Anzeige:
 
Anzeige:

Deutz schafft neues Segment „Green“

Info_Box

Artikel eingestellt am:
21.12.2021, 7:27

Quelle:
DEUTZ AG
www.deutz.com

Anzeige:
Anzeige:

Die Deutz AG schafft nach eigenen Angaben eine neue Berichtsstruktur und führt die Segmente „Classic“ und „Green“ ein. Mit Wirkung zum 1. Januar 2022 werden nach Unternehmensangaben im Segment „Green“ sämtliche Aktivitäten rund um die Entwicklung und Herstellung von neuen Antrieben jenseits des Dieselmotors abgebildet. Dazu zählen die elektrischen Motoren, die Tochtergesellschaft Torqeedo sowie der Batteriemanagement-Spezialist Futavis. Deutlich sichtbarer macht Deutz nach eigenen Angaben mit der neuen Segmentberichterstattung zudem die Motoren, die mit Wasserstoff betrieben werden, sowie Themen rund um die Brennstoffzelle. Die Aktivitäten in der Entwicklung, Herstellung, Vertrieb und Wartung von Dieselmotoren bündelt Deutz im Segment „Classic“.

Dr. Frank Hiller, CEO von Deutz: „Mit der neuen Segmentierung unserer geschäftlichen Aktivitäten schaffen wir vor allem gegenüber dem Kapitalmarkt mehr Transparenz, was unsere Arbeit an einer klimaneutralen Mobilität der Zukunft im Off-Highway-Bereich angeht. Hinterlegt ist zudem eine klare Wachstumsstrategie, die sehr deutlich bis 2031 unsere Meilensteine und Aktivitäten beschreibt.“ Gleichzeitig sei die neue Ausrichtung auch ein klares Signal an die Mitarbeiter*Innen von Deutz, dass das Unternehmen die Transformation des Produktportfolios voller Überzeugung und Konsequenz angeht.

Aktuell machen die in „Green“ abgebildeten Aktivitäten nach Unternehmensangaben mit rund 60 Mio. Euro 4 Prozent vom Umsatz aus. Bis 2031 soll dieser Anteil laut Deutz auf mehr als 50 Prozent gesteigert werden, sowohl über organisches Wachstum als auch gezielte Zukäufe und Übernahmen bei den neuen Technologien. 2027 soll das neue Segment nach Unternehmensangaben die Gewinnschwelle erreichen.

Auch strategische Beteiligungen, wie beispielsweise das geplante Investment in Blue World Technologies, einem Hersteller von Brennstoffzellen, werden zukünftig im Segment „Green“ geführt.

Die Investitionen in die „Green“-Wachstumsstrategie werden bis 2026 laut Deutz überwiegend vom klassischen Geschäft mit Dieselmotoren finanziert. Dazu Frank Hiller: „Verbrennungsmotoren werden in unseren Anwendungsgebieten noch viele Jahre nachgefragt. Bei den Land- und Baumaschinen sind wir weltweit führend. Da sind unsere Kunden zunehmend an einer langfristigen Zusammenarbeit interessiert.“

So hatte Deutz zuletzt neue Kooperationen mit den großen Landmaschinenherstellern John Deere, SDF und AGCO bekannt gegeben, für die Deutz nach eigenen Angaben ganze Baureihen entweder entwickelt oder produziert. Hiller ergänzt: „Ganz klar ist: Deutz wird grüner. Die Transformation hin zu neuen Antrieben kommt in allen Kundengruppen, da wollen und werden wir vorangehen. Ob Diesel, Gas, synthetische Kraftstoffe, Strom oder Wasserstoff: Wir denken den Motor neu. Es gibt viele Antriebsarten, und es geht immer um Bewegung. Die Ära der fossilen Kraftstoffe geht zu Ende, aber der Bedarf an Mobilität bleibt.“



Mehr über Deutz AG auf landtechnikmagazin.de:

Magideutz produziert grünen Strom für eigenen Energiebedarf [17.3.22]

Die Deutz-Tochtergesellschaft Magideutz nutzt nach Unternehmensangaben für ihren industriellen Energiebedarf selbstproduzierten grünen Strom. Das Werk im marokkanischen Sapino hat dafür laut Deutz in Solar- und Windanlagen sowie Batteriemodule investiert und teils auch [...]

Deutz stellt sich personell neu auf [5.3.22]

Der Kölner Motorenbauer Deutz stellt sich nach eigenen Angaben personell neu auf. Der Aufsichtsrat der Deutz AG hat am 12. Februar 2022 auf seiner Sitzung eine Reihe wichtiger Veränderungen beschlossen. Herr Dr. Sebastian C. Schulte, bisher Finanzvorstand und [...]

Zwei Deutz-Auszubildende unter den bundesweit Besten [4.1.22]

Das elfte Jahr in Folge überzeugen Deutz-Auszubildende mit erstklassigen Leistungen bei den Bestenehrungen. Die Industrie- und Handelskammer (IHK) Nord Westfalen hat kürzlich vier Nachwuchskräfte des Motorenherstellers auf Landes- beziehungsweise Bundesebene [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Heuernte-Spezialist: Der neue Lely Ladewagen Tigo MR 100 Profi [5.3.17]

Lely führt den neuen Rotor-Ladewagen Tigo MR 100 Profi als Erweiterung seines Produktprogrammes ein. Mit laut Lely 50 m³ Ladevolumen (nach DIN) wurde der Tigo MR 100 Profi speziell für die schlagkräftige und schonende Ernte großer Mengen trockenen Erntegutes wie Heu [...]

Amazone stellt neuen Pflanzenschutz-Selbstfahrer Pantera 4502 vor [5.9.13]

Mit dem neuen Pantera 4502 führt Amazone bei seinem Pflanzenschutz-Selbstfahrer zum Modelljahr 2014 viele neue Eigenschaften ein. Das Behältervolumen des Pantera hat Amazone auf ein Nenn-Volumen von 4.500 l (Ist-Volumen 4.800 l) erhöht. Mit der Verlagerung des [...]

SIMA Innovation Awards 2011: 33 innovative Neuheiten ausgezeichnet (Teil 2) [15.2.11]

Im zweiten Teil unserer Artikelserie über die Gewinner eines SIMA Innovation Awards 2011 stellen wir Ihnen zehn Neuheiten vor, die mit Bronze in Form einer Lobenden Erwähnung geehrt wurden. Alle Informationen über die mit Gold und Silber ausgezeichneten Innovationen [...]

Neues „intelligentes“ Wiegesystem ProfisPro für Amazone Düngerstreuer [23.11.20]

Mit dem neuen „intelligenten” Wiegesystem ProfisPro für die Anbaustreuer ZA-TS sowie die gezogenen Streuer ZG-TS 01 will Amazone nach eigenen Angaben die gestiegene Nachfrage nach erhöhter Präzision bei der mineralischen Düngung befriedigen. Bei ProfisPro [...]

Reichhardt stellt neue automatische Anbaugerätelenkung PSR SLIDE vor [2.9.14]

Insbesondere, aber nicht nur, für den Einsatz im ökologischen Landbau sowie in Sonderkulturen hat Reichhardt die neue automatische Lenkung für Anbaugeräte PSR SLIDE entwickelt. PSR SLIDE arbeitet mit einem zwischen Traktor und Maschine gekoppelten Verschieberahmen, der [...]