Anzeige:
 
Anzeige:

Manitou stellt neue Geschäftsstrategie und Neuorganisation des Unternehmens vor

Info_Box

Artikel eingestellt am:
12.5.2014, 18:58

Quelle:
ltm-KE/ltm-ME/MANITOU Deutschland GmbH
www.manitou.com

Anzeige:
Anzeige:

Michel Denis, Präsident und CEO von Manitou, verkündete kürzlich einen Plan zur Neuorganisation der Manitou-Gruppe, der es dem Unternehmen ermöglichen soll, zukünftig noch erfolgreicher zu sein.

Michel Denis führte hierzu aus, dass sich diese Strategie vor allen Dingen auf den Nutzen für den Kunden konzentrieren werde und gleichzeitig Manitous Führungsrolle, Wachstum und Profitabilität stärken werde. Die neue Struktur werde sich, so Michel Denis weiter, positiv auf das Geschäft auswirken, während die Kunden von einer weniger komplexen und schneller reagierenden Organisation profitieren würden.

Die neue Struktur sieht eine Aufteilung der Gruppe in drei Bereiche – zwei Produktbereiche und einen Service-Bereich – vor.

Der Bereich MHA (Material Handling and Access) verwaltet die französischen und italienischen Produktionsstätten, in denen Teleskoplader, Gelände- und Industrie-Gabelstapler, LKW-Mitnahmestapler und Hubarbeitsbühnen gefertigt werden. Seine Aufgabe ist es, die Entwicklung und Herstellung dieser Manitou-Maschinen zu optimieren.

Der Bereich CE (Compact Equipment) optimiert die Entwicklung und Produktion von Skidsteer-, Raupen- , Knicklencker-Baggern und Teleskopladern der Marken Gehl und Mustang.

Der Servicebereich S&S (Services & Solutions) umfasst Aktivitäten zur Verkaufsförderung (Finanzierungskonzepte, Garantieverträge, Wartungsverträge, Servicevereinbarungen, Flottenmanagement, etc.), After-Sales (Ersatzteile, technische Schulungen, Garantieabwicklung, Flottenmanagement, etc.) und Betreuung der Endkunden (Telemetrie, Anwenderschulungen, Beratung, etc.). Der Bereich S&S soll Service-Angebote entwickeln, die den Bedürfnissen des Kunden entsprechen und neue Einnahmemöglichkeiten für die Manitou-Gruppe eröffnen.

Die drei neuen Bereiche sollen Dienstleistungen und Produkte entwickeln und herstellen, die von Vertrieb und Marketing Händlern und Großkunden in 120 Ländern angeboten werden.

Die neue Firmenstruktur, die dem Betriebsrat vorgestellt wurde, soll von Juli 2014 bis Mai 2015 eingeführt werden. Weitere Details zu den strategischen Zielen und der genauen Vorgehensweise sollen auf der Manitou-Jahreshauptversammlung am 5. Juni 2014 vorgestellt werden.

AutorIn:

Dieser Artikel gefällt Dir? Dann unterstütze unsere Arbeit doch über die > Kaffeekasse!



Mehr über Manitou auf landtechnikmagazin.de:

Veränderungen in der Geschäftsleitung der Manitou Group [15.2.24]

Die Manitou Group gibt eine Veränderung in ihrem Vorstand mit der Schaffung von zwei Positionen bekannt: Chief Transformation & Governance Officer und Chief Financial Officer. Diese Positionen werden von Hervé Rochet beziehungsweise Céline Brard besetzt. In den [...]

Manitou Group gewinnt Nachhaltigkeitspreis bei den „2023 Sustainable Industry Awards“ [17.7.23]

Die Manitou Group hat nach eigenen Angaben bei den „2023 Sustainable Industry Awards“ einen Nachhaltigkeitspreis in der Kategorie „Dekarbonisierung“ gewonnen. Die Auszeichnung würdigt, so das Unternehmen, die Innovationskraft und Nachhaltigkeit des [...]

Manitou erweitert knickgelenkte Lader um zwölf neue Modelle [13.7.22]

Mit den sechs neuen Manitou-Modellen MLA 2-25H, MLA 3-25HC, MLA 3-25H, MLA 4-50HC, MLA 4-50H und MLA 5-50H sowie den sechs neuen Gehl-Modellen AL230, AL320, AL330, AL420, AL430 und AL530 hat die Manitou Gruppe ihr Angebot an knickgelenkten Ladern erweitert, das nun 22 [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

John Deere überarbeitet große Modelle der Baureihe 6R [18.12.14]

John Deere verpasst den großen Sechszylindermodellen 6175R, 6195R und 6215R neue Motoren und erfüllt damit nach eigene Angaben die Abgasnorm EU Stufe 4 respektive Tier 4 final. Ersetzt werden damit die drei aktuellen 6R-Modelle, deren Motoren nur die EU Stufe 3B [...]

Kotte mit neuer garant Kurzscheibenegge für die Gülleeinarbeitung [15.6.20]

Die direkte Einarbeitung von Gülle und Gärresten direkt bei der Ausbringung gewinnt mit der aktuellen Düngeverordnung zunehmend an Bedeutung. Kotte reagiert darauf mit einer neuen, laut Hersteller besonders leichten Kurzscheibenegge. Durch ihre leichte und kompakte [...]

Joskin erweitert 3-Achs-Gülle-Transportfässer Tetraliner um Dolly-Version [4.5.16]

Die 2013 vorgestellte Güllefass-Baureihe Tetraliner wurde von Joskin für den Transport von Gülle konzipiert. Die neue Dolly-Version bietet mit 34 t Höchstlast respektive maximalen 10 t Achslast und maximalen 4 t Stützlast je nach Schleppertyp die Möglichkeit höherer [...]

Joskin Volumetra Gülletankwagen jetzt auch mit seitlich montierter Pumpe [10.2.19]

Joskin erweitert die Gülletankwagen-Baureihe Volumetra – nach Unternehmensangaben übrigens die meistverkaufte Joskin Güllefass-Serie in Deutschland – um eine neue Variante mit seitlich montierter Drehkolbenpumpe, die erstmals auf der EuroTier 2018 vorgestellt wurde. [...]

Sulky mit neuem Säelement Cultidisc III [17.2.19]

Sulky führt mit dem neuen Cultidisc III die dritte Generation seines bekannten Scheiben-Säelements für die pneumatische Drillmaschine Xeos PRO ein. Das Cultidisc III ist laut Sulky robuster, so dass schneller gesät werden kann und das Säelement noch besser mit [...]

New Holland Spezialtraktoren: Neuer T4 F ROPS Extra Low Profile und neuer TK4.110 [18.2.19]

New Holland erweitert sein Angebot an Spezialtraktoren und stellt neben dem T4 F ROPS Extra Low Profile, der besonders für den Einsatz in Folienkulturen entwickelt wurde, und dem neuen Flaggschiff der Raupentraktoren, dem TK4.110, den T4 Low Profile mit neuer, breiterer [...]