Anzeige:
 
Anzeige:

Kramer zeigt neue Teleskoplader KT407 und KT429

Info_Box

Artikel eingestellt am:
29.11.2018, 7:27

Quelle:
Kramer-Werke GmbH
www.kramer.de

2 Bilder zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Mit der Markteinführung der neuen Teleskoplader KT407 und KT429 bietet Kramer nun insgesamt elf Modelle zwischen sechs und neun Metern Stapelhöhe an, die mit vielen innovativen Details für die professionelle Landwirtschaft ausgestattet sind. Hinzu kommen dreizehn Rad- und Tele-Radlader, darunter der neue KL60.8, das größte Radlader-Modell mit einer Kipplast von 6.100 kg.

Angetrieben wird der neue Teleskoplader Kramer KT407 nach Herstellerangaben von einem 136 PS starken Deutz TCD 3.6 L4 Motor und die Hydraulikleistung liegt bei 140 l/min. Die feinfühlige und dennoch kraftvolle Load Sensing Hydraulikpumpe biete somit genug Leistung für schnelle Ladespiele. Das Stapeln von Stroh, Heu oder auch Siloballen gehe damit mühelos von der Hand.
Die kompakten Abmessungen von nur 2,30 m Breite und 2,31 m Höhe bei einer Nutzlast von vier Tonnen machen den KT407 Kramer zufolge zu einem echten Allrounder auf landwirtschaftlichen Betrieben. Das optimale Rangieren werde bei diesem Kompaktlader durch drei Lenkarten gewährleistet: Zur Auswahl stehen hier die Allradlenkung, Vorderachslenkung und die Hundeganglenkung, die einfach per Tastendruck ausgewählt werden können. Dank zahlreicher optionaler Zusatzausstattungen und verschiedenen Anbaugeräten kann der Teleskoplader nach Unternehmensangaben perfekt auf die Anwendungsgebiet in der Landwirtschaft angepasst werden. Doch auch technisch überzeugt die Maschine mit ihren Werten.

Der neue Teleskoplader Kramer KT429 bietet nach Firmenangaben neun Meter Stapelhöhe und wartet mit einer maximalen Nutzlast von 4,2 Tonnen, sowie schnellen Ladespielen dank der feinfühligen Load Sensing Hydraulikpumpe auf. Als besondere Innovation kommt der neue hydrostatische Fahrantrieb „ecospeedPRO” mit 370 cc Schluckvolumen für erhöhte Zugkraft und Fahrdynamik zum Einsatz, der ab 2018 auch die Modelle KT507 (optional), KT557 und KT559 unterstützt.

Neben der Umsetzung der normativen Neuregelungen kommt für das Modelljahr 2018 ein neues Bedienkonzept zum Einsatz, das mithilfe des elektronisch vorgesteuerten All-In-One Joysticks und dem Jog Dial Bedienelement eine intuitive Bedienung aller Funktionen ermöglicht. Zum Beispiel kann hiermit die Sensitivität des Joysticks individuell eingestellt werden. Alle relevanten Fahrzeugdaten und Einstellungen werden über das neue 7-Zoll-Display ausgegeben.



Mehr über Kramer auf landtechnikmagazin.de:

Kramer-Werke GmbH feiert 10 Jahre Standort Pfullendorf [30.9.18]

Im Rahmen des Sommerfestes für die Mitarbeiter feierte Kramer am Freitag, den 07.09.18 das 10-jährige Bestehen des Produktionsstandortes Pfullendorf in Baden-Württemberg. Neben kulinarischen Genüssen standen, so das Unternehmen, ein Rückblick auf 10 Jahre Kramer in [...]

Kramer stellt neuen Radlader KL60.8 vor [6.4.18]

Als besonderes Highlight präsentierte die Kramer-Werke GmbH auf der Agritechnica 2017 zum ersten Mal den allradgelenkten Radlader KL60.8, mit dem das Produktportfolio im Radlader-Bereich eine neue Größenklasse erreicht. Das Paket aus leistungsstarker [...]

Kramer präsentiert Produktneuheiten auf der Agritechnica 2017 [10.11.17]

Kramer ist auch in diesem Jahr wieder auf der Agritechnica vertreten und stellt auf einer knapp 440 m² großen Fläche in Halle 6 Stand C40 seine Radlader, Teleradlader und Teleskoplader der grünen Linie für die Landwirtschaft aus. Zusätzlich wird das Unternehmen mit [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Paul Nutzfahrzeuge zeigt Deutz-Fahr Agrotron 9340 TTV Traktor mit neuer liftbarer Drehkabine [7.11.17]

Eine interessante Neuheit zeigt die Paul Nutzfahrzeuge GmbH auf der Agritechnica 2017 mit der neuen hydraulischen Hub- und Drehvorrichtung für die komplette Kabine eines Standardtraktors. Gezeigt wird die neue Liftkabine, die Paul gemeinsam mit der Rottenkolber [...]

Fendt Pflanzenschutz: Feldspritze Rogator 300 und Selbstfahrer Rogator 600 [18.3.18]

Die Entscheidung, Challenger Produkte in Europa zukünftig unter der Marke Fendt zu vertreiben, beinhaltet naturgemäß nicht nur die Challenger Raupentraktoren sondern auch die Baureihen der angehängten und selbstfahrenden Feldspritzen Rogator 300 und 600. Mehr zu der [...]