Anzeige:
 
Anzeige:

Trioliet präsentiert neuen Fütterungsroboter Triomatic WB 2 250 mit Batterie

Info_Box

Artikel eingestellt am:
07.12.2018, 7:23

Quelle:
Trioliet B.V.
www.trioliet.com

2 Bilder zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Trioliet ergänzt die Triomatic-Baureihe an Fütterungsrobotern, die aktuell aus dem hängende Triomatic HP und dem fahrende Triomatic WP mit Stromschiene besteht, durch den neuen Triomatic WB 2 250, der sich durch die Ausstattung mit einem Batterie-Antrieb schienenlos im Stall und über den Hof bewegen kann.

Der neue Fütterungsroboter Trioliet Triomatic WB 2 250 bezieht die Energie für seine Drehstrom-Motoren aus einer 600V-Nickel-Batterie und folgt einer Induktionsschleife oder Transpondern im Boden. Die verwendete Nickel-Batterie hat nach Unternehmensangaben eine sehr hohe Kapazität, eine lange Lebensdauer sowie kurze Ladezeiten und verursache keine Brandgefahr wie Lithium-Ionen-Batterien. Der Mischbehälter des Triomatic WB 2 250 fasst Trioliet zufolge 2,5 m³ und verfügt über zwei Mischschnecken, die nach dem Dual-Flow-Prinzip arbeiten.
In der Futterküche fährt und mischt der Triomatic WB mit Netzstrom, wodurch die Batterie geschont wird. Trioliet gibt an, der Roboter reiche aus, um täglich etwa 300 Großvieheinheiten mehrmals zu füttern – der Futterschieber ist inkludiert.

Der Roboter Triomatic WB (Wheeled Battery) muss Trioliet zufolge nicht unbedingt auf einer Stelle stehen bleiben, wenn der Roboter an der Stromschiene „andockt“. So werden die Funktionen in der Futterküche (Fahren, Mischen, usw.) ohne Zeitverlust direkt über die Netzspannung durchgeführt. Trioliet unterstreicht, dass der Triomatic WB Roboter mehr Kapazität habe als vergleichbare Gleichstromsysteme, und auch die Lebensdauer der Batterie werde so verlängert.



Mehr über Trioliet auf landtechnikmagazin.de:

Trioliet installiert 4.400 Solarmodule [7.1.19]

Wie Trioliet mitteilt, wurden auf dem Dach des Werks in Oldenzaal in den letzten Wochen 4.400 Solarmodule installiert. Dadurch sichert sich Trioliet nach eigenen Angaben seine Stromversorgung fast alleine. Die Solarpanel haben insgesamt eine Fläche von 10.000 m² und [...]

Trioliet erweitert Futtermischwagen Solomix 3 New Edition [19.11.18]

Mit drei neuen 3-Schneckenmischnern mit 27, 30 und 34 m³ Fassungsvermögen ergänzt Trioliet die Baureihe Solomix 3 New Edition, die bis dato die Modelle Solomix 3 3000 und die X-Range umfasste. Trioliet konzipierte die Futtermischwagen-Serie für mittelgroße [...]

Trioliet Gründer Cees Liet verstorben [15.12.17]

Cees Liet, einer der Gründer von Trioliet, ist im Alter von 81 Jahren nach langer Krankheit im Kreise seiner Familie in seinem Wohnort Losser verstorben. Cees Liet hat gemeinsam mit seinen Brüdern Fred und Max Trioliet gegründet. Er war Unternehmer, aber vor allem [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Krone Selbstfahr-Feldhäcksler Big X 700 und Big X 770 zukünftig mit Liebherr-Motor [24.11.16]

Wie Krone mitteilt, werden die beiden selbstfahrenden Feldhäcksler Big X 700 und Big X 770 zur Saison 2017 mit neuen V8-Motoren des renommierten Herstellers Liebherr ausgestattet. Liebherr-Motoren bewähren sich seit vielen Jahrzehnten in Maschinen für Erdbewegungen, [...]

Steyr 6195 CVT mit zukunftsorientiertem Biogas-Antrieb von LuPower [8.4.09]

Die Firma LuPower aus St. Andrä im Lungau (Bundesland Salzburg, Österreich) hat sich auf die Entwicklung alternativer Fahrzeugantriebe in Form von Elektroantrieben sowie CNG-Nachrüstkits (CNG = Compressed Natural Gas) für Benzin- und Dieselmotoren verschiedener [...]

Schuitemaker erweitert Mehrzweckwagen-Programm mit neuem Modell Rapide 5800 [6.3.18]

Die Schuitemaker Mehrzweckwagen-Baureihe Rapide 1000 erfuhr zur Agritechnica 2017 mit dem neuen Rapide 5800 eine Erweiterung. Der neue Rapide 5800 bietet laut Schuitemaker ein Ladevolumen von 38 m³ und ist in der Ausführung „S“ ohne und der Version „W“ mit [...]