Anzeige:
 
Anzeige:

Manitou stellt neue Geschäftsstrategie und Neuorganisation des Unternehmens vor

Info_Box

Artikel eingestellt am:
12.5.2014, 18:58

Quelle:
ltm-KE/ltm-ME/MANITOU Deutschland GmbH
www.manitou.com

Anzeige:
Anzeige:

Michel Denis, Präsident und CEO von Manitou, verkündete kürzlich einen Plan zur Neuorganisation der Manitou-Gruppe, der es dem Unternehmen ermöglichen soll, zukünftig noch erfolgreicher zu sein.

Michel Denis führte hierzu aus, dass sich diese Strategie vor allen Dingen auf den Nutzen für den Kunden konzentrieren werde und gleichzeitig Manitous Führungsrolle, Wachstum und Profitabilität stärken werde. Die neue Struktur werde sich, so Michel Denis weiter, positiv auf das Geschäft auswirken, während die Kunden von einer weniger komplexen und schneller reagierenden Organisation profitieren würden.

Die neue Struktur sieht eine Aufteilung der Gruppe in drei Bereiche – zwei Produktbereiche und einen Service-Bereich – vor.

Der Bereich MHA (Material Handling and Access) verwaltet die französischen und italienischen Produktionsstätten, in denen Teleskoplader, Gelände- und Industrie-Gabelstapler, LKW-Mitnahmestapler und Hubarbeitsbühnen gefertigt werden. Seine Aufgabe ist es, die Entwicklung und Herstellung dieser Manitou-Maschinen zu optimieren.

Der Bereich CE (Compact Equipment) optimiert die Entwicklung und Produktion von Skidsteer-, Raupen- , Knicklencker-Baggern und Teleskopladern der Marken Gehl und Mustang.

Der Servicebereich S&S (Services & Solutions) umfasst Aktivitäten zur Verkaufsförderung (Finanzierungskonzepte, Garantieverträge, Wartungsverträge, Servicevereinbarungen, Flottenmanagement, etc.), After-Sales (Ersatzteile, technische Schulungen, Garantieabwicklung, Flottenmanagement, etc.) und Betreuung der Endkunden (Telemetrie, Anwenderschulungen, Beratung, etc.). Der Bereich S&S soll Service-Angebote entwickeln, die den Bedürfnissen des Kunden entsprechen und neue Einnahmemöglichkeiten für die Manitou-Gruppe eröffnen.

Die drei neuen Bereiche sollen Dienstleistungen und Produkte entwickeln und herstellen, die von Vertrieb und Marketing Händlern und Großkunden in 120 Ländern angeboten werden.

Die neue Firmenstruktur, die dem Betriebsrat vorgestellt wurde, soll von Juli 2014 bis Mai 2015 eingeführt werden. Weitere Details zu den strategischen Zielen und der genauen Vorgehensweise sollen auf der Manitou-Jahreshauptversammlung am 5. Juni 2014 vorgestellt werden.

AutorIn:

Dieser Artikel gefällt Dir? Dann unterstütze unsere Arbeit doch über die > Kaffeekasse!



Mehr über Manitou auf landtechnikmagazin.de:

Manitou und SSAB einigen sich auf fossilfreien Stahl [7.5.24]

Die Manitou Group gibt die Unterzeichnung einer Absichtserklärung mit dem nordischen Stahlhersteller SSAB über die Lieferung von fossilfreiem Stahl bekannt. Die Lieferungen sollen im Jahr 2026 beginnen und mit dem Ausbau der Produktionskapazitäten von SSAB für [...]

Veränderungen in der Geschäftsleitung der Manitou Group [15.2.24]

Die Manitou Group gibt eine Veränderung in ihrem Vorstand mit der Schaffung von zwei Positionen bekannt: Chief Transformation & Governance Officer und Chief Financial Officer. Diese Positionen werden von Hervé Rochet beziehungsweise Céline Brard besetzt. In den [...]

Manitou Group gewinnt Nachhaltigkeitspreis bei den „2023 Sustainable Industry Awards“ [17.7.23]

Die Manitou Group hat nach eigenen Angaben bei den „2023 Sustainable Industry Awards“ einen Nachhaltigkeitspreis in der Kategorie „Dekarbonisierung“ gewonnen. Die Auszeichnung würdigt, so das Unternehmen, die Innovationskraft und Nachhaltigkeit des [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Steyr erweitert stufenlose Traktoren-Baureihe um 6145 Profi CVT [10.12.18]

Mit dem neuen 6145 Profi CVT, der seit November verfügbar ist, präsentiert Steyr den ersten 6-Zylinder-Motor in der Profi CVT Serie, die neben dem neuen Modell auch die 4-Zylinder-Traktoren 4135 Profi CVT und 4145 Profi CVT umfasst. Der neue Steyr 6145 Profi CVT wird [...]

Die neue Pöttinger TERRASEM CLASSIC: Mulchsaatmaschine ohne Bodenbearbeitungs-Sektion [1.3.21]

Neu in der Pöttinger Mulchsaatmaschinen-Serie TERRASEM sind die neuen Varianten TERRASEM CLASSIC und TERRASEM FERTIZER CLASSIC. Bei den, mit Arbeitsbreiten von 4,0 bis 9,0 m erhältlichen, neuen CLASSIC-Modellen fehlt die Bodenbearbeitungs-Sektion vor dem Reifenpacker. [...]

New Holland präsentiert neue CR10 und CR11 Rotor-Mähdrescher [17.6.24]

Mit den neuen CR10 und CR11 stellt New Holland neue Mähdrescher mit mehr Leistung, längere Twin-Rotoren, größeren Korntanks und dem neuen Twin-Clean-Reinigungssystem vor. Angetrieben werden die beiden neuen Mähdrescher CR10 und CR11 von turboaufgeladenen [...]

Stihl stellt neues Akku-Spritzgerät SGA 85 vor [24.5.21]

Mit dem neuen SGA 85 zeigt Stihl ein rückentragbares Akku-Spritzgerät mit stufenlos regulierbarem Arbeitsdruck, das für Pflanzenschutz-Arbeiten in niedrigen bis mittelhohen Kulturen (2,50 m) konzipiert wurde. Stihl betont, dass das neue SGA 85 besonders flexible [...]

Monosem mit neuem Düngerwagen CT 3500 [2.6.19]

Monosem zeigte auf der SIMA 2019 den neuen gezogenen Düngerwagen CT 3500 mit einem nach Herstellerangaben 3.500 l fassenden Düngertank für die gleichzeitige Düngung bei der Aussaat mit bis zu 12 reihigen Einzelkornsägeräten in Mais-Konfiguration. Angebaut an den [...]

Maschio zeigt Aufbaudrillmaschine ALITALIA Perfecta mit mehr Scharen [31.5.16]

Maschio hat die Schartechnik der pneumatischen Aufbaudrillmaschine ALITALIA Perfecta einem Redesign unterzogen und bietet die ALITALIA Perfecta statt nur mit 15 cm Reihenabstand nun auch mit 12,5 cm an. Maschio unterstreicht, die Schare für schwerste Mulchsaatbedingungen [...]