Anzeige:
 
Anzeige:

CEMA: Auch 2014 starke Nachfrage nach Landmaschinen mit Abschwächung in Deutschland und Frankreich

Info_Box

Artikel eingestellt am:
29.5.2014, 18:28

Quelle:
ltm-ME/CEMA aisbl - European Agricultural Machinery
www.cema-agri.org

1 Bild zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Die Nachfrage nach Landmaschinen in Europa im Jahr 2014 soll stark bleiben, allerdings ist die Stimmung etwas weniger positiv als letztes Jahr. Gemäß einer CEMA Trend-Analyse für die sechs Haupttypen von Landmaschinen (Traktoren, Mähdrescher, Feldhäcksler, Ballenpressen, Spritzgeräte und Mäher), wird die Gesamtzahl der verkauften Maschinen in ganz Europa im Jahr 2014 leicht sinken.

Während die Nachfrage nach Landmaschinen in den meisten europäischen Märkten (Österreich, Belgien, Niederlande, Italien, Spanien und Großbritannien) auf hohem Niveau stabil bleibe, sei der Gesamtrückgang weitgehend das Ergebnis des Umsatzrückgangs in den beiden größten europäischen Einzelmärkten Deutschland und Frankreich. Darüber hinaus wird eine deutlich geringere Nachfrage in Polen und der Ukraine erwartet.

Elodie Dessart, Wirtschaftsanalyst der AXEMA kommentierte die Marktdynamik in Frankreich „Im Jahr 2014 könnte der französische Markt um bis zu 10 % sinken, diese Minderung muss aber im Kontext der beiden Rekordjahre, die wir gerade erlebt haben, gesehen werden.“

Gerd Wiesendorfer vom VDMA kommentierte die aktuellen Markterwartungen für Deutschland so: „Zu diesem Zeitpunkt erwarten wir einen moderaten Rückgang von 5 % auf dem deutschen Markt – eine Entwicklung, die immer noch 5,4 Mrd. Euro Gesamtumsatz im Jahr 2014 bedeutet.“

Die Traktor-Neuzulassungen sind um rund 1 % im ersten Quartal 2014 gesunken (im Vergleich zu Q1/2013)– dieser Trend soll sich Rest des Jahres fortsetzen. Während der Traktor-Umsatz stabil bleibt oder in einigen europäischen Ländern sogar steigen, werde sich der Vertrieb in Deutschland und Frankreich nach dem Rekordjahr 2013 verlangsamen.
Niedrigere Umsätze werden auch für Mähdrescher erwartet, allerdings bleibt das Gesamtumsatz-Niveau hoch. Das gleiche gilt für Feldhäcksler und Ballenpressen, bei denen ein leichter Nachfragerückgang zu erwarten ist. Für diese beiden Produktgruppen ist ein Rückgang der Nachfrage in Frankreich der Hauptgrund für den erwarteten geringeren Gesamtumsatz in Europa im Jahr 2014.
Die Gesamtnachfrage nach Spritzen und Mähern soll im Jahr 2014 stabil bleiben, mit der bemerkenswerten Ausnahme von Großbritannien, wo deutlich höhere Umsätze vorhergesagt werden.

Die vorsichtige Stimmung in der Branche für das Jahr 2014 wird von der neuesten Ausgabe des CEMA Business Barometers bestätigt; zum ersten Mal seit Dezember 2012 sank der Indikator unter die Nulllinie. Grundlage für das CEMA Business Barometer ist eine monatliche Umfrage in der Europäischen Landmaschinenindustrie, die die Geschäftsstimmung auf Basis des aktuellen Geschäftsklimas und des erwarteten Umsatzes in den nächsten 6 Monaten misst.

Autorin: Magdalena Esterer

Dieser Artikel gefällt Dir? Dann unterstütze unsere Arbeit doch über die > Kaffeekasse!



Mehr über CEMA auf landtechnikmagazin.de:

CEMA: Hoher Zuwachs für den europäischen Traktorenmarkt im Jahr 2017 [7.3.18]

Insgesamt wurden 2017 laut CEMA in 30 europäischen Ländern (EU28-Länder mit Ausnahme von Bulgarien, Zypern, Malta und Rumänien, aber mit Bosnien-Herzegowina, Island, Moldau, Norwegen, Serbien, Montenegro und der Schweiz) 112.235 Traktoren zugelassen. Damit wuchs der [...]

CEMA: Positive Marktaussichten für Grünlandmaschinen [20.11.17]

Hersteller von Grünlandgeräten blicken optimistisch in die Zukunft und erwarten für die Saison 2017/2018 ein moderates Wachstum von 3 %. Aufgrund höherer Milchpreise konnten Milchbauern und Lohnunternehmer investieren. Dies war die wichtigste Schlussfolgerung des [...]

CEMA: Europäischer Agrarmaschinenmarkt kommt wieder auf die Beine [30.5.17]

Wie die CEMA mitteilt, wird der europäische Markt für Agrarmaschinen voraussichtlich im Jahr 2017 wieder wachsen. Die Umsatzerwartungen für die meisten europäischen Länder sind vorsichtig positiv, da das Geschäftsbarometer der CEMA seinen stetigen Anstieg fortsetzt [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

John Deere erweitert 6R-Serie mit 6230R und 6250R nach oben [2.12.16]

Die von John Deere in Mannheim vorgestellten neuen Modelle 6230R und 6250R erweitern die 6R Traktoren-Baureihe im Leistungsbereich von 230 und 250 PS auf insgesamt fünf Modelle in der großen Leistungsklasse (6175R, 6195R, 6215R und neu 6230R, 6250R). Obwohl die neuen [...]

Zunhammer stellt neuen Gülleselbstfahrer Zuni-X-Trac vor [28.11.13]

Einen Xerion-Gülleselbstfahrer hat Zunhammer bereits seit einigen Jahren im Programm. Auf der Agritechnica 2013 präsentierte der oberbayerische Gülletechnik-Spezialist jetzt den neuen Zuni-X-Trac auf Basis des brandneuen Claas Xerion 4000 Saddle-Trac. Neben großer [...]

Zunhammer Zubringer-Fass Ultra Light Tankwagen jetzt auch als Dreiachser ULT-24 [8.1.17]

Dass bei der Ausbringung von Gülle oder Gärresten im absätzigen Verfahren vor allem Transportkapazität gefragt ist, weiß auch Zunhammer und stellt dem 2015 vorgestellten, 15 m³ fassenden Ultra Light Tankwagen ULT-18 jetzt den neuen dreiachsigen ULT-24 mit 21 m³ [...]

Kuhn stellt neue Universaldrillmaschinen ESPRO 3000 und ESPRO 6000 R vor [26.3.15]

Große Flächenleistungen bei moderatem Leistungsbedarf sind laut Kuhn mit den neuen Universaldrillmaschinen ESPRO 3000 und ESPRO 6000 R möglich. So soll beim 6-m-Modell eine Arbeitsgeschwindigkeit von 13 km/h mit einer Schlepper-Antriebsleistung von lediglich 200 PS [...]

SILOKING debütiert mit elektrischem, selbstfahrenden Futtermischwagen TruckLine 4.0 Compact 8 [11.12.16]

Mit dem neu vorgestellten Selbstfahrer TruckLine 4.0 Compact 8 macht Siloking einen Schritt in die Welt der eMobilität. Der selbstfahrende Futtermischwagen mit Fremdbeladung ist zu 100 % elektrisch angetrieben und soll ab dem 2. Quartal 2017 im Handel erhältlich sein. [...]

Manitou stellt neue Geschäftsstrategie und Neuorganisation des Unternehmens vor [12.5.14]

Michel Denis, Präsident und CEO von Manitou, verkündete kürzlich einen Plan zur Neuorganisation der Manitou-Gruppe, der es dem Unternehmen ermöglichen soll, zukünftig noch erfolgreicher zu sein. Michel Denis führte hierzu aus, dass sich diese Strategie vor allen [...]