Anzeige:
 
Anzeige:

Kramer kündigt Teleskoplader-Modelle mit Stufe-V-Motoren an

Info_Box

Artikel eingestellt am:
11.12.2019, 7:30

Quelle:
Kramer-Werke GmbH
www.kramer.de

1 Bild zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Die Kramer Teleskoplader KT276, KT306, KT356, KT307, KT357, KT407, KT457, KT507, KT557, KT429, KT559 werden nach Unternehmensangaben ab Q2/2020 von Stufe-V-Motoren angetrieben. Im Zuge der Umrüstung erhalten die Teleskoplader neue Features für erhöhten Komfort und ein optimales Fahrerlebnis.

Bei den Modellen KT276,KT306, KT356, KT307, KT357, KT407, KT457 (Nachfolger KT447), KT507 und KT429 kommt weiterhin der Deutz TCD 3.6 Motor mit Stufe V und 100 kW Leistung zum Einsatz, der ab Verfügbarkeit die Abgasstufe V erfüllt. Hierzu wird die Abgasnachbehandlung mit DOC und SCR serienmäßig um einen DPF ergänzt. Die Modelle mit 5.500 kg Nutzlast, KT557 und KT559, erhalten standardmäßig den Deutz TCD 4.1 Motor mit Stufe V und 115 kW. Für ein geringes Geräuschniveau der Maschine wurde die Motorhaube der 5,5-Tonner jetzt mit einer Dämm-Matte ausgerüstet.

Der Kompakt-Teleskop KT276 wird neben dem Stufe-V-Motor auch mit der automatischen Drehzahlabsenkung, genannt „Smart Driving“, ausgestattet. Hierbei wird während einer längeren Straßenfahrt, zum Beispiel auf dem Weg zum Feld die Motordrehzahl automatisch auf 2.000 U/min bei 20 km/h respektive auf 2.300 U/min bei 30 km/h abgesenkt. Das reduziert den Geräuschpegel, den Kraftstoffverbrauch und den Verschleiß.

Für eine optimale Rundumsicht ist für die Kompaktmodelle vom KT306 bis KT407 optional eine erhöhte Kabine verfügbar. Zusätzlich wurde für die hohe Kabine das außenliegende FOPS Schutzgitter für eine bessere Sicht nach oben optimiert. Das neue Schutzgitter ist für die Leistungsklasse vom KT457 bis zum KT559 mit Stufe V Teil der Serienausstattung. Für mehr Sicherheit und Komfort wurde der Einstieg in die Maschine verbessert, dies wurde durch eine Aussparung im Kabinenboden realisiert. Neben den genannten Komfortfeatures können die Modelle ab dem KT306 mit einer vierten Lenkart, dem „manuellen Hundegang“ punkten. Dabei kann die Radstellung der Hinterreifen fixiert, mit der Vorderachse aber weiterhin manövriert werden. Bei engen Platzverhältnissen oder bispielsweise Fahrten entlang der Silowand ist diese Lenkart Kramer zufolge sehr komfortabel.

„Unsere Teleskopladerreihe ist seit ca. 2 Jahren in der Landwirtschaft verfügbar. In dieser Zeit konnten wir viele Kundenmeinungen sammeln und haben diese nun mit Stufe V umgesetzt“, erläutert Christian Stryffeler, Geschäftsführer der Kramer-Werke GmbH.

Mehr über Kramer auf landtechnikmagazin.de:

Kramer mit neuen Teleskopladern KT144 und KT3610 [14.11.21]

Die Kramer-Werke GmbH erweitert ihr Teleskoplader-Sortiment mit dem neuen Kompakt-Teleskopen KT144 und dem neuen Allround-Teleskoplader KT3610. Mit dieser Ergänzung umfasst das Kramer Produktprogramm jetzt nach Unternehmensangaben 13 Teleskoplader-Modelle von 4,3 bis 9,5 m [...]

Kramer stellt neues vollhydraulisches Schnellwechselsystem Smart Attach vor [6.8.21]

Mit dem neuen Smart Attach präsentiert die Kramer-Werke GmbH ein neues vollhydraulisches Schnellwechselsystem, mit dem Anbaugerätewechsel ohne Unterbrechung des Arbeitsprozesses ermöglicht werden sollen. Kramer hat die seit 1963 zum Serienumfang der Radlader [...]

Neue Kramer Radlader KL12.5 und KL14.5 [26.8.20]

Die Kramer-Werke GmbH zeigt mit den neuen KL12.5 und KL14.5 allradgelenkte Radlader mit neuem Kabinendesign, die durch ihre Kompaktheit und Wendigkeit überzeugen sollen. Angetrieben werden beide neuen Radlader von Yanmar-Motoren – die Leistung beim Minilader KL12.5 [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Neues Design für Zetor Major CL 80 und HS 80 Traktoren [2.7.18]

Genau zwei Jahre nach Vorstellung der Pininfarina-Designstudie präsentierte Zetor auf der Agritechnica 2017 die Traktoren Major CL 80 und HS 80 mit einem neuen Design, das sich tatsächlich stark an dem der Studie orientiert. Mit Designstudien ist es ja immer so eine [...]

Schuitemaker Häckseltransporter Siwa 720 mit neuer Kippfunktion [17.6.18]

Schuitemaker stattet den bekannten Häckseltransportwagen Siwa 720 jetzt wahlweise mit einer neuen Kippfunktion aus. Die neue Option ist ausschließlich für das Modell Siwa 720 sowohl mit (Version W) als auch ohne (Version S) Dosierwalzen verfügbar. Der Schuitemaker [...]

ArmaTrac präsentiert Traktoren der Lux Serie auf der Agritechnica 2015 [3.2.16]

Das türkische Unternehmen Erkunt Traktör Sanayi A.S., das unter der Marke ArmaTrac seit 2003 Traktoren baut und vertreibt, stellte auf der Agritechnica 2015 seine Lux Serie vor. Die ArmaTrac Lux Serie besteht aus den drei Modellen 904 Lux, 1004 Lux und 1104 Lux, die einen [...]