Anzeige:
 
Anzeige:

Trioliet führt neue Solomix 2 VLL New Edition Futtermischwagen ein

Info_Box

Artikel eingestellt am:
08.8.2016, 7:26

Quelle:
ltm-KE, Bilder: Trioliet Mullos BV
www.trioliet.de

4 Bilder zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Trioliet führt neue Solomix 2 VLL New Edition Futtermischwagen mit 24 bis 28 m³ Behältervolumen ein und erweitert so die Baureihe Solomix VLL New Edition auf insgesamt sieben Grundmodelle mit 12, 14, 16, 18, 20, 24 und 28 m³ Mischvolumen.

Bei den neuen Trioliet Solomix 2 VLL New Edition handelt es sich um 2-Schnecken-Futtermischwagen, die vom Modell Solomix 2 1200 VLL (12 m³) bis zum Solomix 2 2400 VLL (24 m³) auf Wunsch mit Long-Life-Schnecken aus 22 mm dickem Stahl ausgerüstet werden können. Beim größten Modell der Serie, dem Solomix 2 2800 VLL (28 m³), ist diese Ausstattung serienmäßig. Maximal zehn Messer können je Schnecke montiert werden, wodurch sich diese Futtermischwagen laut Trioliet ideal zum Füttern von (Rund-)Ballen eignen. Kennzeichnendes Merkmal der New-Edition-Futtermischwagen ist der neu gestaltete Mischbehälter, der mit seiner tiefen und schmalen Form ein sowohl horizontales als auch vertikales Mischen ermöglicht – Trioliet nennt das „Dual-Flow-Prinzip“. Die neue Behälterform soll sich auch positiv auf den Futteraustrag durch den breiten Dosierschieber mit abgerundeten Ecken auswirken, so dass laut Trioliet selbst bei leichtem und langem Rauhfutter eine gleichmäßige Verteilung des Futters ermöglicht wird. Optional können die neuen Trioliet Solomix 2 VLL New Edition Futtermischwagen mit verschiedenen, 1 m breiten Dosiereinheiten für den Futteraustrag ausgerüstet werden. Zur Wahl stehen ein Transportband (Ausführung VLL-B), ein Kettenförderer (Ausführung VLL-K), ein gebogener Kettenförderer (Ausführung VLL-C) oder ein einstellbarer Kettenförderer (Ausführung VLL-S).

Die Achse ist bei den neuen Trioliet Solomix 2 VLL New Edition Futtermischwagen mittig unter dem Mischbehälter platziert. Die schmale Mischwanne ermöglicht eine Anordnung der Räder neben dem Mischbehälter. Insgesamt soll sich so ein kompakter und wendiger Mischwagen ergeben, der sich auch für niedrige und kleine Ställe eignet. Runde und abgeschrägte Kotflügel verhindern Futterablagerungen, eine neue Leiter mit Plattform sowie stirnseitige Fenster im Mischbehälter ermöglichen eine optimale Kontrolle der Befüllung und des Mischvorganges.

Autor:

Dieser Artikel gefällt Dir? Dann unterstütze unsere Arbeit doch über die > Kaffeekasse!



Mehr über Trioliet auf landtechnikmagazin.de:

Trioliet stellt neuen selbstfahrenden Futtermischwagen TRIOTRAC X vor [6.3.24]

Trioliet eröffnet Soft- und Hardware Development-Center (SDC) in Oldenzaal [4.5.23]

Marc Jansen neuer CEO von Trioliet B.V. [28.3.23]

Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Dewulf stellt neuen Kartoffelroder Kwatro Xtreme Flow vor [23.1.23]

Modellpflege bei Claas LEXION 700 Mähdreschern [14.8.15]