Anzeige:
 
Anzeige:

Claas stattet SCORPION Teleskoplader mit neuen Motoren aus und erweitert Baureihe

Info_Box

Artikel eingestellt am:
02.3.2016, 7:30

Quelle:
ltm-ME, Bilder: CLAAS KGaA mbH
www.claas.com

2 Bilder zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Bei den Claas SCORPION Teleskopladern gab es zur Agritechnica 2015 ein kleines Update – neue Motoren, Komfortverbesserungen an der Kabine und ein neues Modell, den SCORPION 6035. Der neue SCORPION 6035 entspricht dem kleinsten Modell SCORPION 6030, allerdings verfügt der neue Kleine, was die hinteren beiden Ziffern verraten, über eine Hubkraft von 3,5 t (6030: 3,0 t). Laut Claas können die acht neuen SCORPION Modelle seit der Agritechnica käuflich erworben werden.

Verbaut wurden in allen neuen SCORPION Modellen 4-Zylinder Deutz-Motoren – in den Modellen SCORPION 6030, 6035, 7030, 7035, 7044 und 7050 mit 100/136 kW/PS und 3,6 l Hubraum, bei den Modellen SCORPION 7055 und 9055 mit einer Leistung von 115/156 kW/PS und 4,1 l Hubraum (alle Leistungsangaben sind Herstellerangaben bei 2.400 U/min nach ECE R120). Die neuen Motoren erfüllen laut Claas die Abgasnorm EU Stufe IV/Tier 4f durch eine Kombination aus Dieseloxidationskatalysator und SCR mit AdBlue.
Optional lassen sich alle neuen Claas SCORPION mit einer automatischen Absenkung der Drehzahl um 15 % ausstatten – bei Claas nennt sich das SMART ROADING. Realisiert wird dies, indem Geschwindigkeit und Schubkraft bis zur Höchstgeschwindigkeit von 40 km/h automatisch abgestimmt und stufenlos geregelt werden, das soll sowohl Kraftstoffverbrauch als auch Geräuschentwicklung reduzieren.

Bei der Kabine der neuen SCORPION fallen Details wie individuell einstellbare, versetzte Trittstufen und ein zusätzlicher Griff am B-Holm auf, die das Einsteigen erleichtern sollen. Bei den größeren SCORPION 7044, 7050, 7055 und 9055 wurde das längsverstrebte FOPS-Gitter außen auf der durchgehenden Frontscheibe montiert, um die Sicht nach oben zu verbessern. Die Anzeigeinstrumente in der Kabine sind nun mit unterschiedlichen Farben hinterlegt, um eine schnellere Orientierung zu ermöglichen. Die Automatikfunktionen des Teleskopen fasst Claas unter dem Begriff SMART HANDLING zusammen und unterscheidet zwischen den drei Betriebsarten Schaufelmodus, Stapelmodus mit manuellem Hub und manueller Modus. SMART HANDLING passt die Senkgeschwindigkeit an Belastung sowie Winkel an und bietet außerdem eine Schaufelrückführung, mit der sich eine Arbeitswerkzeugposition speichern und automatisch anfahren lässt.

Autorin:

Dieser Artikel gefällt Dir? Dann unterstütze unsere Arbeit doch über die > Kaffeekasse!

Mehr über Claas auf landtechnikmagazin.de:

Claas stellt neue Festkammer-Press-Wickel-Kombination ROLLANT 630 RC UNIWRAP vor [21.7.24]

Claas präsentiert sieben neue DISCO Schmetterlingsmähwerke [8.7.24]

Claas zeigt Grünfutter-Erntetechnik-Neuheiten für die Saison 2025 [27.6.24]

Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

ROPA stellt neue Kartoffelroder Keiler 1 und Keiler 2 vor [27.12.13]

Innovation Awards EnergyDecentral 2021: Eine Gold- und eine Silbermedaille für Neuheiten [15.1.21]

Pöttinger führt neue BOSS 2000 ALPIN Ladewagen ein [10.7.23]