Anzeige:
 
Anzeige:

Stall der Zukunft – Lely-Technik ermöglicht automatisierten Betrieb

Info_Box

Artikel eingestellt am:
04.7.2015, 7:13

Quelle:
ltm-ME
www.lely.com

9 Bilder zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Kürzlich hatte landtechnikmagazin.de die Möglichkeit, einen mit Lely-Technik automatisierten Kuhstall zu besichtigen. Herr Geßler, ein Milchviehhalter aus dem Sauerland, öffnete uns seine Stalltore und demonstrierte, dass sich Automatisierung nicht erst ab 1.000 Kühen rechnet.

2013/14 wurde im Betrieb Geßler der Bau eines neuen Boxenlaufstalles für 240 Milchkühe mit vier Lely Melkrobotern des Typs Astronaut A4 und einem Lely Fütterungsroboter Vector durchgeführt. Mit dem Neubau wurde der ursprüngliche Milchviehbestand praktisch verdoppelt (der alte Boxenlaufstall war Baujahr 1994 und bot Platz für 100 Milchkühe), nicht aber die Anzahl der Arbeitskräfte. Zusammen mit einem Angestellten und zwei Auszubildenden kümmert sich Herr Geßler um 200 Milchkühe und 200 Stück Jungvieh, zusätzlich wollen auch noch 207 ha Land bewirtschaftet werden. Die Flächen setzen sich aus 143 ha Grünland, 15 ha Ackergras, 27 ha Mais, 10 ha Winterweizen und 12 ha Wintergerste zusammen, die, bis auf die Maissilage, vom Betrieb Geßler selbst bearbeitet werden.

Und? Was hat der Neubau inklusive Anschaffung der Lely-Technik gebracht? Herr Geßler erzählt uns als erstes von der erheblichen Zeitersparnis: Mittlerweile benötige er für die doppelt so große Herde weniger Zeit als früher. Neben der Zeitersparnis sei ein weiterer großer Vorteil, dass er seine Kühe nun besser kenne als früher. Das hört sich zwar paradox an, erschließt sich allerdings durchaus. Früher wurde täglich viel Zeit mit den Kühen verbracht, beim Melken und beim Füttern. Heute gehen die Kühe selbstständig zum Melkrobotor, wann immer ihnen der Sinn danach steht und der Fütterungsroboter zieht beharrlich seine Bahnen und teilt Futter aus. Und der Landwirt? Der kann sich eingehender mit den Kühen beschäftigen, die nicht zum Melken kommen wollten, oder deren Milchwerte suboptimal waren. Die Kühe, die gesund und glücklich sind, bekommen keine große Aufmerksamkeit, weil sie die weder brauchen noch (meine private Meinung) wollen. Und hier sieht man auch den Vorzug von Automaten aus einer Hand: Die gesammelten Daten können müheloser zusammengeführt werden und somit ein relativ komplexes Bild der Kuh zeichnen.

Den Kühen scheint es zu gefallen – im Stall herrscht eine spürbare Ruhe, die man selten erlebt. Die Kühe kennen die Funktionsweise der Roboter, laufen, wenn sie den Lely Vector sehen, gemütlich zum frischen Futter, gehen dem Spaltenreiniger Lely Discovery geduldig aus dem Weg, lassen sich von der Lely Luna Kuhbürste verwöhnen und genießen die phantastische Aussicht ihres Stalls. Und ich persönlich glaube, dass man nicht viel mehr Tierwohl erzeugen kann: Die Kuh macht, was sie möchte und der Mensch hält sich zurück.

Autorin: Magdalena Esterer

Dieser Artikel gefällt Dir? Dann unterstütze unsere Arbeit doch über die > Kaffeekasse!



Mehr über Lely auf landtechnikmagazin.de:

Neu im Lely Fütterungsportfolio: Siloblockschneider BC 180 XL [16.1.18]

Ab sofort nimmt Lely den Trioliet TU 180 XL Siloblockschneider in sein Fütterungsportfolio auf. Diese Maschine hat laut Lely eine außergewöhnlich hohe Schneidekapazität und ist selbst für schwierigste Silagen geeignet. Dank der Tiefe von 105 cm ist der TU 180 XL nach [...]

Lely feiert 25 Jahre Stallautomatisierung [13.10.17]

Am 18. August vor genau 25 Jahren floss die erste Milch, die von einem Lely Astronaut gemolken wurde, in einen Milchtank: Ein Meilenstein für die Automatisierung von Milchviehbetrieben auf der gesamten Welt. Seit damals ist eine ganze Generation von Milchviehhaltern mit [...]

Über 100 Großbetriebe vertrauen auf das Lely Dairy XL-Konzept [24.4.17]

Lely konnte nach eigenen Angaben zum Ende des ersten Quartals 2017 die 100ste Dairy XL-Partnerschaft mit einem Milchvieh-Großbetrieb schließen. Dairy XL-Betriebe sind weltweit Milchviehbetriebe mit einer Kuhzahl über 500 Tieren. Aufgrund des umfassenden Dairy [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

John Deere stellt neues Einzelkorn-Sägerät 1725NT mit elektrischem Antrieb vor [26.8.15]

Mit dem neuen 1725NT stellt John Deere ein gezogenes, achtreihiges, elektrisch angetriebenes Einzelkorn-Sägerät vor, das laut John Deere dank neuartiger Säaggregate eine hohe Aussaat-Genauigkeit auch bei Arbeitsgeschwindigkeiten jenseits der 16 km/h bieten soll. [...]

New Holland stellt T6 Traktoren mit 8-stufigem Teillastschaltgetriebe Dynamic Command vor [30.11.17]

New Holland erweitert die Getriebeoptionen der T6 Traktoren um das neue, eigenentwickelte Teillastschaltgetriebe mit 8 Lastschaltstufen Dynamic Command und bietet damit für vier (T6.145, T6.155, T6.165, T6.175) der sechs Modelle drei Getriebe zur Auswahl: Electro Command, [...]

Reform führt neuen Aufbauladewagen PrimAlpin ein [10.5.17]

Reform führt mit dem PrimAlpin einen Ladewagen für die Muli Transporter mit langem Radstand der oberen Leistungsklasse ein. Mit einem Ladevolumen laut Hersteller von 24 m³ respektive 13,9 m³ nach DIN, richtet sich der neue PrimAlpin Aufbauladewagen insbesondere an [...]

Kotte mit neuem 16.000-Liter-Einachs-Güllewagen [20.4.14]

Einen ungewöhnlichen Güllewagen hat die Firma Kotte Landtechnik aus Rieste jetzt in Form eines Einachsers mit nicht weniger als 16.000 Liter Fassungsvermögen entwickelt und auf den Markt gebracht. Kotte reagiert mit dem neuen Modell garant PE 16.000 nach eigenen Angaben [...]

Farmtrac bringt neue Traktoren 7100DT und 7110DT in der 100-PS-Klasse auf den Markt [20.2.10]

Ihre Agritechnica-Premiere hatten im November vergangenen Jahres die Traktoren des polnischen Herstellers Farmtrac Tractors Europe. Neben einem Querschnitt durch das aktuelle Traktorenprogramm im Leistungsbereich von 33 bis 88 PS wurden auch die beiden neuen Typen 7100DT [...]