Anzeige:
 
Anzeige:

Neue FiT-Bewegungsbucht von WEDA steigert Tierwohl und Sicherheit

Info_Box

Artikel eingestellt am:
19.2.2019, 7:26

Quelle:
WEDA Dammann & Westerkamp GmbH
www.weda.de

1 Bild zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Der niedersächsische Stallausrüster WEDA Dammann & Westerkamp GmbH bringt nach eigenen Angaben ein praxistaugliches Buchtenkonzept auf den Markt, das für deutlich mehr Tierwohl sorgt. Im Vergleich zu herkömmlichen Buchtentypen ist die Neuheit „FiT-Bewegungsbucht“ vor allem durch den eingebauten Kontrollgang sowie eine neuartige Anordnung der Funktionsbereiche gekennzeichnet.

Die FiT-Bucht verfügt über einen integrierten Kontrollgang und einen besonderen Aufbau. Daher können vom Kontrollgang aus alle wichtigen Arbeiten am Trog und an den Tieren ausgeführt werden. Es besteht, so WEDA, nahezu keine Notwendigkeit mehr für eine temporäre Festsetzung der Sau. Gleichzeitig ist das Stallpersonal vor Angriffen der Sau geschützt.

Vom integrierten Kontrollgang aus hat das Stallpersonal laut WEDA einen sehr guten Überblick über die Bucht, sowie auf die Seite und die Rückseite der Sau. Über eine spezielle Eingangstür kann sich das Stallpersonal ohne ein vorheriges Festsetzen der Sau nach Herstellerangaben schnell in die Bucht begeben, um zum Beispiel bei der Geburt zu helfen oder ein Ferkel vor dem Erdrücken zu retten.

Der Ferkelschutzkorb ist so in der FiT-Bucht montiert, dass die Luftzufuhr für die Sau genau vorne am Trog erfolgt. Sauen richten ihre Liegeposition gerne so aus, dass sie mit der Nase an der frischen Luft liegen. Durch die Dreiecksform vorne am Ferkelschutzkorb wird die Sau automatisch daran gehindert sich schnell umzudrehen. Positionswechsel können daher, so WEDA, nur langsam erfolgen und die Ferkel haben ausreichend Zeit, sich in Sicherheit zu bringen. Das Rollen der Sau wird laut Hersteller stark eingeschränkt und damit viele Ferkelleben gerettet.

Die Bucht verfügt weiterhin über ein Ferkelnest, mit dem die Ferkel temporär festgesetzt werden können, falls die Tiere zum Beispiel ärztlich behandelt werden müssen.

Zusammenfassend nennt WEDA als besondere Merkmale und Vorteile der neuen FiT-Bewegungsbucht unter anderem die einfache Kontrolle und sichere Bedienung aller Bereiche vom Kontrollgang aus, die leichte Reinigung der Tröge und Tränken, das einfache Ein- und Ausstallen, die Reduzierung von Zeit- und Arbeitsaufwand des Stallpersonals, das höhere Maß an Hygiene, da die Bucht nicht von Stallpersonal betreten werden muss sowie den guten Überblick über die Bucht mit gutem Blick auf die Sau und leichtem Zugang zum Tier dank des speziellen Buchtenaufbaus. Hinzu kommt das Ferkelnest mit Fangmöglichkeit, die Reduktion der Erdrückungsverluste (Steigerung Tierwohl, Reduktion der Tierverluste) und die am Gang befindliche WEDA Saugferkelfütterung Nutrix. Nicht zuletzt steht die Sau in der FiT-Bucht nicht mit dem Kopf vor der Wand, sondern sie hat einen guten Überblick über den Stall – dadurch ist sie nicht so schreckhaft.



Mehr über WEDA auf landtechnikmagazin.de:

WEDA Smart.Light erleichtert Tierkontrolle im Schweinestall [27.8.19]

Um die Tierkontrolle für das Stallpersonal einfach und effizient zu gestalten, hat der niedersächsische Stallausstatter WEDA Dammann & Westerkamp mit dem Smart.Light eine neue Lösung entwickelt. Mithilfe von Smart.Light wird der Status der Futteraufnahme der einzelnen [...]

Weda stellt neues Konzept für Bewegungsbuchten vor [3.7.19]

Wie WEDA Dammann & Westerkamp entspricht das neue Konzept für Bewegungsbuchten dem dem vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) am 28.05.2019 veröffentlichten Verordnungsentwurf für die Änderung der TierSchNutztV und lässt sich an individuelle [...]

WEDA stellt neues Futter-Fermentationsverfahren vor [28.5.19]

Porlaso, der argentinische Partner der WEDA Dammann & Westerkamp GmbH hat gemeinsam mit dem niederländischen Experten Dr. Ronald Scholten von Dr. FERM, ein neues Fermentationsverfahren auf Basis der synchronisierten Batch-Fermentation entwickelt. Scholten attestiert dem [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Neue Deutz-Fahr Serie 5G [18.7.14]

Die neue Deutz-Fahr Traktoren-Baureihe 5G löst mit zunächst drei Modellen in der Ausführung „HD“ (Heavy Duty) die Serie Agrofarm ab. Die Typen 5090.4 G, 5105.4 G und 5115.4 G decken einen Nennleistungsbereich von 84 bis 103 PS ab. Zukünftig soll es in der Serie 5G [...]

New Holland ändert Typenbezeichnungen bei den Spezialtraktoren der Serie T4000 F/N/V [13.5.13]

Auf der INTERVITIS INTERFRUCTA 2013 zeigte New Holland die T4000 F/N/V Spezialtraktoren mit neuen Typenbezeichnungen, die sich – im Sinne einer Vereinheitlichung – an der bei den T4 Standardtraktoren verwendeten Nomenklatur orientieren. Technik und Ausstattung der New [...]

100 Jahre Fiat-Traktor: New Holland zeigt Konzepttraktor und Sondermodelle Fiat Centenario Limited-Edition [17.12.18]

Der erste Fiat-Traktor, das Modell 702, lief vor 100 Jahren vom Band. New Holland feiert dieses Jubiläum mit dem Fiat-Centenario-Konzepttraktor, der durch die Serie 90 inspiriert wurde, mit sechs Sondermodellen (T4.110F mit Kabine, T4.110LP ROPS, T4.110FB ROPS, TK4.110 [...]

Update für MF 7700 S Traktoren: Massey Ferguson zeigt neue MF 7716 S, MF 7718 S und MF 7719 S [10.3.19]

Auf der SIMA 2019 stellte Massey Ferguson mit den verbesserten MF 7716 S und MF 7718 S sowie dem neuen Modell MF 7719 S drei Traktoren der Baureihe MF 7700 S vor, die die EU-Abgasnorm der Stufe V erfüllen, einen neuen hydraulischen Ventilspielausgleich und die Möglichkeit [...]