Anzeige:
 
Anzeige:

CEMA: Auch 2014 starke Nachfrage nach Landmaschinen mit Abschwächung in Deutschland und Frankreich

Info_Box

Artikel eingestellt am:
29.5.2014, 18:28

Quelle:
ltm-ME/CEMA aisbl - European Agricultural Machinery
www.cema-agri.org

1 Bild zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Die Nachfrage nach Landmaschinen in Europa im Jahr 2014 soll stark bleiben, allerdings ist die Stimmung etwas weniger positiv als letztes Jahr. Gemäß einer CEMA Trend-Analyse für die sechs Haupttypen von Landmaschinen (Traktoren, Mähdrescher, Feldhäcksler, Ballenpressen, Spritzgeräte und Mäher), wird die Gesamtzahl der verkauften Maschinen in ganz Europa im Jahr 2014 leicht sinken.

Während die Nachfrage nach Landmaschinen in den meisten europäischen Märkten (Österreich, Belgien, Niederlande, Italien, Spanien und Großbritannien) auf hohem Niveau stabil bleibe, sei der Gesamtrückgang weitgehend das Ergebnis des Umsatzrückgangs in den beiden größten europäischen Einzelmärkten Deutschland und Frankreich. Darüber hinaus wird eine deutlich geringere Nachfrage in Polen und der Ukraine erwartet.

Elodie Dessart, Wirtschaftsanalyst der AXEMA kommentierte die Marktdynamik in Frankreich „Im Jahr 2014 könnte der französische Markt um bis zu 10 % sinken, diese Minderung muss aber im Kontext der beiden Rekordjahre, die wir gerade erlebt haben, gesehen werden.“

Gerd Wiesendorfer vom VDMA kommentierte die aktuellen Markterwartungen für Deutschland so: „Zu diesem Zeitpunkt erwarten wir einen moderaten Rückgang von 5 % auf dem deutschen Markt – eine Entwicklung, die immer noch 5,4 Mrd. Euro Gesamtumsatz im Jahr 2014 bedeutet.“

Die Traktor-Neuzulassungen sind um rund 1 % im ersten Quartal 2014 gesunken (im Vergleich zu Q1/2013)– dieser Trend soll sich Rest des Jahres fortsetzen. Während der Traktor-Umsatz stabil bleibt oder in einigen europäischen Ländern sogar steigen, werde sich der Vertrieb in Deutschland und Frankreich nach dem Rekordjahr 2013 verlangsamen.
Niedrigere Umsätze werden auch für Mähdrescher erwartet, allerdings bleibt das Gesamtumsatz-Niveau hoch. Das gleiche gilt für Feldhäcksler und Ballenpressen, bei denen ein leichter Nachfragerückgang zu erwarten ist. Für diese beiden Produktgruppen ist ein Rückgang der Nachfrage in Frankreich der Hauptgrund für den erwarteten geringeren Gesamtumsatz in Europa im Jahr 2014.
Die Gesamtnachfrage nach Spritzen und Mähern soll im Jahr 2014 stabil bleiben, mit der bemerkenswerten Ausnahme von Großbritannien, wo deutlich höhere Umsätze vorhergesagt werden.

Die vorsichtige Stimmung in der Branche für das Jahr 2014 wird von der neuesten Ausgabe des CEMA Business Barometers bestätigt; zum ersten Mal seit Dezember 2012 sank der Indikator unter die Nulllinie. Grundlage für das CEMA Business Barometer ist eine monatliche Umfrage in der Europäischen Landmaschinenindustrie, die die Geschäftsstimmung auf Basis des aktuellen Geschäftsklimas und des erwarteten Umsatzes in den nächsten 6 Monaten misst.

Autorin: Magdalena Esterer

Dieser Artikel gefällt Dir? Dann unterstütze unsere Arbeit doch über die > Kaffeekasse!



Mehr über CEMA auf landtechnikmagazin.de:

Anthony van der Ley wird neuer Präsident der CEMA [7.7.18]

Anthony van der Ley, Geschäftsführer der LEMKEN GmbH, wurde zum neuen Präsidenten der CEMA gewählt, der Fachvereinigung für Landmaschinenhersteller in Europa. Van der Ley kommentierte die Wahl wie folgt: „Es ist mir eine große Freude, den Vorsitz der CEMA, der [...]

CEMA: Hoher Zuwachs für den europäischen Traktorenmarkt im Jahr 2017 [7.3.18]

Insgesamt wurden 2017 laut CEMA in 30 europäischen Ländern (EU28-Länder mit Ausnahme von Bulgarien, Zypern, Malta und Rumänien, aber mit Bosnien-Herzegowina, Island, Moldau, Norwegen, Serbien, Montenegro und der Schweiz) 112.235 Traktoren zugelassen. Damit wuchs der [...]

CEMA: Positive Marktaussichten für Grünlandmaschinen [20.11.17]

Hersteller von Grünlandgeräten blicken optimistisch in die Zukunft und erwarten für die Saison 2017/2018 ein moderates Wachstum von 3 %. Aufgrund höherer Milchpreise konnten Milchbauern und Lohnunternehmer investieren. Dies war die wichtigste Schlussfolgerung des [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Michelin präsentiert mit EvoBib neuen 2-in-1-Reifen [12.4.17]

Michelin stellte auf der SIMA 2017 seine neue EvoBib-Produktreihe vor, den der Hersteller wegen seines breiten Einsatzspektrums als 2-in-1-Reifen bewirbt. Je nach Fülldruck soll der Landwirtschaftsreifen Profil und Bodenaufstandsfläche verändern, was einerseits den Boden [...]

Bärige Stimmung beim 6. Schlüter Feldtag in Hallbergmoos [17.10.17]

Welche Faszination Schlüter Traktoren auch heute noch – mehr als 20 Jahre nach Einstellung ihrer Produktion – ausüben ist immer wieder erstaunlich. Einmal mehr erleben konnte man das am 16. und 17. September 2017 beim 6. Schlüter Feldtag des 1. Schlüter Club [...]

Kuhn erweitert Mulcher-Sortiment mit neuer Baureihe BC 1000 [23.8.16]

Kuhn stellt den bekannten RM-Mulchern für den Ackerbau die neu entwickelte Serie BC 1000 zur Seite. Die neue Baureihe BC 1000 deckt mit den fünf Modellen BC 2800, BC 3200, BC 4000, BC 4500 für den Heckanbau sowie dem front- und heckseitig verwendbaren Mulchgerät BCR [...]

SILOKING stellt neues kabelloses Wiege- und Bediensystem Wireless II vor [31.8.15]

Mit Wireles II stellt Mayer SILOKING die nächste Generation seines mobilen Wiege- und Bediensystems vor. Wireless II wird zunächst für die gezogenen SILOKING TrailedLine Vertikal-Futtermischwagen angeboten, wird laut Mayer ab 2016 aber auch für die SILOKING Selbstfahrer [...]