Anzeige:
 
Anzeige:

Massey Ferguson erneuert MF TH Teleskoplader

Info_Box

Artikel eingestellt am:
04.7.2021, 7:28

Quelle:
ltm-ME, Bilder: AGCO Deutschland GmbH / Massey Ferguson
www.masseyferguson.com

4 Bilder zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Massey Ferguson hat die MF TH Teleskoplader Serie, die die beiden Kompakt-Lader MF TH.6030 und MF TH.7030 sowie die vier Standard-Lader MF TH.6534, MF TH.7035, MF TH.7038 und MF TH.8043 umfasst, mit Stufe-V-Motoren ausgestattet, die Bedienung verbessert und das Design erneuert.

Angetrieben werden die Massey Ferguson TH Teleskoplader von 4-Zylinder-Motoren mit 3,4 l Hubraum, die die EU-Abgasnorm der Stufe V erfüllen und deren Komponenten unter der Seitenhaube untergebracht wurden. Wie gehabt, sind diese mit zwei unterschiedlichen Leistungen erhältlich: In den Modellen MF TH.6030, MF TH.7030 und MF TH.7035 mit 74/100 kW/PS sowie in den Modellen MF TH.6534, MF TH.7038 und MF TH.8043 mit 99/135 kW/PS – hier wurde die Leistung im Vergleich zu den Vorgängern MF TH um 5 PS angehoben.

Für den vierstufigen hydrostatischen Fahrantrieb der MF TH Teleskoplader stellt Massey Ferguson eine neue Bedienung vor, durch die mit dem neuen Handgashebel die Motordrehzahl eingestellt und mit dem Pedal die Geschwindigkeit kontrolliert wird. Weitere Verbesserungen verspricht der Hersteller in Bezug auf die Präzision, indem sich einerseits mit »Dynamic Drive« die Aggressivität des Wendegetriebes sowie die Gasannahme verändern lässt und andererseits der Fahrantrieb noch sanfter ansprechen soll. Massey Ferguson stellt mit den neuen Teleskopladern einen neuen Lenkmodus vor: Neben den Lenkmodi 2-Rad-, Allrad- und Hundeganglenkung kann jetzt auch die Diagonalfahrt ausgeführt werden.

Die maximale Hubhöhe beziffert Massey Ferguson für die beiden neuen Kompakt-Lader MF TH.6030 und MF TH.7030 mit 6,0 m und 6,75, die maximale Hubkraft bei beiden Modellen mit 3.000 kg. Hier betont der Hersteller die Höhe und Breite von nur je 2,10 m, womit die beiden Kompakt-Lader für Arbeiten auf engstem Raum prädestiniert seien. Der Standard-Teleskoplader MF TH.6534 verfügt nach Unternehmensangaben über 6,50 m Hubhöhe und hebt 3.400 kg, MF TH.7035 sowie MF TH.7038 heben 3.500 kg respektive 3.800 kg auf 7,0 m und das Flaggschiff der Baureihe, der MF TH.8043, soll 4.300 kg auf 7,50 m bringen und lässt sich Massey Ferguson zufolge mit einer 3.500-l-Schaufel ausrüsten.
Die Load-Sensing-Hydraulik mit proportionaler elektrischer Steuerung bietet bei den 100-PS-Modellen (MF TH.6030, MF TH.7030, MF TH.7035) nach Unternehmensangaben bis zu 100 l/min Pumpleistung und bei den 135-PS-Modellen (MF TH.6534, MF TH.7038, MF TH.8043) bis zu 190 l/min. Für eine gute Hubleistung auch bei niedrigen Motordrehzahlen lässt sich der maximale Durchfluss einstellen (Massey Ferguson nennt das SHS: Smart Handling System) und durch die Spezifikation einer zusätzlichen elektrischen Steuerung lassen sich ein vierter und fünfter Steuerkreis für anspruchsvolle Anbaugeräte steuern. Um die Komponenten zu schonen, kommt ein Einzugsdämpfer zum Einsatz und optional ist eine neue Rüttelautomatik für die Schaufel erhältlich. Weiteren Bedienkomfort verspricht Massey Ferguson durch die Automatisierung von Teleskoparmfederung, Feststellbremse, Hubhöhenbegrenzung des Auslegers und die Automatisierung der dritten Hydraulikfunktion.

Das Design der neuen Kabine der neuen MF TH Teleskoplader orientiert sich am Neo-Retro-Design, das Massey Ferguson erstmals für die MF 8S vorstellte und zeichnet sich durch eine gewölbte Frontscheibe und eine weiter öffnende Tür aus. Die Motorhaube wurde abgesenkt und die Spiegel erhöht, um die Sicht nach hinten zu verbessern. Im Inneren der Kabine findet sich serienmäßig ein neuer luftgefederter Sitz, der sich auf Wunsch beheizen lässt, der auf Bodenwellen reagiert und über eine höhen- und Gewichtsautomatik verfügt. Massey Ferguson unterstreicht die reduzierte Geräuschintensität und den „angenehmeren“ Ton (minus 1,5 dB(A) auf der Straße und minus 2 bis 3 dB(A) bei Ladevorgängen) wofür unter anderem die herausnehmbare Bodenmatte verantwortlich zeichnen soll. Auf Wunsch kann die Kabine mit einer integrierten Kühlbox, einem elektrischen rechten Spiegel und einem Seitenwischer ausgerüstet werden.

Bei der Bedienung der neuen MF TH gibt es einige Neuerungen. Neben dem bereits erwähnten neuen Handgas sind die Teleskoplader unter dem Lenkrad mit dem aus den Traktoren bekannten MF PowerControl-Hebel ausgerüstet, der durch die Berührung mit den Fingerspitzen drei Funktionen ausführt: Vorwärts- und Rückwärtsfahrt, Wechsel der hydrostatischen Geschwindigkeitsbereiche und Schalten in den Leerlauf. Das neue serienmäßige 5-Zoll-Farbterminal, mit dem die vier Lenkmodi ausgewählt werden können, lässt sich auf Wunsch durch ein 7-Zoll-Terminal ergänzen, mit dem die Hydraulikeinstellungen angepasst und Auftragsdaten angezeigt werden können. Das Bild der optionalen Rückfahrkamera samt farbiger Orientierungslinien wird übrigens beim Einlegen des Rückwärtsganges automatisch im 5-Zoll-Display eingeblendet.
Ein weiteres Highlight ist der neue Multifunktions-Joystick, der auf Wunsch an der Armlehne angebracht werden kann. Mit dem neuen Joystick, der 20 % weniger Kraftaufwand als die Vorgänger-Version erfordern soll, können Hydraulik sowie Fahrantrieb gesteuert werden und mit einer 3-stufigen Wippe auf der Rückseite die Fahrtrichtung (Vorwärts, Rückwärts, Neutral). Auch die neue optionale Rüttelfunktion wird mit einer Taste am Joystick gesteuert.

Autorin:

Dieser Artikel gefällt Dir? Dann unterstütze unsere Arbeit doch über die > Kaffeekasse!



Mehr über Massey Ferguson auf landtechnikmagazin.de:

Massey Ferguson enthüllt neue Baureihe MF 9S [12.11.23]

Massey Ferguson enthüllte heute auf der Agritechnica 2023 die neue Traktoren-Serie MF 9S, die mit den sechs Modellen MF 9S.285, MF 9S.310, MF 9S.340, MF 9S.370, MF 9S.400 und MF 9S.425 im (Maximal-)Leistungsbereich von 285 bis 425 PS die bisherige Baureihe MF 8700 S [...]

Massey Ferguson kündigt neues Flaggschiff an [31.10.23]

Auf der Agritechnica 2023 will Massey Ferguson ein neues Flaggschiff enthüllen: Der Name ist noch geheim, und alles andere im Prinzip auch. Einzig der Zeitpunkt ist unstrittig: Am Sonntag, den 12. November 2023 wird ab 8:30 h in Halle 20, Stand A27 der neue Traktor [...]

Massey Ferguson verbessert Quaderballenpressen der Baureihe MF 2200 [26.3.23]

Massey Ferguson hat den Modelljahrgang 23 der Großpackenpressen MF 2200 durch eine Hochleistungs-Pickup, ein neues Fahrwerk und die Bedienung per MF BaleCreate-Interface optimiert; auf den ersten Blick erkennbar ist die Änderung der Modellbezeichnungen in MF 2233, MF [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Krone zeigt neuen selbstfahrenden Mähaufbereiter BiG M 450 [16.9.18]

Der neue Selbstfahrer-Mäher Krone BiG M 450 fügt sich zwischen die bestehenden Mähaufbereiter BiG M 420 und BiG M 500, ist aber nicht wie seine Geschwister mit einem MAN-Motor ausgerüstet, sondern wird von einem Liebherr-Motor angetrieben. Neugestaltete Mäheinheiten [...]

Deutz-Fahr zeigt neue Serie 7 TTV mit SDF-Stufenlosgetriebe [27.6.21]

Deutz-Fahr stellt die neue Serie 7 TTV vor, die sich von den Vorgängern insbesondere durch das neue, SDF-eigene Stufenlosgetriebe unterscheidet. Nach dem im Herbst 2020 vorgestellten Deutz-Fahr 8280 TTV ist die neue Serie 7 TTV damit die zweite Baureihe, in der das SDF TTV [...]

Kramer zeigt Update für Teleskoplader KT276 [17.12.23]

Kramer präsentierte auf der Agritechnica 2023 den bekannten Teleskoplader KT276 mit einigen neuen Ausstattungsmerkmalen, die insbesondere den Bedienkomfort verbessern. Zudem kann der kompakte Kramer Teleskop jetzt mit EG-Traktorzulassung bestellt werden. Mit einer [...]

Krone stellt neue Selbstfahr-Feldhäcksler Big X 980 und Big X 1080 vor [11.9.22]

Krone erweitert die große Feldhäcksler-Baureihe und schließt mit den neuen Modellen Big X 980 und Big X 1080 die Lücke zwischen dem Big X 880 und dem 1156-PS-Top-Modell Big X 1180. Krone reagiert damit nach eigenen Angaben auf eine weltweit steigende Nachfrage im [...]