Anzeige:
 
Anzeige:

Weidemann präsentiert neuen Hoftrac 1260LP

Info_Box

Artikel eingestellt am:
29.11.2021, 7:32

Quelle:
Weidemann GmbH
www.weidemann.de

1 Bild zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Mit dem neuen Hoftrac 1260LP stellt Weidemann einen Radlader mit geringerer Bauhöhe und niedrigem Maschinenschwerpunkt vor, der als Nachfolger des Hoftrac 1240LP (LP: Low Position) fungiert.

Angetrieben wird der neue Weidemann Hoftrac 1260LP von einem Stufe-V-Motor mit nach Unternerhmensangaben 18,4/25 kW/PS ohne Abgasnachbehandlung.
Statt auf einen hydrostatischen Antrieb mit Gelenkwelle, Verteilergetriebe und Achsen oder auf einen hydraulischen/hydrostatischen Antrieb über Ölmotore an den Achsen setzt Weidemann beim neuen Hoftrac 1260LP auf das Antriebskonzep Direct Wheel Drive (dwDrive) mit vier Radnabenmotoren direkt an den Rädern. Die Radnabenmotoren werden dabei von einer Fahrhydraulikpumpe angetrieben, wodurch Weidemann zufolge keine mechanischen Verluste entstehen. Die Radnabenmotoren sind außerdem durch eine Hochdruckabsicherung gegen Druckspitzen geschützt. Eine Nachsaugung zwischen den Radnabenmotoren verhindert zudem das Trockenlaufen der äußeren Motoren bei Kurvenfahrt. Weidemann unterstreicht, dass der dwDrive-Antrieb eine Effizienzsteigerung durch rein hydraulischen Antrieb biete, eineausgezeichnete Beschleunigung und dadurch spritziges Fahrverhalten aufweise, keine Verlustleistung durch Achsen oder Getriebe zu verzeichnen sei, eine höhere Bodenfreiheit der Maschine gegenüber Gelenkwelle und Antrieb über Achsen realisiert werden konnte und eine hohe Schubkraft durch direkten Radantrieb (Geschwindigkeit stufenlos von 0-20 km/h durchfahrbar) bewirkt würde.

Die Kipplast des neuen Weidemann Hoftrac 1260LP konnte nach Firmenangaben gegenüber dem Vorgängermodell um 18 % erhöht werden und liege, je nach Ausstattung, zwischen 800 bis 1.100 kg (Palettengabel, gerade). Die Optimierung des Lenkwinkels und Hecküberhanges führte laut Weidemann zu einer weiteren Erhöhung der Wendigkeit des Hoftracs.

Der Weidemann Hoftrac 1260LP verfügt über eine P-Kinematik, die durch eine exakte Parallelführung über den gesamten Hubbereich überzeugen soll. Die Standard-Ladeanlage hat eine Hubhöhe von 2,50 m im Schaufeldrehpunkt, optional sind zwei weitere Ladeschwingen mit 2,70 m oder 2,90 m erhältlich. Mit diesen kann bei Bedarf eine erhöhte Hubhöhe erreicht werden, ohne auf eine nächstgrößere Maschine zu wechseln. Mit der optionalen Ladeschwingendämpfung kann der Fahrkomfort bei Straßenfahrten laut Weidemann deutlich erhöht werden.

Die Serienausstattung des neuen Weidemann Hoftrac 1260LP umfasst ein kombiniertes Brems-Inch-Pedal, eine elektrische Parkbremse und eine wartungsfreie hydraulische Lamellenbremse. Bedingt durch sein geringes Betriebsgewicht von 2.100 kg und der kompakten Abmessungen kann der 1260LP Weidemann zufolge einfach auf einem 3,5-t-Anhänger transportiert werden. Optional bietet Weidemann eine 13polige-Steckdose für unterschiedliche Anbaugeräte an.

Der Bedienstand mit serienmäßiger Heckscheibe respektive die Kabine des neuen Weidemann Hoftrac 1260LP wurden komplett neu gestaltet. Weidemann betont das deutlich erhöhte Platzangebot und die ausgezeichnete Rundumsicht. Der abgeflachte Mitteltunnel dient gleichermaßen der Erhöhung des Komforts und der Sicherheit. Das neue Interieur mit farborientiertem Bedienkonzept und ergonomisch angeordnetem Display ermöglichen zudem ein intuitives und effizientes Arbeiten.

Die Beleuchtung des neuen Weidemann Hoftrac 1260LP kann an unterschiedliche Anforderungen angepasst werden: Serienmäßig finden sich zwei LED-Arbeitsscheinwerfer vorn und einer hinten (1.000 Lumen). Zudem ist optional ein Scheinwerferpaket mit 2.000 Lumen als auch die Beleuchtung nach StVZO (Halogen) sowie eine Rundumkennleuchte (LED) bestellbar.



Mehr über Weidemann auf landtechnikmagazin.de:

Weidemann setzt Neubau in Korbach um [24.6.21]

Wie Weidemann mitteilt, werden sämtliche Unternehmensaktivtäten am Standort Korbach zusammengeführt, wo ein kompletter Neubau von Grund auf geplant und umgesetzt wurde. Seit der Firmengründung im Jahre 1960 hat die Weidemann GmbH sich bereits einige Male räumlich [...]

Weidemann führt neuen Hoftrac 1390 ein [22.3.21]

Weidemann hat den Hoftrac 1380 überarbeitet und präsentiert jetzt die neue Generation, die sich insbesondere durch neue Stufe-V-Motoren auszeichnet und zahlreiche Neuerungen unter anderem in den Bereichen Fahrantrieb und Bedienstand respektive Kabine aufweist. Den [...]

Neue Finanzierungslösungen: Weidemann GmbH und BNP Paribas Leasing Solutions starten Weidemann Financial Solutions [29.12.20]

Weidemann Financial Solutions, eine Kooperation der Weidemann GmbH und BNP Paribas Leasing Solutions startete am 1. Dezember 2020 den Geschäftsbetrieb und bietet nach Unternehmensangaben passgenaue Finanzierungslösungen und Services für Handel und Endkundschaft. In [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Stihl stellt neues Akku-Spritzgerät SGA 85 vor [24.5.21]

Mit dem neuen SGA 85 zeigt Stihl ein rückentragbares Akku-Spritzgerät mit stufenlos regulierbarem Arbeitsdruck, das für Pflanzenschutz-Arbeiten in niedrigen bis mittelhohen Kulturen (2,50 m) konzipiert wurde. Stihl betont, dass das neue SGA 85 besonders flexible [...]

Mehr Präzision im mittleren Segment: Neue Feldspritzenserie R700i von John Deere [23.7.20]

Die neue Serie der R700i Anhänge-Feldspritzen von John Deere, die die Modelle R732i und R740i umfasst, bietet nun auch im mittleren Segment Komfortmerkmale, die bis dato den größeren Modellen vorbehalten waren. Das Tankvolumen der neuen Feldspritze R732i beziffert [...]

ROPA stellt neue Assistenzsysteme und zusätzliche optionale ISOBUS-Funktionalitäten für Keiler-Kartoffelroder vor [2.9.16]

ROPA stellt anlässlich der Potato Europe in Aisne (Frankreich) neue Assistenzsysteme sowie neue optionale ISOBUS-Zusatzfunktionen für die gezogenen Kartoffelroder Keiler I und Keiler II vor. So unterstützen zukünftig speicherbare Rodeprogramme, eine Siebkettenautomatik [...]

Annaburger führt neuen Tridem-Muldenkipper EcoLiner HTS 33.12 mit hydraulischem Fahrwerk ein [28.1.18]

Optimiertes Eigengewicht, hohe Nutzlast, bodenschonend auf dem Feld und bestmögliche Fahreigenschaften auch auf unebenen Feldwegen: Diese Anforderungen erfüllt laut Annaburger der neue Tridem-Muldenkipper EcoLiner HTS 33.12 mit hydraulischem Fahrwerk. Der HTS 33.12 mit [...]