Anzeige:
 
Anzeige:

Neue horizont-Weidezaun-App himps: Weidezaun von überall digital 24/7 im Blick behalten

Info_Box

Artikel eingestellt am:
02.1.2019, 7:28

Quelle:
horizont group gmbh Animal Care
www.horizont.com

1 Bild zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

horizont präsentiert mit der App himps die digitale Lösung für mehr Hütesicherheit in der Weidehaltung vor: Die neue App ermöglicht in Verbindung mit horizont-Weidezaungeräten die lückenlose 24/7-Kontrolle und -Bedienung des Weidezauns über Smartphone, Tablet oder PC. Die himps-App kann zusammen mit ortsunabhängig einsetzbaren Weidezaungeräten von horizont genutzt werden. Durch eine eigene Datenverbindung des Geräts wird kein WiFi benötigt.

Die himps-App ermöglicht laut horizont eine umfassende Überwachung der Hütespannung eines Weidezaunes: Als Kontrollrahmen dienen vom Anwender individuell festzulegende Grenzwerte für die minimale und maximale Zaunspannung. Die Einhaltung dieser Werte wird zuverlässig, automatisch und konstant überwacht. Eventuelle Abweichungen beispielsweise durch abfallende Spannungswerte werden umgehend gemeldet. Schäden am Zaun oder Probleme mit der Zaunisolation und der Bewuchssituation am Zaun, die über eine reine Zaunspannungsüberprüfung nicht eindeutig erfasst werden, erkennt himps zuverlässig und informiert den Tierhalter.

Die aktiven Push-Benachrichtigungen der horizont himps-App sollen dem Tierhalter eine große Zeitersparnis bieten und zusätzliche Sicherheit geben. Die Kontrolle des Akku-Ladezustands ist jederzeit und bequem von Zuhause oder unterwegs möglich. Die Akku-Überwachung und die nötige regelmäßige Kontrolle des Zauns vor Ort auf der Weide werden erheblich erleichtert.

Der Zaunzustand und damit der aktuelle Status der Hütesicherheit werden mit allen wichtigen Parametern dokumentiert. Das kann für den Tierhalter bei einem Schadensfall aus Haftungsgründen sehr wichtig sein. Mit der himps-App kann nachträglich festgestellt werden, in welchem Zustand sich das Zaunsystem zum Schadenszeitpunkt befunden hat. Die Dokumentation einer ordnungsgemäßen regelmäßigen Zaunkontrolle, wie sie aufgrund der Sorgfaltspflicht im Sinne der Tierhalterhaftung (§833 BGB) bei gewerblichen und landwirtschaftlichen Tierhaltern erfolgen sollte, ist somit laut horizont deutlich einfacher.

Mit Hilfe der App himps ist es möglich, einen sogenannten Geo-Fence, eine digitale Begrenzung um den Standort des Geräts festzulegen. Verlässt das Weidezaungerät diesen definierten Bereich, erhält der Tierhalter eine Benachrichtigung auf sein Smartphone. Ein Diebstahl wird dadurch sofort aufgedeckt.



Mehr über horizont auf landtechnikmagazin.de:

UKAL Elevage und horizont vereinbaren strategische Zusammenarbeit [3.2.19]

Die horizont group GmbH (Korbach, Deutschland) und UKAL ELEVAGE (Eschbach, Frankreich) vereinbarten nach Unternehmensangaben am 15. Januar 2019 offiziell eine strategische Zusammenarbeit auf internationaler Ebene. Diese Vereinbarung umfasst laut horizont die Bereiche [...]

Brunstüberwachung aus der Ferne mit dem neuen Brunsterkennungssystem Moocall HEAT von horizont [27.12.18]

Mit dem neuen Brunsterkennungssystem Moocall HEAT ist es dem Landwirt jetzt möglich, die Brunst seiner Tiere auf der Weide aus der Ferne zu kontrollieren. Das System bedient sich des natürlichen Fortpflanzungstriebs der Rinder. Hierfür trägt ein in der Herde [...]

Neu von horizont: Kälbertränkeeimer powerfeed und Futtertrog flex snack [19.12.18]

Auf der EuroTier 2018 präsentierte horizont den neuen Kälbertränkeeimer powerfeed und den neuen Futtertrog flex snack. Beide Futterhilfen sind nach Herstellerangaben aus besonders robustem und langlebigem HDPE-Kunststoff gefertigt. Das Material ist schlag- und kältefest [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Fendt erneuert Feldhäcksler Katana 65 und 85 [19.5.16]

Neben einigen eher kleineren Änderungen an der Ausstattung des Feldhäckslers Katana 65, ist die wichtigste Neuerung, dass Fendt nun auch den Katana 65 mit einem MTU-Motor ausrüstet und der Katana 85 nun die aktuelle Abgasnorm EU Stufe IV/Tier 4f erfüllt. Statt des [...]

Steyr 6195 CVT mit zukunftsorientiertem Biogas-Antrieb von LuPower [8.4.09]

Die Firma LuPower aus St. Andrä im Lungau (Bundesland Salzburg, Österreich) hat sich auf die Entwicklung alternativer Fahrzeugantriebe in Form von Elektroantrieben sowie CNG-Nachrüstkits (CNG = Compressed Natural Gas) für Benzin- und Dieselmotoren verschiedener [...]

ROPA stellt neuen 3-achsigen Rübenroder Tiger 5 vor [24.10.14]

Auf der Beet Europe 2014 präsentierte ROPA mit dem Tiger 5 seinen neuen 3-achsigen Rübenroder. Neben umfangreichen Weiterentwicklungen in nahezu allen Bereichen zeichnet sich der neue ROPA Tiger 5 insbesondere durch das Fahrwerkssystem mit Wankstabilisierung und [...]

Fendt legt nach: Neue Traktoren-Serie 1000 Vario erreicht 500-PS-Marke [13.7.14]

Auf der Agritechnica 2013 hatte Deutz-Fahr mit der neuen Serie 11 mit bis zu 440 PS Maximalleistung die Messlatte bei Standard-Traktoren eindeutig höher gelegt. Jetzt folgt AGCO/Fendt mit der neuen Großtraktoren-Serie 1000 Vario, alias „X1000“, und legt bei der [...]

Pöttinger stellt neue Press-Wickelkombinationen IMPRESS 125 FC PRO und 155 VC PRO vor [1.3.19]

Pöttinger ergänzte zur SIMA 2019 die Pressenbaureihe IMPRESS um die Press-Wickelkombinationen IMPRESS 125 FC PRO mit fester Kammer und IMPRESS 155 VC PRO mit variabler Kammer. Pöttinger betont, das leistungsfähige Wickelkonzept auf den hohen Durchsatz der Presse [...]