Anzeige:
 
Anzeige:

Trioliet lanciert Triotrac New Edition

Info_Box

Artikel eingestellt am:
23.10.2015, 7:23

Quelle:
ltm-ME, Bilder: Trioliet Mullos BV
www.trioliet.de

3 Bilder zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Mit dem neuen Triotrac New Edition zeigt Trioliet seinen selbstfahrenden Futtermischwagen mit neuer Kabine, teleskopierbarem Schneid-Ladesystem mit einer Entnahmehöhe von bis zu 6 Meter und Ecodrive-Antrieb. Den Triotrac gibt es auch weiterhin in den drei Größen 17, 20 und 24 m³.

Angetrieben wird der neue Triotrac New Edition von einem 120-kW-Dieselmotor mit Ecodrive-Antrieb, der für Kraftstoffersparnis sorgen soll. Um die Wartung zu erleichtern ist der Motor auf einem Schlitten montiert. Serienmäßig ist der Triotrac New Edition mit Allradlenkung und Allradantrieb ausgestattet. Zur Verringerung des Bodendruckes und zur Erhöhung der Ladekapazität kann optional eine zusätzliche Achse bestellt werden. Die geräumige Kabine des Triotrac New Edition ist hydraulisch höhenverstellbar und soll optimale Sicht gewährleisten.

Trioliet unterstreicht besonders die große Entnahmekapazität – die Entnahmehöhe des Triotrac New Edition mit dem teleskopierbaren Schneid-Ladesystem wird mit 6 Metern mit einer Entnahmebreite von 1,85 Meter beziffert. Diese soll ohne Hohlschnitt erfolgen und daher mehr Sicherheit bieten. Nach Unternehmensangaben hinterlässt das Schneid-Ladesystem des Triotracs eine optimale senkrechte Anschnittfläche am Silostock, wodurch kaum Nacherwärmung der Silage, kein Wassereintritt durch Regen und keine Bröckelverluste entstehen. Das Beladen von Rund- und Quaderballen und strukturreichen Komponenten wie Heu oder Stroh soll viel schneller als bei aktuellen Fräs- und Schneidesystemen erfolgen.

Beim Misch- und Dosiersystem des Triotrac New Edition setzt Trioliet auf ein vertikales Zweischneckensystem. Der speziell geformte Mischbehälter soll das Futter auch in horizontaler Richtung treiben, Trioliet spricht vom Dual-Flow-Prinzip. Die Dosiermenge und die Auswurfbreite können laut Trioliet sehr genau und stufenlos eingestellt werden. Optional ist das elektronische Wiegesystem mit dem Futtermanagementprogramm TFM Tracker bestellbar, das eine einfache Auflistung und Kontrolle der gefütterten Rezepte möglich macht.

Trioliet zeigt den Triotrac New Edition und weitere Neuheiten auf der Agritechnica 2015 in Halle 25, Stand C06.

Autorin:

Dieser Artikel gefällt Dir? Dann unterstütze unsere Arbeit doch über die > Kaffeekasse!

Mehr über Trioliet auf landtechnikmagazin.de:

Trioliet übernimmt Ursus-Werk in Opalenica [24.3.20]

Wie Trioliet mitteilt, hat das Unternehmen das Werk des polnischen Traktoren- und Landmaschinenherstellers Ursus in Opalenica übernommen. Ursus beliefert den in Oldenzaal ansässigen Hersteller von Fütterungstechnik nach Unternehmensangaben bereits seit mehr als 25 Jahren [...]

Trioliet eröffnet Doppelpulverbeschichtungsanlage [5.5.19]

Wie Trioliet mitteilt, wurde am 18. April 2019 im Unternehmen eine besonders energieeffiziente Doppelpulverbeschichtungsanlage eingeweiht. Gemeinsam mit der Gema Switserland GmbH, dem Schweizer Lieferanten der Anlage, und AkzoNobel Powder Coatings entwickelte Trioliet ein [...]

Trioliet installiert 4.400 Solarmodule [7.1.19]

Wie Trioliet mitteilt, wurden auf dem Dach des Werks in Oldenzaal in den letzten Wochen 4.400 Solarmodule installiert. Dadurch sichert sich Trioliet nach eigenen Angaben seine Stromversorgung fast alleine. Die Solarpanel haben insgesamt eine Fläche von 10.000 m² und [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Strautmann Rollbandwagen Aperion: Neues Modell Aperion 2101 und neue Ausstattungsvarianten [26.2.17]

Strautmann erweitert die zur Agritechnica 2015 vorgestellte Rollbandwagen-Baureihe Aperion mit dem neuen Modell Aperion 2101 nach unten und führt gleichzeitig neue Ausstattungsvarianten für diese Anhänger-Serie ein. Zusätzlich zu den bisherigen Typen Aperion 2401 und [...]

Fast vergessen: Schlüter Traktoren mit Luftkühlung [20.8.17]

Den Namen Schlüter verbinden wohl die meisten unwillkürlich mit leistungsstarken Großtraktoren – auch wenn Super, Super Trac, Profi Trac und Co. teilweise das Prototypen-Stadium nicht verließen. Weitgehend unbekannt sind jedoch die in durchaus beachtlichen [...]