Anzeige:
 
Anzeige:

JCB präsentiert neuen Flaggschiff-Teleskoplader 542-70 AGRI PRO

Info_Box

Artikel eingestellt am:
07.8.2022, 7:28

Quelle:
JCB Deutschland GmbH, Bilder: ltm-ME
www.jcb.com

3 Bilder zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Mit dem neuen 542-70 AGRI PRO zeigt JCB einen schnelleren und stärkeren Teleskoplader, der zudem eine gesteigerte Hydraulikleistung aufweist. Marc Zimmermann, General Manager Sales and Product Management bei JCB Deutschland, erklärt dies genauer: „Mit seinem 173-PS-Motor und einer Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h ist der neue Teleskoplader 542-70 AGRI Pro der leistungsstärkste und schnellste Teleskoplader, den JCB je gebaut hat. Er verfügt über eine schnellere Beschleunigung und unübertroffene Zugkräfte. Allein die Konstruktion des Teleskopladers ist bereits in Bezug auf Leistung und Produktivität Weltspitze. Dieses neue Modell hebt die Materialumschlagfähigkeiten auf ein neues Niveau, mit einer Standardausstattung, die die Maschine für den Bediener äußerst attraktiv macht und gleichzeitig neue Maßstäbe für das Laden, den Umschlag und den Transport setzt.“

Angetrieben wird auch der neue JCB 542-70 AGRI Pro von einem JCB 4,8-Liter-DieselMAX-Motor mit nach Herstellerangaben 129/173 kW/PS; die Modelle AGRI, AGRI Super und AGRI Xtra verfügen nach Unternehmensangaben mit ihren 4,8-Liter-JCB DieselMAX-Motoren über 81/109 kW/PS, 97/130 kW/PS und 112/150 kW/PS. Der Neuzugang der JCB Teleskoplader-Reihe bietet damit 24 PS mehr Leistung als die bislang leistungsstärksten JCB Teleskoplader-Modelle. Zudem zeichnet den 542-70 AGRI Pro ein 15 % höheres Spitzendrehmoment von 690 Nm bei 1.500 U/min aus. Zusammen mit der Leistung des hydrostatischen Antriebselements des DualTech VT-Getriebes sorgen diese Werte JCB zufolge für eine um 22 % höhere dynamische Zugkraft beim Aufschieben von verdichtetem Stallmist oder beim Verladen von Getreide oder Zuckerrüben mit einer großvolumigen Schaufel.

Der 542-70 AGRI Pro ist mit einer neuen Hochgeschwindigkeitsversion des einzigartigen und leistungserprobten hydromechanischen JCB DualTech VT-Getriebes ausgestattet, das eine präzise und progressive Steuerung des hydrostatischen Antriebs bis zu 22 km/h (gegenüber 19 km/h bei der Standardversion) und einen energieeffizienten mechanischen Direktantrieb mit einer Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h statt 40 km/h bietet.
Im Flex-Modus lässt sich die Steuerung des DualTech VT-Getriebes von Motor- und Fahrgeschwindigkeit für eine einfache Bedienung per Fußpedal trennen, um bei niedrigen Geschwindigkeiten zu arbeiten, während beispielsweise eine hydraulisch angetriebene Kehrmaschine, ein Strohverteiler oder eine Heckenschere mit einer fest eingestellten Motordrehzahl angetrieben wird. Bei Umschlag- und Ladearbeiten kann auch das leistungsstärkere Hydraulikpaket des Teleskopladers 542-70 AGRI PRO ausgenutzt werden, das eine 72-cm³-Kolbenpumpe mit variabler Leistung und einer Förderleistung von bis zu 160 l/min umfasst — eine Leistungssteigerung von 14 %. Dadurch wird ein schnelles Ansprechen auf Joystick- Steuereingaben erreicht, insbesondere wenn mehr als eine Funktion gleichzeitig genutzt wird, zum Beispiel beim Anheben des Auslegers mit einer Schaufel.
Auch andere Funktionen der JCB Smart Hydraulics-Technologie sind im neuen Modell enthalten. Darunter regenerative Zylinder, die ein schnelleres Absenken und Einfahren des Auslegers für schnellere Ladezyklen ermöglichen, eine Zylinderendlagendämpfung an den Hub- und Einfahrzylindern des Auslegers und ein automatisches Schaufel- oder Gabelrütteln, um haftendes Material zu bewegen oder um Materialien wie Holzspäne und Sägemehl kontrolliert und mit minimaler Joystickbewegung als Einstreu auszubringen.

Um ein optimales Handling dieser zusätzlichen Leistung und Geschwindigkeit zu gewährleisten, findet ein neues hydraulisches Bremssystem mit einzelnen Bremskreisen für die schwereren 10er- Vorder- und Hinterachsen in der Maschine Verwendung, das laut JCBdie Anforderungen der europäischen T1b-Zulassung für landwirtschaftliche Straßenfahrzeuge erfüllt. Für maximale Traktion und Stabilität beim Ziehen auf der Straße nutzt der AGRI Pro den Hinterradantrieb, schaltet bei Betätigung der Bremsen jedoch automatisch auf Allradantrieb, um die maximale Kontaktfläche zwischen Reifen und Straße zu gewährleisten und so den Bremsweg zu verkürzen. Darüber hinaus punktet der 542-70 AGRI Pro mit einer neuen Auslegeraufhängung mit automatischem JCB Smooth Ride System, deren optimierte Druckspeicher und hydraulischen Ausgleichsventile die Dämpfung des Auslegers verbessern, ihn von den Fahrzeugbewegungen entkoppeln, die Gefahr des Verschüttens oder Verrutschens von Lasten verringern und so mehr Fahrkomfort zu bieten.

In der geräumigen Command Plus-Kabine mit ihren neuen stoß- und schwingungsdämpfenden Gummifeder- und Polymerdämpfern des neuen JCB 542-70 AGRI Pro findet sich eine serienmäßig eingebaute Klimaanlage und ein beheizter und belüfteter, luftgefederter Sitz mit elektrischer Lendenwirbelstützenverstellung.

Veröffentlicht von:



Mehr über JCB auf landtechnikmagazin.de:

JCB stellt mobile Wasserstoff-Betankungsanlage vor [16.11.22]

JCB, die bereits funktionsfähige Wasserstoff-Prototypen eines Baggerladers und eines Teleskopladers präsentierten, zeigt nun eine mobile Wasserstofftankstelle, um diese Maschinen vor Ort innerhalb weniger Minuten zu betanken. JCB-Chairman Lord Anthony Bamford, der das [...]

JCB startet Fast Farming Tour 2022 [28.7.22]

Im Rahmen der Fast Farming Tour 2022 stellt JCB derzeit drei neue Maschinen vor, die nach Unternehmensangaben unter anderem im Hinblick auf Effizienz optimiert wurden: die Fastrac der neuesten Generation, den neuen Radlader 457S und den Agri Pro Teleskoplader mit 50 km/h. [...]

JCB folgt britischem Aufruf zur Produktion von Beatmungsgeräten [10.4.20]

Wie JCB mitteilt, steht das Unternehmen kurz davor, die Produktion in einer wegen der Coronavirus-Krise geschlossenen Fabrik wieder aufzunehmen, um dort Beatmungsgeräte herzustellen. JCB bekam nach eigenen Angaben Anfang des Monats einen direkten Aufruf von [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Fliegl führt neue Leichtbau-Abschiebewagen ASW ALU-TEC ein [25.9.14]

Knapp ein Jahr nach Einführung der ASW ALU-Abschiebe-Sattelauflieger bring Fliegl mit der neuen Baureihe ASW ALU-TEC jetzt auch eine Aluminium-Version der bekannten Abschiebewagen als Anhänger auf den Markt. In der neuen Serie stehen die beiden Tandem-Fahrzeuge ASW 271 [...]

John Deere präsentiert neue X9-Mähdrescher 1000 und 1100 [2.8.20]

Die neue X-Mähdrescher-Serie von John Deere, die die Modelle X9 1000 und X9 1100 umfasst, erweitert das Erntemaschinenprogramm nach oben und soll höchste Erträge unter schwierigen Bedingungen ermöglichen. Bestellbar sind die neuen X9-Mähdrescher John Deere zufolge ab [...]

MTZ zeigt Update für Belarus Traktoren und neues Modell Belarus 742.7 [21.11.19]

Das Minsker Traktorenwerk (MTZ) präsentierte auf der Agritechnica 2019 den komplett neu konstruierten Belarus 742.7 sowie Updates für bekannte Belarus Traktoren. Vorgestellt wurde zudem ein neues Design, mit dem MTZ zur klassischen rot-weißen Farbgebung zurückkehrt. [...]

Väderstad entwickelt Sämaschine Rapid A 400-800S weiter [13.5.16]

Die neue Generation der Väderstad Rapid A 400-800S-Serie zeichnet sich durch eine Reihe von Neuerungen aus, wie die Positionierung des Gebläses des Saatguttankes, neue Zwischenreifenpacker und Flügelpacker sowie die Möglichkeit, die Maschine mit neuen Saatgutsensor [...]

Lamborghini mit neuer Traktoren-Serie Nitro [22.4.13]

Auf der SIMA 2013 präsentierte Lamborghini die neue Traktoren-Serie Nitro mit vier Modellen im Leistungsbereich von 95 bis 120 PS, die – abhängig vom Modell – mit einem mechanischen, Powershift- oder stufenlosen VRT-Getriebe verfügbar sind. Technisch entsprechen [...]

Faresin stellt neuen 3-Schnecken-Futtermischwagen LEADER PF3 Plus Ecotronic vor [21.11.22]

Mit dem neuen LEADER PF3 Plus Ecotronic präsentierte Faresin auf der EIMA 2022 einen neuen selbstfahrenden 3-Schnecken-Mischwagen, der für große Viehbetriebe (1000 Tiere und mehr) entwickelt wurde. Der neue Faresin PF3 wurde übrigens als erwähnenswerte Neuheit beim [...]