Anzeige:
 
Anzeige:

John Deere führt neue Frontlader der M-Serie ein

Info_Box

Artikel eingestellt am:
24.5.2020, 7:24

Quelle:
ltm-KE, Bild: John Deere GmbH & Co. KG
www.johndeere.de

1 Bild zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

John Deere erweitert das Angebot an Frontladern jetzt mit der aus vier Modellen bestehenden neuen M-Serie. Insbesondere Betriebe, die nach einem leichtem und vielseitigen Frontlader zu einem attraktiven Preis suchen, will John Deere für die neue M-Serie im mittleren Segment begeistern.

Die vier neuen Typen 543M, 603M, 623M und 643M der M-Serie sind mit einer mechanischen Parallelführung (MSL) ausgerüstet. Sie zeichnen sich laut John Deere durch ein schlankes Schwingen-Profil aus und sind 20 % leichter als die R-Frontlader. Ersteres soll eine gute Gesamtübersicht sowie einen freien Blick auf die Koppelpunkte und die Arbeitswerkzeuge sicher stellen, letzteres ihren Einsatz mit einem kleineren Heckgewicht am Schlepper ermöglichen. Im Leben ist aber bekanntlich nichts umsonst und das gilt auch bei den John Deere Frontladern der M-Serie: Durch die leichtere Konstruktion liegt ihre maximale Hubkraft abhängig von Frontlader- und Traktormodell etwa 10 bis 20 % unter dem der vergleichbaren R-Modellen mit mechanischer Parallelführung. Konkret beziffert John Deere die maximale Hubkraft 800 mm vor dem Drehpunkt bei maximaler Hubhöhe – abhängig vom Traktor-Modell, an dem der Lader montiert ist – mit 1.451 kg beim 543M, 1.633 bis 1.703 kg beim 603M, 1.770 bis 1.765 kg beim 623M und 1.875 bis 1.918 kg beim 643M. Als maximale Hubhöhe – die selbstverständlich ebenfalls vom verwendeten Schlepper abhängt – nennt der Hersteller 3.680 mm für den 543M, 3.753 bis 3.937 mm für den 603M, 4.121 mm für den 623M und 4159 bis 4300 mm für den 643M. Die Hydraulikkomponenten sind laut John Deere bei den neuen M-Frontladern gut geschützt im inneren Bereich angeordnet. Als Option wird für die neuen Frontlader ein Federungssystem angeboten.

Die neuen Frontlader der M-Serie passen nach Herstellerangaben an John Deere Traktoren der Serien 5M, 5R, 6M und 6R bis zu den Modellen 6155M beziehungsweise R. Vorhandene Frontladerkonsolen der R-Serie können laut John Deere genutzt werden. John Deere weist zudem darauf hin, dass die neuen M-Frontlader auch zu vorhandenen Frontkrafthebern kompatibel sind und weder die Pendelfreiheit der Vorderachse noch der Einschlagwinkel der Vorderräder eingeschränkt werden. Die Wartungspunkte am Schlepper sollen darüber hinaus frei zugänglich bleiben.

Autor:

Dieser Artikel gefällt Dir? Dann unterstütze unsere Arbeit doch über die > Kaffeekasse!



Mehr über John Deere auf landtechnikmagazin.de:

John Deere stellt neue stufenlose 6M Traktoren vor und erweitert 7R mit 7R 350 nach oben [25.6.20]

Auf der heutigen Online-Pressekonferenz präsentierte John Deere das stufenlose AutoPowr für sechs 6M Modelle, eine erweiterte Serienausstattung für die 6R Traktoren und mit dem 7R 350 ein neues Topmodell in der 7R-Serie. Bekanntermaßen umfasst die John Deere 6M [...]

John Deere 2. Quartal 2020: 469,2 Millionen weniger Nettogewinn [5.6.20]

Wie Deere & Company mitteilt, verzeichnet das Unternehmen im zweiten Quartal des Geschäftsjahres (3. Mai 2020) einen Nettogewinn von 665,8 Millionen US-Dollar oder 2,11 US-Dollar je Aktie, wohingegen sich dieser im Vorjahr im zweiten Quartal (28. April 2019) auf [...]

John Deere StarFire iTC Receiver ab 2021 nur noch eingeschränkt nutzbar – John Deere bietet Tauschaktion an [30.3.20]

Wie John Deere mitteilt, können vorhandene StarFire iTC Receiver ab Januar 2021 keine SF1 und SF2 Korrektursignale mehr empfangen. Mehr oder weniger begründet wird dies vom Hersteller mit gestiegenen Hardwareanforderungen. Durch die beschriebene Einschränkung ist das [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

RHEA: Roboter Flotten für hoch effektive Land-und Forstwirtschaft [19.11.13]

Mit einer Roboter-Flotte, die aus zwei Dronen, und drei Boden-Robotern besteht, werden Anwendungen für den landwirtschaftlichen Bereich voll automatisiert koordiniert. RHEA, ein von der europäischen Union gefördertes Projekt, beschäftigt sich mit der Konzeption, [...]

Kuhn stellt zweite Generation der Feldspritze METRIS vor [22.5.15]

Mit den Modellen METRIS 3202 und METRIS 4102 mit Fassungsvermögen von 3.200 beziehungsweise 4.100 l stellt Kuhn die zweite Generation der gezogenen Pflanzenschutzspritzen METRIS vor. Wie die bisherigen METRIS Anhängespritzen rüstet Kuhn auch die neuen Modelle mit [...]

Holmer präsentiert 12-reihiges Rodeaggregat HR 12 mit EasyLift für Rübenroder Terra Dos T4 [16.10.15]

Holmer erhöht mit dem neuen 12-reihigen Rodeaggregat HR 12 für den Terra Dos T4 die Flächenleistung seines Rübenroders erheblich. Ausgestattet ist das neue Holmer Rodeaggregat HR 12 mit der automatischen Einzelreihentiefenführung EasyLift und dem Schnellkuppelsystem [...]

New Holland präsentiert Kompakt-Radlader der Generation C [8.6.15]

Mit den neuen knickgelenkten Kompakt-Radladern der Generation C stellt New Holland eine neue Baureihe vor, die die vier Modelle W50C, W60C, W70C und W80C umfasst. Neben den neuen New Holland Kompakt-Radladern werden jetzt auch Kompaktmaschinen von New Holland Construction, [...]

JCB zeigt AGRI Pro Teleskoplader mit DualTech VT Getriebe [10.4.17]

JCB stellt mit den AGRI Pro Teleskoplader-Modellen JCB 531-70, 536-70 und 541-70 das neue DualTech VT Getriebe vor, das ein Hydrostat- und ein Lastschalt-Getriebe in sich vereint und so zu Recht mit 2-in-1-Getriebe bezeichnet werden kann. Auf der SIMA 2017 erhielt JCB für [...]