Anzeige:
 
Anzeige:

Kälbermama LifeStart von Urban mit DLG Silbermedaille für Innovationen ausgezeichnet

Info_Box

Artikel eingestellt am:
31.10.2014, 7:32

Quelle:
ltm-ME/Urban GmbH & Co. KG
www.urbanonline.de

4 Bilder zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Die Urban GmbH & Co. KG zeigt auf der EuroTier 2014 das neue Fütterungssystem Kälbermama LifeStart, und zwei Neuheiten für den Milkshuttle für die mobile Fütterung von Kälbern. Das Unternehmen, das sich auf Füttertechnik für Kälber spezialisiert hat, stellt mit Kälbermama LifeStart ein System vor, das einerseits durch einen Tränkeautomaten das Tierwohl verbessert und anderseits durch die Erfassung tierbezogener Daten ab dem ersten Tag eigenbetriebliche Kontrollen wesentlich erleichtert. Für Urban ist die Auszeichnung mit einer EuroTier Silbermedaille eine eindrucksvolle Würdigung der Praxisrelevanz des Systems.

Kernstück des Fütterungssystems ist der neu entwickelte und erstmals zur EuroTier 2014 präsentierte Tränkeautomat Kälbermama LifeStart. Der Automat wurde dafür konzipiert, auch in Einzelhaltung (Iglus, Kälberhütten) aufgestallte Kälber zuverlässig vollautomatisch mit optimal temperierter Milchtränke zu versorgen; die Tiere haben tatsächlich ständig nach Belieben Zugang zur Milch. Damit wird nach Unternehmensangaben bereits ab dem ersten Lebenstag derselbe Komfort bei der Versorgung und Kontrolle der Tiere erreicht, wie er bis dato erst ab der dritten Lebenswoche respektive nach der Umstallung der Kälber in die Gruppenhaltung geboten wurde. Der Urban Tränkeautomat Kälbermama LifeStart wird mit einem 12“-Touchscreen bedient. Die komplett grafische, Touchscreen basierte Benutzeroberfläche soll den Bedienkomfort und die Benutzerführung des Automaten verbessern; tägliche Tierkontrolle sowie Überwachung und Einstellung der Betriebsparameter für den Automaten sollen damit zum Kinderspiel werden. Zusätzlich wurde auch die Steuerungseinheit des Automaten runderneuert, so dass die Bedienung des Automaten jetzt standardmäßig drahtlos mit einem Smartphone oder Tablet (iOS, Android) erfolgen kann – ist der Automat mit dem Internet verbunden so kann der Zugriff von jedem Ort mit Internetzugang aus erfolgen.

Die Fütterung der Kälbchen ist ein Aspekt, zum System wird Urbans Kälbermama LifeStart allerdings dadurch, dass während der Tränkephase Daten erfasst werden, die dann mittels standardisierter Protokolle den nachfolgenden Produktionsstufen zur Verfügung stehen. Aus der lückenlos abgespeicherten Tierhistorie mittels intelligenter Datamining-Algorithmen können zahlreiche Auswertungen generiert werden, durch die einerseits die Kälberaufzucht optimiert werden kann und die zugleich verlässliche Aussagen im Hinblick auf das Tierwohl zulassen sollen. Laut Urban wird die Intelligenz des Automaten dazu genutzt, den Landwirt bei seiner Dokumentationspflicht über die durch das novellierte Tierschutzgesetz verpflichtend geforderten, neuen betrieblichen Eigenkontrollen wesentlich zu entlasten. Damit werde zugleich ein Beitrag dazu geleistet, die Akzeptanz des Verbrauchers für die derzeit praktizierten Methoden der Kälberaufzucht zu erhalten oder gegebenenfalls wieder herzustellen.

Auch im Bereich der Datenhaltung und –weitergabe bietet der Automat nach Herstellerangaben über sein neuartiges, integriertes Kälbermama Datenportal eine innovative, zukunftsweisende Konzeptlösung an. Die Historie der Tiere werde lückenlos fortgeschrieben, wovon dann der Herdenmanager und gegebenenfalls auch der Spezialberater profitieren würden. Bei Bedarf kann das Kälbermama Datenportal auch mit einer privaten Datencloud ergänzt werden, damit der Tierwirt die Daten nicht aus der Hand geben muss, sondern das Internet lediglich als Tunnel für den Transport der verschlüsselten Daten zwischen den verschiedenen Standorten nutzen kann.

Als weitere Neuheit zeigt Urban den praktischen MilkShuttle-Anhänger „Caddy“ für Nuckeleimer und Milchkannen. Der Anhänger für das MilkShuttle bietet Platz für bis zu 24 Nuckeleimer, Milchkannen sowie für etliches Zubehör wie Wasser, Futter oder Medikamente; die Nuckeleimer können zum Trocknen umgekehrt an Haken gehängt werden. Der Anhänger verfügt über die gleiche, extra große Bereifung wie das MilkShuttle und kann nach Firmenangaben durch den stufenlosen, elektrischen Antrieb des MilkShuttles einfach mitgezogen werden. Den Urban Caddy gibt es entweder ohne Eimerhalter, mit einer Ebene Eimerhalter, die dann Platz für 8 Nuckeleimer bietet, zwei Ebenen Eimerhaltern, die dann Platz für 16 Nuckeleimer bieten oder mit drei Ebenen Eimerhaltern, die dann 24 Nuckeleimer transportieren können.

Für kleinere Betriebe hat Urban als neues, optionales Zubehör für das MilkShuttle einen klappbaren Kannenhalter entwickelt, der direkt hinten am Rahmen verschraubt wird und Stellfläche für beispielsweise zwei Milchkannen bietet. Bei Nichtbenutzung wird der Kannenhalter nach oben geklappt.

Auf der EuroTier 2014 zeigt Urban das prämierte Fütterungssystem Kälbermama LifeStart und das neue Zubehör für den Milkshuttle in Halle 27, Stand A14.

Autorin:

Dieser Artikel gefällt Dir? Dann unterstütze unsere Arbeit doch über die > Kaffeekasse!



Mehr über Urban auf landtechnikmagazin.de:

Kälbergesundheit einfach überwachen mit dem Gesundheitsmanagementsystem VitalControl von Urban [30.5.19]

Für die Überwachung der Kälbergesundheit bietet Urban mit VitalControl ein praktisches Hilfsmittel an. Das neue VitalControl ist ein Handgerät zur Messung der Körpertemperatur und für die Bewertung der Gesundheit von Kälbern. Für dieses – auch bei anderen [...]

Neuer Fütterungsautomat für Lämmer Urban Alma Pro L [4.1.19]

Mit dem neuen Tränkeautomat Alma Pro L unterstützt Urban Schaf-und Ziegenhalter bei der arbeits- und zeitintensiven Aufgabe, Lämmer mehrmals am Tag mit kleinen Mengen zu füttern. Urban erläutert, dass es bei Mehrlingsgeburten vorkomme, dass nicht alle Lämmer von [...]

Kälbertränkeautomat Urban Alma Pro mit neuer Einzelplatzfütterung [23.11.18]

Zur EuroTier 2018 zeigte die Urban GmbH & Co.KG den verbesserten Tränkeautomat Alma Pro, der jetzt neben der Gruppenfütterung zusätzlich auch die tierindividuelle, voll automatisierte Versorgung von Kälbern in Einzelhaltung ermöglicht, mit dem neuen FIT Sensor die [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Claas erweitert TUCANO Mähdrescher nach oben und stellt TUCANO MONTANA vor [10.8.18]

Die neue Generation der TUCANO Mähdrescher hat einiges zu bieten: Neben dem neuen Topmodell TUCANO 580, erweitert Claas die Serie um fünf Modelle mit Hangausgleich MONTANA, vergrößert das Korntankvolumen, stellt mit AUTO CROP FLOW sowie AUTO SLOPE Fahrerassistenzsysteme [...]

New Holland präsentiert Kompakt-Radlader der Generation C [8.6.15]

Mit den neuen knickgelenkten Kompakt-Radladern der Generation C stellt New Holland eine neue Baureihe vor, die die vier Modelle W50C, W60C, W70C und W80C umfasst. Neben den neuen New Holland Kompakt-Radladern werden jetzt auch Kompaktmaschinen von New Holland Construction, [...]

Väderstad ergänzt Grubber-Baureihe Opus [6.6.16]

Mit der Einführung der neuen Modelle Opus 400 und 500 erweitert Väderstad die Opus Grubber nach unten. Die Baureihe der aufgesattelten Grubber besteht nun aus vier Modellen, den bestehenden Opus 600 und 700 und den beiden neuen. Auch bei den kleineren Modellen setzt [...]

Neu im Pöttinger Kombiwagen-Programm: TORRO 5510 COMBILINE [27.4.17]

Pöttinger erweitert die Kombiwagen-Baureihe TORRO COMBILINE mit dem neuen Modell 5510 nach unten. Laut Pöttinger bietet der neue TORRO 5510 COMBILINE die bewährte, hochwertige Technik der größeren Ladewagen in einem kompakten Fahrzeug. Durch die kürzere Baulänge soll [...]

Sgariboldi kündigt neue selbstfahrende Futtermischwagen Serie 1000 an [18.9.14]

Mit der 1000er Serie kündigt Sgariboldi eine neue Baureihe kompakter, einfach aufgebauter Futtermischwagen-Selbstfahrer an, die laut Hersteller speziell für kleinere landwirtschaftliche Betriebe mit schmalen und schwer zugänglichen Futtertischen sowie für [...]

Deutz präsentiert vollelektrischen 360-Volt-Antrieb, Hybridmotor und Wasserstoffmotor [19.3.20]

Auf der CONEXPO 2020 (Las Vegas, USA, 10. bis 14.3.) stellte Deutz unter dem Motto „REVOLUTIONIZING POWER“ einen vollelektrischen 360-Volt-Antrieb, der im JLG-Teleskoplader-Konzept G5-18A zu Einsatz kommt, den DEUTZ D 1.2 Hybridmotor, den TCG 7.8 H2 Wasserstoffmotor und [...]