Anzeige:
 
Anzeige:

Neue Ausstattungsmerkmale für die Claas SCORPION

Info_Box

Artikel eingestellt am:
30.4.2017, 7:26

Quelle:
ltm-ME, Bild: CLAAS KGaA mbH
www.claas.com

1 Bild zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Die acht SCORPION Teleskoplader mit Hubhöhen von 6,15 bis 8,75 m wurden von Claas mit einem Mini-Update beim Handling versehen und bieten jetzt eine zusätzliche Rüttelfunktion für Schaufelarbeiten, einen neuen Multikuppler sowie mehr Bereifungsoptionen.

Wie gehabt werden die Claas SCORPION 6030, 6035, 7030, 7035, 7044 und 7050 von einem 4-Zylinder-Deutz-Motor mit 3,6 l Hubraum (100/136 kW/PS) angetrieben, während in den beiden größten Modellen 7055 und 9055 die Variante mit 4,1 l Hubraum (115/156 kW/PS) zum Einsatz kommt. Die Erfüllung der aktuellen Abgasnorm (EU Stufe IV/Tier 4f) wird durch die Verwendung eines Dieseloxidationskatalysators (DOC) in Kombination mit selektiver katalytischer Reduktion (SCR) erreicht; beim 4,1-l-Motor ist zusätzlich ein Dieselpartikelfilter (DPF) eingebaut.

Neu ist die Möglichkeit, alle Claas SCORPION mit einem hydrostatischen Fahrantrieb, VARIPOWER, auszustatten, der dafür Sorge tragen soll, dass bis zur Höchstgeschwindigkeit von 40 km/h automatisch die optimale Schubkraft zur Verfügung steht; die SCORPION 7044, 7050, 7055 und 9055 können auch als 30-km/h-Version mit erhöhter Schubkraft bestellt werden. Die Serienausstattung dieser Modelle beinhaltet von vornherein VARIPOWER PLUS, also den hydrostatischen Fahrantrieb in Kombination mit der Drehzahlabsenkung SMART ROADING (SMART ROADING kann für die anderen Modelle als Wunschausstattung gewählt werden).

Die neue, eingangs erwähnte Rüttelfunktion für Schaufelarbeiten ist eine Erweiterung der SMART HANDLING Automatikfunktionen der SCORPION Teleskoplader und soll die Entleerung der Schaufel bei feuchten oder klebrigen Gütern wie Mist, Kompost oder Erde erleichtern; der Teleskoparm kann auch bei aktiviertem Rütteln bewegt werden.

Der neue, optionale Multikuppler, der als 2-fach oder 4-fach-Variante für die SCORPION Teleskoplader verfügbar ist, wurde von den Claas Frontlader-Traktoren übernommen. Er soll, wie auch die optionale Druckentlastung per Knopfdruck am Schwanenhals, das An- und Abkoppeln der Hydraulikanschlüsse beim Wechsel der Anbaugeräte beschleunigen.

Bei der Bereifung kann nun der Michelin BibLoad Hard Surface in der Dimension 460/70 R24 oder 500/70 R24 (je nach Modell) für die SCORPION Baureihe auf Wunsch bestellt werden. Dieser Reifen wurde speziell für harte Untergründe konzipiert.
Neu ist außerdem bei den Modellen SCORPION 7044, 7050, 7055 und 9055 die serienmäßige elektronische Feststellbremse, die sich in der Armlehne befindet. Diese wird automatisch durch einen Sitzkontaktschalter beim Verlassen des Fahrersitzes aktiviert und durch die gleichzeitige Betätigung des Brems-Inch-Pedals und des Fahrtrichtungs-Wahlschalter deaktiviert.

Autorin: Magdalena Esterer

Dieser Artikel gefällt Dir? Dann unterstütze unsere Arbeit doch über die > Kaffeekasse!



Mehr über Claas auf landtechnikmagazin.de:

Claas bietet neue flexible Kurzzeitmiete für Traktoren an [23.4.18]

Mit FIRST CLAAS RENTAL bietet Claas in Deutschland in ausgewählten Regionen ab sofort eine Plattform für die Kurzzeitmiete von Traktoren im Leistungsbereich von 90 bis über 400 PS an. Das Portal ist unter www.firstclaasrental.claas.com erreichbar. Claas betont, FIRST [...]

Lothar Kriszun erhält den Ordre du Mérite Agricole [16.4.18]

Der frühere Sprecher der Claas Konzernleitung, Lothar Kriszun, ist zum Chevalier de l’Ordre du Mérite Agricole ernannt worden. Er nahm den landwirtschaftlichen Verdienstorden in Paris von Philippe Etienne, diplomatischer Berater des französischen Staatspräsidenten, [...]

Claas erweitert Sortiment um neue Feuchte-Messgeräte [31.3.18]

Da im professionellen Strohhandel und bei der Heulagerung der Feuchtegehalt eine entscheidende Rolle zur Bestimmung der Qualität spielt, bietet Claas zur kommenden Erntesaison ein überarbeitetes Angebot an Messgeräten an. Nach Unternehmensangaben ist eine [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Neue Deutz-Fahr Serie 5G [18.7.14]

Die neue Deutz-Fahr Traktoren-Baureihe 5G löst mit zunächst drei Modellen in der Ausführung „HD“ (Heavy Duty) die Serie Agrofarm ab. Die Typen 5090.4 G, 5105.4 G und 5115.4 G decken einen Nennleistungsbereich von 84 bis 103 PS ab. Zukünftig soll es in der Serie 5G [...]

Fendt zeigt elektrischen Kreiselschwader Fendt Former 12555 X [27.3.16]

Mit dem neuen elektrischen Kreiselschwader Fendt Former 12555 X stellt Fendt ein Anbaugerät vor, dessen Antrieb durch Elektromotoren realisiert wird, der also nicht mit der Zapfwelle betrieben wird. Fendt erforscht schon länger elektrische Antriebstechniken und stellte [...]

Massey Ferguson führt Global Series Traktoren mit neuen Modellen MF 5710 und MF 5711 in Deutschland ein [28.8.16]

Kürzlich präsentierte Massey Ferguson seinen Vertriebspartnern die nun komplette Global Series Kabinen-Schlepper-Produktpalette mit den Baureihen MF 4700, MF 5700 sowie MF 6700 und gab damit den Startschuss für die Vermarktung dieser im Leistungsbereich von 75 bis 130 PS [...]

Reichhardt stellt neue automatische Anbaugerätelenkung PSR SLIDE vor [2.9.14]

Insbesondere, aber nicht nur, für den Einsatz im ökologischen Landbau sowie in Sonderkulturen hat Reichhardt die neue automatische Lenkung für Anbaugeräte PSR SLIDE entwickelt. PSR SLIDE arbeitet mit einem zwischen Traktor und Maschine gekoppelten Verschieberahmen, der [...]

Pöttinger führt neues Low-Disturbance-Vorwerkzeug WAVE DISC für TERRASEM Sämaschinen ein [16.4.17]

Für das Low-Disturbance-Anbauverfahren, bei dem zur Saatbettbereitung keine vollflächige, intensive sondern lediglich eine reduzierte Bodenbearbeitung in den Saatreihen erfolgt, bietet Pöttinger jetzt das neue Vorwerkzeugsystem WAVE DISC an. Die WAVE DISC [...]

Pöttinger präsentiert neue pneumatische Sämaschine AEROSEM 3502 [29.7.15]

Mit dem Modell AEROSEM 3502 A/ADD erweitert Pöttinger die Baureihe der pneumatischen Sämaschinen AEROSEM um eine Ausführung mit 3,5 m Arbeitsbreite; bisher gab es die Sämaschinen in 3,0 (AEROSEM 3002 A/ADD) und 4,0 m (AEROSEM 4002 A/ADD) Arbeitsbreite. A steht übrigens [...]