Anzeige:
 
Anzeige:

Neuer kompakter Weidemann Teleskoplader T6027

Info_Box

Artikel eingestellt am:
06.5.2016, 7:30

Quelle:
ltm-ME, Bilder: Weidemann GmbH
www.weidemann.de

3 Bilder zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Weidemann ersetzt mit dem kompakten Teleskoplader T6027 den ausgelaufenen T6025. Der neue T6027 rangiert in der 2 x 2 Meterklasse und bietet 6 m Hubhöhe. Als Zielgruppe sieht Weidemann mittlere bis größere landwirtschaftliche Betriebe und Biogasanlagen-Betreiber, als Verkaufsstart nennt Weidemann Juli 2016.

Angetrieben wird der neue Weidemann T6027 von einem Kohler 4-Zylindermotor (KDI 2.504 TCR), der serienmäßig mit DOC (Dieseloxydationskatalysator) oder optional mit DPF (Dieselpartikelfilter) die Abgasnorm EU Stufe IIIB/Tier 4i erfüllt und nach Herstellerangaben 55,4/75 kW/PS leistet. Um maximale Flexibilität und effizientes Arbeiten für den Fahrer zu gewährleisten sind neu 3 Fahrstufen verfügbar (0-7 km/h, 0-15 km/h und 0-20 km/h) – optional sind auch 30 km/h erhältlich. Die maximale Nutzlast konnte auf 2,7 t gesteigert werden. Die Hydraulikankage bietet eine Förderleistung von 90 l/min. Durch das in der Maschine eingesetzten „Jog Dial“ (mit dem Finger drehbares Rad zur stufenlosen Einstellung) kann bei Bedarf die Durchflussmenge des Hydrauliköls manuell eingestellt werden. So lässt sich der Öldruck bei der Verwendung verschiedenster Anbauwerkzeuge nachregulieren und die an den Anschlüssen ankommende Ölmenge mit einem Dauerbetrieb einzustellen, um beispielsweise die Drehgeschwindigkeit eines Kehrbesens oder einer Schneefräse stufenlos einzustellen.

Um Verschmutzungen des Lüftungsgitters zu vermeiden, setzt Weidemann auf einen Reversierlüfter, der per Knopfdruck in der Kabine Schmutz auf den Ansaugflächen der Motorhaube einfach wegbläst. Realisiert wird die Funktion durch Reversiermöglichkeit von Hydraulikmotor und -pumpe, durch die der Luftstrom des Lüfters umgekehrt werden kann. Apropos Motorhabe: Die Motorhaube des neuen T6027 ist tiefgezogen und abfallend, um die Sicht zu verbessern. Optional lässt sich, um den Überblick zu verbessern eine Kabinenerhöhung von 12 cm ordern, mit der die Fahrzeughöhe von 1.980 mm auf 2.100 mm steigt. Die Seitenscheibe der Kabine sowie die Scheibe hinten sind für bessere Sicht im Winter optional beheizbar. Dies verbessert die Sicht im Winter erheblich.

Auch der neue Teleskoplader T6027 verfügt über das Fahrerassistenzsystem vls (Vertical Lift System), bei dem zwischen den drei Modi Schaufel-, Stapel- und Manueller Modus gewählt werden kann, um schnelle Ladespiele zu erreichen. Ebenfalls schnelle Ladespiele verspricht der elektronisch vorgesteuerte Joystick und die lastunabhängige Durchflussverteilung (Flow Sharing), da verschiedene Bewegungen gleichzeitig durchgeführt werden können (heben/senken, aus- und einfahren).
Ein Novum des T6027 stellt die neu verfügbare Schaufelrückführautomatik dar, bei der durch das Drücken der entsprechenden Taste am Joystick die Position der Werkzeugaufnahme gespeichert wird, womit das Werkzeug beim nächsten Ladevorgang in die exakt gleiche Position zurück gelangt.

Auch für das An- und Abkuppeln von hydraulisch betriebenen Anbauwerkzeugen bietet der Teleskoplader T6027 eine Besonderheit: Der Knopf zur Druckentlastung des 3. Steuerkreises liegt gut zugänglich außen am Teleskoparm. So lassen sich die unterschiedlichen Anbauwerkzeuge noch schneller und effizienter wechseln; laut Weidemann auch bei eingeschalteter Zündung respektive laufendem Motor.

Der neue Teleskoplader T6027 ist laut Weidemann für den Anhängerbetrieb geeignet. Dafür stehen optional verschiedene Anhängekupplungen zur Verfügung: von der einfachen Rangierkupplung über eine Halbautomatik bis hin zur Auto-Hitch Anhängekupplung. Die ungebremste Anhängelast liegt nach Herstellerangaben bei 750 kg, mit einer Achse gebremst bei 3.500 kg und mit zwei Achsen gebremst bei 8.000 kg; mit hydraulischer Bremsanlage kann eine Anhängelast von bis zu 11.250 kg verfahren werden. Ein Hydraulikanschluss zum Anschließen eines Kippers kann hinzugenommen werden. Darüber hinaus kann der neue Teleskoplader T6027 mit zahlreichen weiteren Optionen ausgestattet werden, beispielsweise Dreipunktheckaufnahme, Zapfwelle, Zentralschmieranlage und Handinchung respektive Handgas.

Autorin:

Dieser Artikel gefällt Dir? Dann unterstütze unsere Arbeit doch über die > Kaffeekasse!



Mehr über Weidemann auf landtechnikmagazin.de:

Weidemann präsentiert neuen Hoftrac 1260LP [29.11.21]

Mit dem neuen Hoftrac 1260LP stellt Weidemann einen Radlader mit geringerer Bauhöhe und niedrigem Maschinenschwerpunkt vor, der als Nachfolger des Hoftrac 1240LP (LP: Low Position) fungiert. Angetrieben wird der neue Weidemann Hoftrac 1260LP von einem Stufe-V-Motor mit [...]

Weidemann setzt Neubau in Korbach um [24.6.21]

Wie Weidemann mitteilt, werden sämtliche Unternehmensaktivtäten am Standort Korbach zusammengeführt, wo ein kompletter Neubau von Grund auf geplant und umgesetzt wurde. Seit der Firmengründung im Jahre 1960 hat die Weidemann GmbH sich bereits einige Male räumlich [...]

Weidemann führt neuen Hoftrac 1390 ein [22.3.21]

Weidemann hat den Hoftrac 1380 überarbeitet und präsentiert jetzt die neue Generation, die sich insbesondere durch neue Stufe-V-Motoren auszeichnet und zahlreiche Neuerungen unter anderem in den Bereichen Fahrantrieb und Bedienstand respektive Kabine aufweist. Den [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

28 neue Modelle und Varianten der Claas DISCO Mähwerke mit neuem Mähbalken MAX CUT [30.7.14]

Alle Claas DISCO Mähwerke werden nach Firmenangaben ab der Saison 2015 mit dem neuen MAX CUT Mähbalken ausgestattet. Viele DISCO Mähwerke wurden zusätzlich komplett überarbeitet – und so stellt Claas 28 neue Modelle und Varianten in Arbeitsbreiten von 2,60 bis 9,10 m [...]

Keine Garnreste: New Holland sagt mit neuem Doppelknoter LoopMaster Plastikmüll den Kampf an [16.9.19]

New Holland überrascht zur Agritechnica 2019 mit der Vorstellung des neuen und nachrüstbaren Doppelknoters LoopMaster für die Quaderballenpresse BigBaler Plus, der die Stabilität herkömmlicher Doppelknoten mit der Garnreste-Freiheit des Einfachknotens verbindet. [...]

Neue Deutz-Fahr Serie 5G [18.7.14]

Die neue Deutz-Fahr Traktoren-Baureihe 5G löst mit zunächst drei Modellen in der Ausführung „HD“ (Heavy Duty) die Serie Agrofarm ab. Die Typen 5090.4 G, 5105.4 G und 5115.4 G decken einen Nennleistungsbereich von 84 bis 103 PS ab. Zukünftig soll es in der Serie 5G [...]