Anzeige:
 
Anzeige:

New Holland präsentiert Kompakt-Radlader der Generation C

Info_Box

Artikel eingestellt am:
08.6.2015, 7:22

Quelle:
ltm-ME/Bilder: CNH Deutschland GmbH
www.newholland.com/de

6 Bilder zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Mit den neuen knickgelenkten Kompakt-Radladern der Generation C stellt New Holland eine neue Baureihe vor, die die vier Modelle W50C, W60C, W70C und W80C umfasst. Neben den neuen New Holland Kompakt-Radladern werden jetzt auch Kompaktmaschinen von New Holland Construction, wie Baggerlader, Skid-Steer-Lader, Minibagger und Radlader über das Händlernetz von New Holland Agriculture vertrieben. Die im letzten Herbst angekündigte Sortimentserweiterung begründet New Holland mit der steigenden Nachfrage nach Baumaschinen für landwirtschaftliche Betriebe (mehr dazu im Artikel „Auf Wachstumskurs: New Holland Agriculture weitet Produktangebot in Deutschland aus“).

Angetrieben werden die neuen New Holland Kompakt-Radlader C von Common-Rail-Motoren von FPT Industrial mit vier Zylindern, 3,4 l Hubraum, mehrstufiger Hochdruck-Kraftstoffeinspritzung und Turbolader mit Bypassventil. Nach Herstellerangaben erfüllen die Motoren durch Einsatz eines Dieseloxidationskatalysators die Abgasnorm EU Stufe 4/Tier 4 final. New Holland erläutert, dass diese wartungsfreie Lösung durch eine chemische Reaktion die Menge an Rußpartikeln reduziert und die übrigen Partikel im PM-Katalysator zurückhält; beim Erreichen einer bestimmten Menge an Partikeln beginne automatisch die Regeneration.
New Holland beziffert die Maximalleistung nach ECE R120 mit 43/58 kW/PS für den W50C, mit 48/60 kW/PS für den W60C und mit 55/74 kW/PS sowohl für den W70C als auch den W80C.

Alle New Holland Kompakt-Radlader C verfügen über einen hydrostatischen Allradantrieb und ein mechanisches 2-Gang-Getriebe. Optional lassen sich die Modelle W60C, W70C und W80C mit einem Kriechgang ausstatten. Bei den Modellen W70C und W80C steht außerdem eine High-Speed-Option für Geschwindigkeiten bis 33 km/h zur Verfügung (serienmäßige Fahrgeschwindigkeit: 20 km/h). New Holland unterstreicht besonders das neue „Inch & Brake“-Pedal, das eine stufenlose Unterbrechung der Kraftübertragung beim Verlangsamen ermöglicht, um bei niedrigen Geschwindigkeiten millimetergenaue Kontrolle zu gewährleisten.

Bei der Hydraulik der Kompakt-Radlader C setzt New Holland auf eine Zahnradpumpe, die in verschiedenen Leistungsversionen erhältlich ist. W50C und W60C arbeiten mit einer 67-l/min-Pumpe mit einer Betriebsdrehzahl von 2.500 U/min und in den Modellen W70C und W80C ist serienmäßig eine 85-l/min-Pumpe verbaut; optional sind die großen Modelle allerdings auch in einer High-Flow-Version mit einer Förderleistung von bis zu 130 l/min erhältlich. Mit der High-Flow-Option sollen auch hydraulisch angetriebene Anbaugeräte wie Schneefräsen oder Kehrmaschinen genutzt werden können. Wurde auch der optionale Kriechgang mitgeordert, steht die maximale Hydraulikleistung auch bei konstanten Geschwindigkeiten von bis zu 5,5 km/h zur Verfügung. Die Hydraulikanschlüsse lassen sich übrigens unter Druck koppeln, da sie automatisch drucklos geschaltet werden.

Bei den Modellen W50C und W60C stehen zwei Hubgerüstvarianten zur Verfügung: das Hubgerüst mit Z-Kinematik und das TC-Hubgerüst (W70 C und W80C verfügen immer über die Z-Kinematik). Die Z-Kinematik weist durch zwei Hubzylinder eine größere Losbrechkraft und eine höhere Ausschütthöhe auf. Die TC-Version (Tool Carrier) ist laut New Holland die beste Wahl für den regelmäßigen Paletten- und Kistenumschlag, da die Sicht auf die Palettengabeln hervorragend ist, und die Nutzlast geringfügig höher. Die gerade Kipplast mit Ladeschaufel beziffert New Holland für den W50C TC mit 3,8 t und für den W50C Z-Kinematik mit 3,9 t, für den W60C in beiden Versionen mit 4,1 t, für den W70C mit 4,2 t und für den W80C mit 4,6 t. Bei der Gabelnutzlast (Herstellerangabe) sind die Unterschiede dagegen deutlicher: Hier bietet der W50C TC 2,1 t, der W50C Z-Kinematik hingegen nur 1,9 t, der W60C TC 2,2 t, der W60C Z-Kinematik nur 2,1 t, der W70C 2,2 t und der W80C 2,5 t. Die maximale Hubhöhe mit Palettengabeln gibt New Holland mit 2,90 m für den W50C Z-Kinematik, mit 2,96 m für den W50C TC, mit 2,95 m für den W60C Z-Kinematic, mit 2,97 m für den W60C TC, mit 3,08 m für den W70C und mit 3,19 m für den W80C an.
New Holland unterstreicht in diesem Zusammenhang, dass Knickgelenk und Pendelhinterachse für Stabilität sorgen. Auch bei Geländeunebenheiten oder Hindernissen komme die Schaufel nicht ins Wanken.

Besonderes Augenmerk wurde bei den neuen New Holland Kompakt-Radladern C nach Herstellerangaben auf geringe Abmessungen und einen kleinen Wenderadius gelegt. So wird die minimale Kabinenhöhe für die beiden kleineren Modelle W50C und W60C mit 2,46m angegeben und für die beiden größeren W70C und W80C mit 2,63 m und 2,68 m. Der Wenderadius der kleineren Modelle soll bei 3,72 m und der der beiden größeren bei 3,99 m liegen. Zur Serienausstattung der Kabine aller Modelle gehören ein ROPS- und FOPS-Schutz der Stufe 2. Für Komfort sorgen in der Kabine 10 Lüftungsdüsen, das verstellbare Lenkrad und der Joystick mit verstellbarer Handgelenkstütze. Mit dem Joystick werden die Proportionalsteuerung der Zusatzhydraulik, die Speichertaste für die Durchflussmenge, die Schwimmstellung und die Fahrtrichtung gesteuert. Die tägliche Wartung ist nach Herstellerangaben schnell erledigt, da alle Wartungspunkte vom Boden aus erreichbar sind.

Übrigens: Die neuen Kompakt-Radlader W50C, W60C, W70C und W80C zeigt New Holland demnächst auf der demopark + demogolf 2015 auf dem Freigelände-Stand A-165. New Holland stellt erstmals in Eisenach aus.

Autorin:

Dieser Artikel gefällt Dir? Dann unterstütze unsere Arbeit doch über die > Kaffeekasse!



Mehr über New Holland auf landtechnikmagazin.de:

Neue New Holland Teleskoplader-Baureihe TH [11.3.19]

New Holland stellt die neue Teleskoplader-Baureihe TH vor, die die sechs Modelle TH6.32, TH6.36, TH7.32, TH7.37, TH7.42 und TH9.35 umfasst und sich von den Vorgängern der LM-Baureihe durch ein neues Getriebe, neue Typenbezeichnungen und ein neues Farbdesign unterscheidet. [...]

New Holland Spezialtraktoren: Neuer T4 F ROPS Extra Low Profile und neuer TK4.110 [18.2.19]

New Holland erweitert sein Angebot an Spezialtraktoren und stellt neben dem T4 F ROPS Extra Low Profile, der besonders für den Einsatz in Folienkulturen entwickelt wurde, und dem neuen Flaggschiff der Raupentraktoren, dem TK4.110, den T4 Low Profile mit neuer, breiterer [...]

New Holland stellt neuen T6.180 Dynamic Command vor [13.1.19]

Mit dem neuen T6.180 Dynamic Command rundet New Holland die T6-Baureihe ab und ergänzt den einzigen 6-Zylinder-Traktor der Serie um die Möglichkeit, mit dem effizienten Dynamic-Command-Getriebe mit Doppelkupplungstechnik bestellt zu werden. Nach der Vorstellung des [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Sulky führt neue Anbau-Düngerstreuer-Baureihe DX ein [15.2.15]

Sulky führt mit der Baureihe DX eine Düngerstreuer-Serie für den Dreipunktanbau ein, die aus den vier Modellen DX20, DX20+, DX30 und DX30+ besteht. Neben Behälterinhalt, Streubreite und Nutzlast unterscheiden sich die vier Typen auch in ihrer Grundausstattung und den [...]

Kverneland stellt neuen Wiegedüngerstreuer Exacta CL GEOspread und neue Anbauspritze iXter A vor [26.1.16]

Mit dem neuen Wiegedüngerstreuer Exacta CL GEOspread führt Kverneland die GPS-Teilbreitenschaltung nun auch für das mittlere Marktsegment ein und richtet sich nach eigenen Angaben an Ackerbaubetriebe und professionelle Viehhalter. Für den Pflanzenschutz mit kleineren [...]

John Deere stellt neues Einzelkorn-Sägerät 1725NT mit elektrischem Antrieb vor [26.8.15]

Mit dem neuen 1725NT stellt John Deere ein gezogenes, achtreihiges, elektrisch angetriebenes Einzelkorn-Sägerät vor, das laut John Deere dank neuartiger Säaggregate eine hohe Aussaat-Genauigkeit auch bei Arbeitsgeschwindigkeiten jenseits der 16 km/h bieten soll. [...]