeiten in der Türkei neu organisieren und konnte dazu die türkische Firma „ASKO Agricultural Machinery Industry and Trade“ als neuen Importeur gewinnen, der das Claas-Geschäft und den After Sales Service [...]

Neue Claas Farm Scout App für Smartphones verfügbar [11.9.17]

Pünktlich zur Erntesaison ist seit Juli 2017 die Farm Scout App von Claas für Android und iOS verfügbar. Mit der Anwendung können Landwirte laut Claas die knappen Zeitfenster in der Erntezeit optimal nutzen, die Abläufe organisieren und wichtige Informationen jederzeit [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Fendt präsentiert neue Ausstattungspakete für 300, 500 und 700 Vario Traktoren [23.4.17]

Im Hinblick auf die Agritechnica 2017 erweitert Fendt die Ausstattungsvarianten für die Fendt Traktoren-Baureihen 300, 500 und 700 Vario, und bietet damit die Möglichkeit, die Spurführung VarioGuide schon ab 100 PS zu ordern. Die neuen Pakete sind ab sofort in der [...]

Neuer John Deere Mähdrescher der Kompaktklasse W330 PCT [8.12.14]

John Deere erweitert mit dem neuen W330 sein Mähdrescher-Sortiment in der Kompaktklasse. Der neue W330 wurde nach Firmenangaben für Landwirte entwickelt, die nach einer leistungsstarken, aber dennoch kompakten Erntemaschine suchen. John Deere erläutert, es gäbe Bedarf [...]

Neuer Anhängebehälter Amazone XTender-T für die Bodenbearbeitung [31.7.17]

Amazone präsentiert mit dem neuen XTender-T einen einachsigen Anhängebehälter, mit dem sich Dünger, Saatgut oder beides bei der Bodenbearbeitung ausbringen lassen. Amazone empfiehlt den neuen XTender-T für eine kombinierte Ausgleichsdüngung zur Strohrotte oder für [...]

Der beste Trac aller Zeiten: Neuer JCB Fastrac 4000 geht in Serie [6.11.14]

Die auf der Agritechnica 2013 angekündigte JCB Fastrac 4000 Baureihe geht diesen Herbst in Serie. Zum Produktionsstart der neuen Traktoren ermöglichte uns JCB einen genaueren Blick auf die drei neuen Modelle Fastrac 4160, 4190 und 4220, die die bisherigen Modelle Fastrac [...]

Vicon beschleunigt Rundballenwickler BW 2100 C und BW 2600 C [14.7.16]

Das neue OptiSpeed-System, das für die Rundballenwickler Vicon BW 2100 C und BW 2600 C präsentiert wird, überwacht den Drehtisch konstant und ermöglicht so höhere Rotationsgeschwindigkeiten des Ballens. Der ebenfalls neue Doppelfolien-Vorstrecker DuoWrap soll die [...]

Kverneland stellt neuen Wiegedüngerstreuer Exacta CL GEOspread und neue Anbauspritze iXter A vor [26.1.16]

Mit dem neuen Wiegedüngerstreuer Exacta CL GEOspread führt Kverneland die GPS-Teilbreitenschaltung nun auch für das mittlere Marktsegment ein und richtet sich nach eigenen Angaben an Ackerbaubetriebe und professionelle Viehhalter. Für den Pflanzenschutz mit kleineren [...]