Anzeige:
 
Anzeige:

Der neue DeLaval Parallelmelkstand P500 für verbesserten Melkablauf und optimierten Kuhverkehr

Info_Box

Artikel eingestellt am:
12.7.2019, 7:29

Quelle:
DeLaval GmbH
www.delaval.com

3 Bilder zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Nach der Weltpremiere des neuen DeLaval Parallelmelkstandes P500 auf der EuroTier 2018 in Hannover, führt DeLaval ihr neuestes Melkstandsystem offiziell in den Markt ein und setzt damit nach eigenen Angaben signifikante Maßstäbe für einen verbesserten Melkablauf und optimierten Kuhverkehr.

Der DeLaval Parallelmelkstand P500 steht nach Unternehmensangaben für einen neuen Ansatz von Parallelmelkständen von DeLaval. Das einzigartige Design stellt laut Hersteller einen völlig neuen Ansatz dar, Kühe schonend, ruhig und effizient durch den Melkprozess zu führen. Der P500 ist laut DeLaval der einzige Parallelmelkstand auf dem Markt, bei dem drei unterschiedliche Steuerungsarten für den Kuhverkehr erhältlich sind und keine festen Einweisbügel im Boden verankert sind.

„Der P500 wurde entwickelt, um bei geringerem Raumbedarf eine optimale Lösung für Neu- aber auch für Umbauten darzustellen. Kombiniert wird dies mit der innovativen Möglichkeit den Kuhkomfort durch Herausschwenken der Einweisbügel signifikant zu erhöhen“, kommentiert Dr. Andreas Melfsen, Market Solution Manager CMS bei DeLaval.

Der DeLaval Parallelmelkstand P500 vereint, so der Hersteller, alle signifikanten Vorteile der bewährten DeLaval Melkstände und verfügt zusätzlich über drei neue patentierte Funktionen zur Sicherstellung eines synchronisierten Melkablaufs: DeLaval SynchroArc, DeLaval SynchroSweep und DeLaval SynchroControl.

DeLaval SynchroArc ist, so DeLaval, mehr als nur eine nach unten geöffnete vordere Abgrenzung ohne Hindernisse. Sein Design soll einen ungehinderten Kuhverkehr für optimierten Durchsatz sowie ein verbessertes Indexing für unterschiedlichste Kuhgrößen bei 30% geringerem Raumbedarf ermöglichen. Der spezielle und einzigartige Bewegungsablauf des Frontgitters ähnelt dabei einem Garagentor.

DeLaval SynchroSweep beinhaltet nach Herstellerangaben unabhängig gesteuerte, freitragende, nicht überlappende Einweisbügel, die während des Melkens ausgehoben werden können, um den Stress für die Kühe zu minimieren und ihnen mehr Platz zu geben. Dieses Design ermöglicht laut DeLaval ein ruhigeres Arbeitsumfeld, welches den Gruppenwechsel um bis zu 56 % erhöhen kann.

DeLaval SynchroControl ermöglicht laut DeLaval die Steuerung des Melkstandes mit nur einem Fingerdruck. Die Funktionalität soll dem Melkerpersonal ermöglichen, verschiedenste Indexing-Varianten zu nutzen, was zu einem sicheren, komfortablen und effizienten Betrieb beitragen soll.

In Deutschland und Österreich wird das neue Melksystem laut DeLaval die vorhandenen Melkstände Cascade und Endurance ersetzen.



Mehr über DeLaval auf landtechnikmagazin.de:

DeLaval verteidigt Platz 1 im DLG-ImageBarometer [5.1.19]

Auch in 2018 konnte DeLaval den ersten Platz bei dem von der Deutschen Landwirtschafts-Gesellschaft (DLG) durchgeführten ImageBarometer in der Kategorie Tierhaltungstechnik für sich erobern und damit erfolgreich die Führung aus dem Vorjahr verteidigen. Mit einem [...]

CEJA und DeLaval geben Zusammenarbeit bekannt [8.12.18]

Der europäische Rat der Junglandwirte CEJA (Conseil Européen de Jeunes Agricultures) und DeLaval haben auf der EuroTier 2018 ihre Kooperation bekannt gegeben. Beide Organisationen arbeiten bereits gemeinsam an einer europaweiten Studie mit dem Titel „Europäische [...]

DeLaval verdoppelt Produktionskapazität für automatisches Melksystem DeLaval VMS V300 [9.11.18]

Die Nachfrage für neu vorgestellte DeLaval VMS V300 übertrifft nach Herstellerangaben alle Erwartungen, weshalb DeLaval die Produktionskapazität im schwedischen Tumba erhöht und im modernen Europäischen Logistikzentrum im mecklenburgischen Gallin die Supply Chain [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Neues bei den John Deere Mähdreschern der W-, T- und S-Serie zur Saison 2020 [30.6.19]

Für das Modelljahr 2020 führt John Deere bei den Mähdreschern der W-, T- und S-Serie kleinere Neuerungen ein, die insbesondere auf eine einfachere Bedienung abzielen. Alle Mähdrusch-Neuheiten sollen laut Unternehmensangaben ab August 2019 bestellbar sein. Als neues [...]

Agritechnica-Neuheiten-Silber für VarioDrive-Antriebsstrang im neuen Fendt 1000 Vario [27.9.15]

Vorgestellt wurde die neue Fendt Traktoren-Baureihe 1000 Vario bereits im vergangenen Jahr, eine 0-Serie wurde laut AGCO/Fendt inzwischen produziert und an Endkunden sollen die ersten 1000er Varios ab Mitte 2016 ausgeliefert werden. Jetzt wurde der VarioDrive-Antriebsstrang [...]

New Holland verbessert Plantagenschlepper TD4F durch neue Motoren [27.3.17]

New Holland stattet die Spezialtraktoren TD4F mit leistungsstärkeren Motoren aus, bietet eine neue Hochleistungshydraulikpumpe an und optimiert das Design, ohne Änderungen an den kompakten Maßen der Baureihe durchzuführen; auch die neue TDF4-Serie richtet sich an die [...]

Joskin führt neue hydraulische Bordwanderhöhungen für Rollbandwagen Drakkar ein [3.4.17]

Für Kunden, die den Rollbandwagen Drakkar überwiegend zum Transport von Kartoffeln, Gemüse, Mist, etc. einsetzen und deshalb eine niedrige Beladehöhe bevorzugen, bietet Joskin Modelle mit 1,50 m Aufbauhöhe an. Mit den neuen Bordwanderhöhungen lässt sich das [...]

Massey Ferguson erweitert neue Traktorenbaureihe MF 5600 um drei neue Vierzylinder-Modelle [11.8.13]

Nach der erfolgreichen Markteinführung der Modelle MF 5608, MF 5609 und MF 5610 mit Dreizylinder-Motor im vergangenen Jahr, erweitert Massey Feruson die Baureihe MF 5600 mit den drei Vierzylinder-Modellen MF 5611, MF 5612 und MF 5613, die auf der Agritechnica 2013 ihr [...]