Anzeige:
 
Anzeige:

Branchenkonjunktur LandBauTechnik: Geringe Umsatzzuwächse bei massiv gestiegenen Kosten im ersten Quartal 2022

Info_Box

Artikel eingestellt am:
16.7.2022, 7:27

Quelle:
LandBauTechnik - Bundesverband e.V.
www.landbautechnik.de

Anzeige:
Anzeige:

Wie der LandBauTechnik Bundesverband mitteilt, sah die Branchenkonjunktur im ersten Quartal 2022 für die fast 6.000 Land- und Baumaschinen- sowie Motorgeräte-Fachbetriebe in Deutschland verhalten aus. Hier schlägt sich laut LandBauTechnik Bundesverband zunehmend Unsicherheit infolge der schwierigen Liefersituation, und neu auch des Ukrainekriegs in den Ergebnissen nieder, der ja etwa zu Quartalsmitte begann.

Der Umsatz sei zwar leicht gestiegen, nicht jedoch aufgrund gestiegener Maschinen-, sondern deutlich fast ausschließlich Serviceumsätzen in Werkstatt und Ersatzteillager. Hinter dem Gesamtumsatzplus von 2,7 Prozent stehen laut LandBauTechnik Bundesverband Steigerungen beim Maschinenumsatz von gerade +1,7 Prozent zu Buche, darunter machen Neumaschinen gerade +0,9 Prozent Umsatzzuwachs aus, Gebrauchttechnik erlebt eine Sonderkonjunktur von immerhin 5,6 Prozent Umsatzplus. Träger des Positivergebnisses aber sind die gestiegenen Werkstatt- (+5,0 Prozent) und Teileumsätze (+5,5 Prozent).

„Das sieht auf den ersten Blick noch ordentlich aus“, stellt Ulrich Beckschulte, Geschäftsführer für den Bereich LandBauTechnik im Bundesverband heraus, „doch wird das kleine Umsatzplus von den gestiegenen Kosten deutlich überkompensiert.“ Alleine die Betriebskosten sind laut LandBauTechnik Bundesverband um 9,4 Prozent gestiegen – ein erstmals seit vielen Jahren in einem Quartal gemessener Wert. Die Personalkosten legten nach Verbandsangaben ebenfalls um +5,1 Prozent zu. Da nimmt es, so der LandBauTechnik Bundesverband, nicht Wunder, wenn bereits jetzt mit 35 Prozent ein gutes Drittel der befragten Unternehmen Verluste beim Rohgewinn verzeichnen mussten. Der Wert werde in den kommenden Monaten erwartbar weiter steigen.

Wie der LandBauTechnik Bundesverband weiter mitteilt, laufen die Lager für Neu- und mittlerweile auch Gebrauchttechnik weiter leer. Die Beschäftigtenzahlen seien leicht gestiegen (+1,1 Prozent) – immerhin hätten 14 Prozent der Unternehmen ein Plus an Mitarbeitern gemeldet. Zudem gab es nach Verbandsangaben erneut geringfügig mehr Auszubildende darunter als im Vorjahreszeitraum.

Die Erwartungslage für die nähere Zukunft ist laut LandBauTechnik Bundesverband nicht eindeutig: 19 Prozent der Betriebe erwarten sogar ein Umsatzplus – wenn auch weiter vor allem gespeist aus dem Servicebereich, dem Maschinenumsatz hingegen trauen viele noch nicht wieder viel zu.



Mehr über LandBauTechnik auf landtechnikmagazin.de:

Weidemann wurde zur Hochvolt-Schulungsstätte auditiert [21.6.22]

Die Elektrifizierung von Arbeitsmaschinen in der Landwirtschaft schreitet weiter voran. Deren Technik, die Arbeitsgebiete und somit auch die Gefährdungsbeurteilungen unterscheiden sich deutlich von dieselbetriebenen Maschinen. Vor diesem Hintergrund werden von den [...]

LandBauTechnik Bundesverband zeichnet Meisterschule und Hochvolt-Kurs aus [12.4.22]

Die Handwerkskammer Osnabrück-Emsland-Grafschaft Bentheim konnte jetzt gleich zwei Auszeichnungen entgegennehmen. Der LandBauTechnik Bundesverband verlieh dem Berufsbildungs- und TechnologieZentrum (BTZ) der Kammer die offiziellen Anerkennungen als auditierte Meisterschule [...]

BTZ Osnabrück führt erste Hochvolt-Schulung für Land- und Baumaschinen durch [31.3.22]

Das Berufsbildungs- und TechnologieZentrum (BTZ) der Handwerkskammer Osnabrück-Emsland-Grafschaft Bentheim hat im Februar zum ersten Mal die Schulung „Fachkundige Person Hochvolt für Land- und Baumaschinen“ durchgeführt. Den Absolvent*Innen ist es nach bestandener [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Fendt stellt neue Einzelkornsämaschine MOMENTUM für Osteuropa vor [4.4.21]

Mit den MOMENTUM 16 und 24 präsentiert Fendt die Großflächen-Einzelkornsämaschine mit 12 respektive 18 m Arbeitsbreite mit Reihendüngerstreuer für den osteuropäischen Markt. Die MOMENTUM 24, 30 und 40 wurden 2019 für den brasilianischen Markt entworfen und wurden [...]

Annaburger stellt neuen Tridem-Gülleausbringer HTS 34.28 Profi und Update für Sattelauflieger EcoTanker LS 38.28 vor [10.10.19]

Annaburger zeigt auf der Agritechnica 2019 den neuen Tridem-Gülle-Pumptankwagen HTS 34.28 Profi. Mit einem Tankvolumen von nach Herstellerangaben 28.500 l wurde der HTS 34.28 Profi als Ausbring-Tankwagen für Großbetriebe und Lohnunternehmen konstruiert. Im Bereich der [...]

Stihl stellt neues Akku-Spritzgerät SGA 85 vor [24.5.21]

Mit dem neuen SGA 85 zeigt Stihl ein rückentragbares Akku-Spritzgerät mit stufenlos regulierbarem Arbeitsdruck, das für Pflanzenschutz-Arbeiten in niedrigen bis mittelhohen Kulturen (2,50 m) konzipiert wurde. Stihl betont, dass das neue SGA 85 besonders flexible [...]