Anzeige:
 
Anzeige:

Frontlader-Hersteller Ålö weiht neues „Roboterwerk“ ein

Info_Box

Artikel eingestellt am:
09.1.2017, 18:29

Quelle:
Alö Deutschland Vertriebs-GmbH
www.alo-deutschland.de

2 Bilder zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Vor kurzem weihte Ålö AB sein neues Roboterwerk feierlich ein. Geladene Gäste aus aller Welt konnten im Rahmen der Eröffnungszeremonie die neue Schweißroboterstraße in Augenschein nehmen. Die Investitionssumme in die neue, vollautomatische Schweißstraße zur Frontladerfertigung belief sich nach Unternehmensangaben auf ca. 30 Mio. SEK und ist Teil eines Gesamtinvestitionsvolumens von über 150 Mio. SEK für künftige Projekte.

„Unser Ziel ist eine möglichst rationelle Fertigung der neuen Ladermodelle. Auf diese Weise wollen wir zum einen die Qualität sichern bzw. steigern und zum anderen unsere Lieferfähigkeit verbessern“, so Seth Karlsson, Projektmanager bei Ålö AB. Laut Karlsson stellt das neue Werk bei technischer Wartung und Instandhaltung zwar höhere Ansprüche an das Know-how der Beschäftigten, wird diesen aber gleichzeitig den Arbeitsalltag erleichtern.

Die Fertigungsstraße ist vollständig automatisiert. Das heißt, sämtliche Schweißarbeiten und die gesamte Handhabung werden von Robotern ausgeführt. Die neue Schweißstraße umfasst insgesamt 24 Roboter, 14 davon zum Schweißen und 10 für die Handhabung von Bauteilen. Der größte Roboter ist laut Ålö zugleich einer der größten Industrieroboter Europas und kann Gegenstände von bis zu einer Tonne Gewicht handhaben. Dank der neuen Technologie können alle 24 Bauteile eines Laders gleichzeitig statt einzeln nacheinander geladen werden. Das Ergebnis sind, so Ålö, effizientere Arbeitsabläufe, die die Beschäftigten entlasten.



Mehr über Alö auf landtechnikmagazin.de:

Neue Fabrik für Ålö in China [8.2.19]

Ålö AB, einer der weltweit führenden Hersteller von Frontladern und dazugehörigen Arbeitsgeräten, hat eine neue Fabrik in China erfolgreich in Betrieb genommen. Der neue Standort in Ningbo gibt Ålö den nötigen Platz und die Kapazität, um den steigenden [...]

Ålö kündigt neue Reihe von Quicke XL-Arbeitsgeräten für Radlader und Teleskoplader an [7.12.18]

Wie Ålö mitteilt, sollen in diesem Jahr nicht weniger als zehn neue XL-Arbeitsgeräte von Quicke auf den Markt kommen: Das neue Angebot umfasst verschiedene Lösungen für den Materialumschlag für Silage, Biomasse und verschiedene Schüttgüter. Produktmanager für [...]

Zwei neue Ålö Außendienstmitarbeiter [14.7.17]

Für den Südwesten und Südbayern sind ab sofort zwei neue Ålö Außendienstmitarbeiter aktiv. Beide haben nach Unternehmensangaben bereits Erfahrungen im Vertrieb sammeln können. Seit dem 1. Juni 2017 betreut der neue Sales Account Manager Thomas Maikler das Gebiet [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Rauch zeigt LINUS Kastendüngerstreuer für den professionellen Gemüsebau [18.9.15]

Mit dem neuen LINUS Kastendüngerstreuer präsentiert Rauch auf der Agritechnica 2015 einen Streuer, der sich durch hohe Düngernutzlast (1.500 kg) einerseits und durch präzise Dosierung und Ausbringung anderseits auszeichnet. Speziell im Hinblick auf die neue [...]

Kverneland Group stellt neuen Grubber CLC pro Cut vor [18.3.15]

Der neue Kverneland Grubber CLC pro Cut wurde speziell für den den Einsatz auf Böden mit größeren Ernterückständen wie Maisstoppeln oder Lagergetreide konzipiert. Für diese Verwendung verfügt der Anbaugrubber über eine Schneidscheibenreihe und zwei Zinkenreihen. [...]

Neue Farmall A Traktoren von Case IH [29.10.17]

Zur Agritechnica 2017 präsentiert Case IH die neuen Kompakttraktoren der Baureihe Farmall A, bestehend aus den Modellen 55 A, 65 A und 75 A, die im Leistungssegment von 55 bis 75 PS agieren und vorrangig für Ladearbeiten und Viehzuchtbetriebe konzipiert wurden. [...]

Claas debütiert mit Bandschneidwerken CONVIO und CONVIO FLEX [17.8.18]

Mit den neuen CONVIO und CONVIO FLEX präsentiert Claas dem deutschen Markt erstmalig Draper-Schneidwerke für den LEXION in den zwei Arbeitsbreiten 10,8 und 12,3 m; die existierende 13,8-m-Version ist für den europäischen Markt Claas zufolge nicht von Interesse. Claas [...]