Anzeige:
 
Anzeige:

Faresin stellt neuen 3-Schnecken-Futtermischwagen LEADER PF3 Plus Ecotronic vor

Info_Box

Artikel eingestellt am:
21.11.2022, 7:31

Quelle:
ltm-ME

1 Bild zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Mit dem neuen LEADER PF3 Plus Ecotronic präsentierte Faresin auf der EIMA 2022 einen neuen selbstfahrenden 3-Schnecken-Mischwagen, der für große Viehbetriebe (1000 Tiere und mehr) entwickelt wurde. Der neue Faresin PF3 wurde übrigens als erwähnenswerte Neuheit beim EIMA 2022 Technical Innovation Contest ausgezeichnet, weil sich die Jury von den chemischen Futteranalysen in Echtzeit und der damit gesteigerten Milchleistung beeindruckt zeigte.

Das neue Flaggschiff der Faresin Futtermischwagen LEADER PF3 Plus Ecotronic wird nach Herstellerangaben von einem FPT-Stage-V-Motor mit 6,7 l Hubraum angetrieben, der bis zu 221/300 kW/PS leistet. Der Fräser misst laut Faresin 2200 mm und der Ladekanal mit einstellbarer Geschwindigkeit 800 mm. Beim Zerkleinerer kann die Faserlänge im Bereich von 25 bis 70 mm variiert werden. Der Selbstfahrer mit drei vertikalen Schnecken ist in zwei Ausführungen erhältlich: als LEADER PF 3.30 mit 30 m³ Mischwannenvolumen und als LEADER PF 3.36 mit 36 m³. Der PF3 kann mit bis zu vier Austragsförderern (mit variabler Geschwindigkeit) ausgestattet werden und

verfügt über drei gelenkten Achsen, von denen die vordere und die hintere Achse mit permanentem Allradantrieb ausgerüstet sind. Durch die servohydraulische Lenkung an allen Achsen soll die Manövrierbarkeit auf Straßen und in engen Ställen verbessert werden. Apropos Straßen: Die Höchstgeschwindigkeit beziffert Faresin mit 40 km/h und die Luftfederung lässt sich einstellen.

Schon mit der Einführung der Leader-PF-Baureihe 2017 (siehe Artikel: „Faresin präsentiert neue selbstfahrende Futtermischwagen Leader PF”) stellte das Unternehmen die Idee des Labors auf Rädern vor. Die neuen Modelle erweitern den Funktionsumfang mit ECOTRONIC, das alle Komponenten der Maschine verbindet und es so erlaubt – ausgehend vom Rezept – alle Prozesse anhand der nach und nach geladenen Rohstoffe zu programmieren. Faresin ist überzeugt, dass durch dieses optimale Management aller Lade-, Schneide- und Mischgeräte Einzelfutter in bestmöglicher Qualität zubereitet werden kann. Die Automatisierung durch ECOTRONIC senkt zusätzlich den Energieverbrauch, da die Leistung bedarfsgerecht abgerufen wird. Faresin will ECOTRONIC übrigens nach und nach auf die gesamte Futtermischwagenpalette der italienischen Marke ausweiten.

Autorin:

Dieser Artikel gefällt Dir? Dann unterstütze unsere Arbeit doch über die > Kaffeekasse!



Mehr über Faresin auf landtechnikmagazin.de:

Faresin präsentiert mit FS 7.32 Compact neue Teleskoplader-Generation [25.10.21]

Mit den FS 7.32 Compact stellt Faresin das erste Modell der neuentwickelten Teleskoplader-Baureihe FS vor, die mit fünf Motorvarianten, zwei Getriebeversionen sowie zwei Hydraulikoptionen erhältlich sein wird und sich durch ein neues Design auszeichnet. Der neue [...]

Faresin präsentiert neue selbstfahrende Futtermischwagen Leader PF [9.4.18]

Auf der Agritechnica 2017 präsentierte Faresin die komplett neue Selbstfahrer-Baureihe Leader PF, die sich neben neuer Mischschnecken und neuem Design auch durch die eingesetzte Elektronik PFM (Precision Feed Measurement) auszeichnet. Die Abkürzung PF steht für übrigens [...]

Faresin erobert australischen Markt und liefert 60 Maschinen nach down under [17.7.14]

Das italienische Unternehmen Faresin mit Sitz in Breganze erhielt von „Chesterfield Australia“ eine Bestellung über 38 neue Maschinen und weitere 22 Maschinen wurden in den letzten Monaten an „AML Equipment“ geliefert. Der vor kurzem ernannte Händler [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Fliegl stellt neuen dreiachsigen Muldenkipper TransFarmer vor [28.4.21]

Mit dem neuen TransFarmer erweitert Fliegl die Greenlight-Serie um einen Dreiachser mit Leichtbau-Stahlchassis und Kastenmulde, an dessen Konzeption Horsch beteiligt war. Fliegl gibt an, dass ein Dutzend TransFarmer 2017 eine Pilotphase in der norddeutschen Agrarlogistik [...]

Zetor zurück auf der Agritechnica: Vorstellung eines neuen Traktoren-Designkonzeptes [29.10.15]

Auf der Agritechnica 2015 will Zetor eine Design-Studie ihrer Traktoren, basierend auf Entwürfen des italienischen Designstudios Pininfarina, vorstellen. Außerdem sollen Baumuster neuer Maschinen gezeigt werden, die die aktuelle Entwicklung der Marke demonstrieren und [...]

Rehkitz-Rettung: Pöttinger testet SENSOSAFE Prototyp [28.6.20]

Pöttinger stellte 2017 das Assistenz-System SENSOSAFE vor, bei dem Sensoren am Mähwerk oder Zwischenrahmen Jungtiere und kleine Wildtiere erkennen sollen und das Mähwerk automatisch ausheben. Die DLG prämierte SENSOSAFE mit einer Silbermedaille; über die geplante [...]

Köckerling erweitert Grubber-Baureihe um Allrounder -flatline- 900 [4.4.22]

Köckerling ergänzt die Präzisions-Grubber mit besonders guter Bodenanpassung durch den neuen Allrounder -flatline- 900, wodurch die Serie nun Modelle in den Arbeitsbreiten 6 m, 7,5 m und 9 m umfasst. Der neue Köckerling Allrounder -flatline- 900 bearbeitet auf 9,0 m [...]

Kotte mit neuem 16.000-Liter-Einachs-Güllewagen [20.4.14]

Einen ungewöhnlichen Güllewagen hat die Firma Kotte Landtechnik aus Rieste jetzt in Form eines Einachsers mit nicht weniger als 16.000 Liter Fassungsvermögen entwickelt und auf den Markt gebracht. Kotte reagiert mit dem neuen Modell garant PE 16.000 nach eigenen Angaben [...]