Anzeige:
 
Anzeige:

Manitou erweitert knickgelenkte Lader um zwölf neue Modelle

Info_Box

Artikel eingestellt am:
13.7.2022, 7:24

Quelle:
Manitou Group
www.manitou-group.com

1 Bild zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Mit den sechs neuen Manitou-Modellen MLA 2-25H, MLA 3-25HC, MLA 3-25H, MLA 4-50HC, MLA 4-50H und MLA 5-50H sowie den sechs neuen Gehl-Modellen AL230, AL320, AL330, AL420, AL430 und AL530 hat die Manitou Gruppe ihr Angebot an knickgelenkten Ladern erweitert, das nun 22 Modelle umfasst, die alle unter den Marken Gehl AL (Articulated Loader) und Manitou MLA (Manitou Loader Articulated) erhältlich sind.

Diese neuen Knicklader von Manitou bieten 700 kg bis 1,5 t Hubkraft bei einer Hubhöhe zwischen 2,50 m und 3,07 m. Die Modelle der Baureihen 2 und 3 (MLA 2-25 H, MLA 3-25 HC, MLA 3-25 H, AL 230, AL 320, AL 330) sind mit einem 25-PS-Stufe-V-Motor ausgestattet, die Baureihen 4 und 5 (MLA 4-50 HC, MLA 4-50 H, MLA 5-50 H, AL 420, AL 430, AL 530) mit 48 PS. Alle Modelle sind mit einem hydrostatischen Getriebe für zusätzliche Leistung ausgestattet. Die Modelle Manitou MLA 2-25H und Gehl AL 230 verfügen über einen Hydraulikmotor an jedem Rad, um diese kleinen Maschinen in jeder Umgebung noch wendiger zu machen. Diese neuen Modelle werden nach Unternehmensangaben ab Juni in allen Vertriebsnetzen von Gehl und Manitou in Europa erhältlich sein.

Manitou hat nach eigenen Angaben am Design dieser neuen Maschinen gearbeitet, um Modelle zu schaffen, die ergonomischer und schlanker sind als frühere, aber dennoch ein sehr hohes Leistungsniveau bieten. Zur Verkleinerung der Baureihen 3 und 4 wurden die Motorhauben gekürzt und der Motor längs zum Fahrgestell positioniert. Die Mindestbreite beträgt 1,10 m. Das Chassis wurde ebenfalls überarbeitet, um die Länge dieser Modelle zu reduzieren. Die geringe Höhe von 2,14 m respektive 2,29 m bei den größten Modellen ermöglicht auch ein leichtes Manövrieren auf engstem Raum. Die Joystick-Bedienung der neuen Manitot-Knicklader soll die Steuerung vereinfachen und die 360°-Sicht um die Kabine ein sehr hohes Maß an Sicherheit.

Wie alle von der Manitou Group entwickelten Maschinen sind auch diese knickgelenkten Lader miteinander verbunden und senden Informationen direkt an die Smartphone-Anwendungen My Gehl und My Manitou, sodass Aktivitäten überwacht und Wartungsarbeiten vorhergesehen werden können. Dank der EasyMANAGER-Lösung (Webportal und mobile App) kann die Aktivität jeder Maschine aus der Ferne überwacht und so das Flottenmanagement optimiert werden. Auf diese Daten kann auch über eine API zugegriffen werden, um die Integration in die Datenverwaltungssysteme zu erleichtern.



Mehr über Manitou auf landtechnikmagazin.de:

Manitou lädt zur Roadshow 2021 [23.10.21]

Landwirtschaftliche Teleskoplader nicht nur anschauen, sondern gleich Probefahren, das verspricht die Roadshow der Manitou Gruppe. An sechs Terminen soll es quer durch Deutschland die Möglichkeit geben, unterschiedliche landwirtschaftliche Lader von klein bis groß [...]

Manitou stellt limitierte NewAg-Teleskoplader MLT 737 und MLT 741 vor [22.2.21]

Mit den neuen Modellen MLT 737 130 PS+ und MLT 741-140 V+ präsentiert Manitou eine limitierte Serie NewAg-Teleskoplader mit Powershift- und M-Vario-Plus-Getriebe, die sich durch eine graue Lackierung namens Volcano und ein 3D-Logo mit der NewAg-Signatur an der Tür [...]

Neue Teleskoplader für die Landwirtschaft: Manitou präsentiert Baureihe NewAg XL [11.11.20]

Die neue Teleskoplader-Baureihe NewAg XL, die Manitou für große Betriebe und Lohnunternehmen konzipierte, umfasst die Modelle MLT 841 und MLT 1041, die im maximalen Hubhöhen-Bereich von 7,60 bis 9,65 m rangieren. Die neuen Manitou NewAg XL Teleskoplader MLT 841 [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Innovation Award Agritechnica 2019: Eine Goldmedaille und 39 Silbermedaillen für Neuheiten (Teil 1) [19.9.19]

Die Vergabe von Gold- und Silbermedaillen für innovative Neuheiten im Vorfeld der Agritechnica hat Tradition. Tradition ist es leider auch, dass einige dieser prämierten Neuheiten nie oder erst nach Jahren der weiteren Entwicklung in den Markt eingeführt werden. Ob dies [...]

EIMA 2022 Technical Innovation Contest: 25 ausgezeichnete technische Innovationen [16.10.22]

Nicht weniger als insgesamt 62 Neuheiten erhielten im Rahmen des diesjährigen EIMA-Neuheitenwettbewerbs „Technical Innovation Contest“ eine Auszeichnung. 25 davon wurden als „Technical Innovation“ prämiert, 37 wurde eine „Mention“ zuerkannt. Die EIMA (9. [...]

Claas präsentiert neue ARION 500/600 Baureihe [22.6.12]

Zum Sommer 2012 wird die aktuelle Claas ARION Baureihe 500/600 durch eine neue gleichnamige ARION Generation mit insgesamt sieben neuen Modellen abgelöst. Neben der neuen Motorentechnologie, die mit Dieselpartikelfilter-System (DPF) und ohne SCR-/Adblue-Abgasnachbehandlung [...]

Pöttinger führt neue pneumatische Sämaschine mit Frontank AEROSEM FDD ein [6.12.20]

Pöttinger erweitert das Angebot an pneumatischen Sämaschinen mit der neuen AEROSEM FDD um ein Modell in aufgelöster Bauart. Die neue AEROSEM FDD verfügt demnach über einen Fronttank und eine an einer Kreiselegge angebaute Säschiene. Angeboten wird die Pöttinger [...]

SILOKING debütiert mit elektrischem, selbstfahrenden Futtermischwagen TruckLine 4.0 Compact 8 [11.12.16]

Mit dem neu vorgestellten Selbstfahrer TruckLine 4.0 Compact 8 macht Siloking einen Schritt in die Welt der eMobilität. Der selbstfahrende Futtermischwagen mit Fremdbeladung ist zu 100 % elektrisch angetrieben und soll ab dem 2. Quartal 2017 im Handel erhältlich sein. [...]