Anzeige:
 
Anzeige:

DeLaval führt neues Melkstandsystem P100 ein

Info_Box

Artikel eingestellt am:
23.7.2021, 7:27

Quelle:
DeLaval GmbH
www.delaval.com

1 Bild zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

DeLaval präsentiert mit dem P100 einen neuen Parallelmelkstand, der nach Unternehmensangaben einen reibungslosen Melkprozess ermöglicht, weniger Ressourcen verbraucht und die optimale Automatisierung für jeden Betrieb ermöglicht.

Der neue P100 ist laut DeLaval das Ergebnis einer langjährigen Entwicklung, die auf Anregungen seitens der Kundschaft basiert und den Fokus auf Arbeitseffizienz, Tierwohl und Rentabilität des Betriebs legt. Der Melkstand kann sowohl mit einem hochentwickelten Managementsystem wie DelPro verbunden, als auch als Standalone-Variante betrieben werden. Der neue DeLaval P100 Melkstand ist zudem nach Herstellerangaben einfach zu installieren, passt dank des konventionellen Ausgangs sehr gut in bestehende Gebäude und kann daher problemlos in Umbauprojekten eingesetzt werden.

Beim DeLaval P100 stehen, so der Hersteller, eine einfache Bedienung und der Komfort beim Melken im Vordergrund. Hierfür sollen eine breite Standfläche, eine komfortable Melkposition sowie eine speziell entwickelte hintere Abgrenzung sorgen, die eine gute Sicht aus der Grube ermöglichen soll. Dadurch wird die Installation als MidiLine-Variante laut DeLaval besonders interessant. Aber auch die Option des doppelt bestückten Melkstands ist im P100 möglich.

Kompatibel mit dem hochmodernen DeLaval Evanza Melkzeug, der systemangebundenen Fütterung und der fortschrittlichen DeLaval Milchentzugstechnologie, ermöglicht der P100 dem landwirtschaftlichen Betrieb laut DeLaval mehr Milch in kürzerer Zeit zu melken und so effizientere, weniger stressige Arbeitsabläufe für Mensch und Tier zu gestalten.

Der neue Melkstand ist modular aufgebaut und dadurch laut Hersteller gleichermaßen ideal für Neuinstallationen sowie für Umbauten. Die Installation des Standgerüstes erfolgt, so DeLaval, zum größten Teil nach den Betonarbeiten, was eine simple und kosteneffiziente Lösung darstellt. Die Melkstandgrößen reichen dabei nach Herstellerangaben von 1x3 bis 2x40 Melkplätzen.

Mit einem breiten Eingang und einem doppelten Ausgang bewegen sich die Kühe laut DeLaval reibungslos durch den P100. Darüber hinaus soll mit der verstellbaren vorderen Abgrenzung und den Einweisbügeln der Standplatz für jede Kuh klar definiert werden.



Mehr über DeLaval auf landtechnikmagazin.de:

DeLaval stellt neue Entmistungsroboter-Serie Robot Collector für planbefestigte Böden vor [19.2.21]

Zur Verbesserung des Kuhkomforts und insbesondere der Klauenbeschaffenheit führt DeLaval für die Entmistung eine neue Robot Collector-Serie ein, die die bestehende Familie der DeLaval Roboter ergänzt. Die neue Robot Collector-Serie, mit den Modellen Collector RC550 [...]

DeLaval übernimmt milkrite InterPuls [22.7.20]

DeLaval kündigt die Übernahme von milkrite InterPuls von Avon Rubber an. Durch die Übernahme sollen nach Unternehmensangaben weitere Lösungen und Dienstleistungen für die Milchviehwirtschaft angeboten werden. Die Transaktion steht laut DeLaval unter dem Vorbehalt der [...]

Neue DeLaval Tränkeautomaten HygieneBox für Kälber verbessert Tierwohl [10.6.20]

Um das Tierwohl und die Kälberhygiene im Stall zu verbessern, hat DeLaval die neue vollautomatische HygieneBox als optionale Zusatzausstattung für DeLaval Kälbertränkeautomaten entwickelt. Die neue Tränkeautomaten HygieneBox stellt laut DeLaval für das Kalb eine [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Yanmar lanciert mit dem YT490 das YT4-Konzept für den Traktor der Zukunft [16.2.16]

Mit dem YT490 überraschte Yanmar auf der Agritechnica 2015 die Besucher mit einem für Yanmars Traktorenprogramm „Großtraktor“, der mit einer Leistung von stolzen 66/90 kW/PS aufwartet. Für die Designstudie wurde der japanische Designer Ken Okuyama engagiert, der [...]

New Holland mit komplettem Pflugprogramm [23.9.20]

Mit der Übernahme der Bodenbearbeitungs- und Grünlandtechniksparte von Kongskilde Industries im Jahr 2017 kündigte New Holland die Einführung diverser Anbaugeräte unter eigenem Namen an. Zwischenzeitlich gibt es ein komplettes New Holland Pflug-Sortiment. Die Pflüge [...]

Zetor begeistert mit Pininfarina-Traktor und neuer Baureihe Prototyp 50 [6.12.15]

Nachdem Zetor längere Zeit der Agritechnica fernblieb, kam die Marke zurück nach Hannover – und das mit einem Paukenschlag. Neben der angekündigten Designstudie von Pininfarina, die erwartungsgemäß phantastisch aussieht, zeigte Zetor auch den Prototypen einer neuen, [...]

Neue Serie 5C von Deutz-Fahr [5.2.14]

Mit der neuen Serie 5C präsentierte Deutz-Fahr auf der Agritechnica 2013 vier Traktoren im Leistungsbereich von 90 bis 120 PS. Die neue Deutz-Fahr Serie 5C mit den Modellen 5090C, 5100C, 5110C und 5120C ist eine „abgespeckte“ Variante der erst zur SIMA 2013 [...]

New Holland ändert Typenbezeichnungen bei den Spezialtraktoren der Serie T4000 F/N/V [13.5.13]

Auf der INTERVITIS INTERFRUCTA 2013 zeigte New Holland die T4000 F/N/V Spezialtraktoren mit neuen Typenbezeichnungen, die sich – im Sinne einer Vereinheitlichung – an der bei den T4 Standardtraktoren verwendeten Nomenklatur orientieren. Technik und Ausstattung der New [...]

John Deere stellt neue variable Mähdrescher-Schneidwerke 700X und Pickup 615P vor [8.7.19]

Im Bereich der Mähdrescher-Erntevorsätze führt John Deere die neuen variablen Schneidwerke der Serie 700X und die Pickup 615P ein. Analog zu den kürzlich vorgestellten Neuerungen bei den Mähdreschern der W-, T- und S-Serie (siehe Artikel: „Neues bei den John Deere [...]