Anzeige:
 
Anzeige:

Hella richtet Aftermarketgeschäft neu aus

Info_Box

Artikel eingestellt am:
26.8.2018, 18:29

Quelle:
HELLA GmbH & Co. KGaA
www.hella.de

Anzeige:
Anzeige:

Der Licht- und Elektronikspezialist Hella stellt nach eigenen Angaben sein Aftermarketgeschäft neu auf. So wird Hella die Aftermarketaktivitäten nach Unternehmensangaben zukünftig noch konsequenter auf die eigenen Erstausrüstungskompetenzen, insbesondere in den Bereichen Licht und Elektronik, ausrichten und sie eng mit der hohen Werkstattausrüstungsexpertise des Unternehmens verzahnen. In diesem Kontext soll vor allem das erfolgreiche Geschäft mit Reparaturlösungen in den Bereichen Diagnostik und Kalibrierung weiter ausgebaut werden. Zugleich hat Hella zum 1. August 2018 nach eigenen Angaben den neuen Bereich Mobilitätslösungen etabliert, um neue digitale Geschäftsmodelle zu erschließen. Die bereits laufenden Aktivitäten sollen in diesen Bereich integriert werden.

„Mit der Neuaufstellung des Aftermarketgeschäfts und dem Angebot innovativer Lösungen wollen wir unsere Position als starker Partner für Großhändler und Werkstätten ausbauen und den Grundstein für weiteres profitables Wachstum legen“, sagt Dr. Werner Benade, verantwortlicher Hella Geschäftsführer für den Bereich Aftermarket. „In der Konsequenz werden wir unsere Aftermarketaktivitäten zukünftig noch stärker entlang unserer Kernkompetenzen ausrichten.“

Vor dem Hintergrund dieser Neujustierung hat Hella nach Unternehmensangaben mit Mahle vereinbart, das bestehende Thermomanagementgeschäft unter dem Dach von Behr Hella Service vollständig an den Joint Venture Partner Mahle zu übertragen. Das 2005 gegründete Gemeinschaftsunternehmen ist auf die Vermarktung und den Vertrieb von Produkten für Kühlung und Klimatisierung im Automotive Aftermarket spezialisiert. Aktuell beschäftigt Behr Hella Service nach Unternehmensangaben rund 60 Mitarbeiter. Vorbehaltlich der Zustimmung der Kartellbehörden wird Mahle laut Hella den 50-prozentigen Hella Anteil am Joint Venture zum 31. Dezember 2019 übernehmen. Bis dahin werden die Geschäftsaktivitäten nach Unternehmensangaben in bestehender Form weitergeführt.

Darüber hinaus hatte Hella im Juli 2018 bekannt gegeben, die dänischen und polnischen Großhandelsgesellschaften FTZ und Inter-Team an das schwedische Unternehmen Mekonomen zu veräußern. Für die bestehenden norwegischen Großhandelsaktivitäten werden laut Hella derzeit noch strategische Optionen geprüft.



Mehr über Hella auf landtechnikmagazin.de:

Flat Mounting Solution: Hella stellt kompakte Arbeitsscheinwerfer-Serie vor [25.11.20]

Die neue Arbeitsscheinwerfer-Serie Flat Mounting Solution (FMS) von Hella umfasst flache und kompakte LED-Arbeitsscheinwerfer, die sich direkt an der Fahrzeugwand montieren lassen. Bei den neuen Hella FMS-Scheinwerfern wurde der Reflektor so entwickelt, dass das Licht [...]

Smart Worklight System von Hella erhöht Sicherheit und Komfort beim Einsatz von Landmaschinen [26.10.19]

Das „Smart Worklight System“ des Licht- und Elektronikexperten Hella wurde für den DLG-Preis „Systems & Components Trophy – Engineers‘ Choice“ nominiert. Der Preis wird auf der Agritechnica 2019 durch die DLG erstmals vergeben. Das von Hella neu entwickelte [...]

Hella stellt neue Design-Kennleuchte mit LED-Technologie vor [19.4.19]

Der Licht- und Elektronikexperte Hella präsentiert eine Kennleuchte, die Design sowie modernste LED-Technologie vereint und es Herstellern ermöglicht, ihren Fahrzeugen ein einzigartiges Erscheinungsbild zu verleihen. Hella ist überzeugt, die schwarze, futuristisch [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Die NEUE Quaderballenpresse LB436 HD von Case IH [9.11.19]

Mit der neuen LB436 HD stellt Case IH eine komplett neue Quaderballenpresse vor, die nicht nur als optisches Highlight fungiert, sondern durch eine deutlich höhere Pressdichte und ein völlig neues Antriebskonzept überzeugt. Die neue Case IH LB436 HD produziert (wie [...]

Silageballen effizient bergen mit dem neuen selbstladenden Anderson Ballentransporter RBM2000 Pro [14.11.17]

Der kanadische Landmaschinen-Hersteller Anderson stellt auf der Agritechnica 2017 den neuen selbstladenden Ballentransporter RBM2000 Pro vor. Der neue RBM2000 Pro wurde insbesondere dafür konstruiert, gewickelte Silage-Rundballen schonend und ohne Beschädigung der Folie [...]

Neues ProCut-Schneidwerk für Massey Ferguson MF 2200 Quaderballenpressen [24.8.15]

Massey Ferguson führt für die großen Modelle MF 2240, MF 2250, MF 2270 und MF 2270 XD der Quaderballen-Serie MF 2200 ab 2016 das neue ProCut-Schneidwerk ein. Charakteristisches Merkmal des neuen Massey Ferguson ProCut-Systems sind aufsteckbare Schneidrotorfinger sowie [...]

Case IH stellt neuen Maxxum 150 CVX mit 6-Zylinder-Motor vor [14.10.18]

Mit dem neuen Maxxum 150 CVX erweitert Case IH die Traktoren-Baureihe Maxxum CVX, die aktuell aus den vier 4-Zylindermodellen Maxxum 115 CVX, 125 CVX, 135 CVX und 145 CVX besteht, um ein 6-Zylindermodell – die Baureihe agiert allerdings weiterhin im Leistungsspektrum von [...]

Zetor erweitert Programm mit neuen Traktoren Utilix und Hortus nach unten [19.1.18]

Mit den neuen Klein- beziehungsweise Kompakttraktoren Utilix HT 45 und HT 55 sowie Hortus CL 65 und Hortus HS 65 rundet Zetor sein Traktoren-Programm nach unten ab. Im Visier hat Zetor dabei Landwirt*Innen auf der suche nach einem kompakten Hofschlepper ebenso wie [...]

Europapremiere: Case IH präsentiert neue Knicklenker Steiger und Quadtrac AFS Connect [20.9.20]

Ab sofort sind die neuen, kürzlich von Case IH vorgestellten Knicklenker-Radtraktoren Steiger 420, 470 sowie (neu dabei) 500 AFS Connect und Knicklenker-Raupentraktoren Quadtrac 470, 500, 540, 580 und 620 AFS Connect bestellbar – ab 2021 soll die Auslieferung in Europa [...]